April 2016

 

29.04.2016 - U16-Bezirksliga

Am Freitag fand erneut im heimischen Gievenbeck der zweite Kampftag der U16-Bezirksliga Münster statt. Zu Gast hatten die Judoka des TSC dabei einerseits Banzai Gelsenkirchen und andererseits den Dattelner JC. Wie vor einer Woche standen sich aber zuerst die Gastmannschaften gegenüber. Der Dattelner JC setzte sich dabei 6:4 (60:35) gegen Banzai durch.

Nun durften die Gievenbecker das erste Mal aufs Tatami; es ging gegen Gelsenkirchen. Nachdem es in diesem Kampf bereits nach der Hinrunde 5:0 stand, konnten die TSCler entspannt in die Kämpfe der Rückrunde gehen. Am Ende stand es dann 8:2 (80:20) für Gievenbeck. Die Punkte holten dabei 2*Bastian Sauerwald (-46kg), Boris Neyburg (-52kg), Mika Hankamp, Jan Ludwig (beide -58kg), 2*Pavel Ivanov (-66kg) und Alexander Hirsch (+66kg).

Gegen Datteln ging es dann in die letzte Mannschaftspaarung des heutigen Tages. Gewarnt waren die Gievenbecker dabei vor dem Gegner, in dessen Reihen zahlreiche Bezirkskaderathleten kämpfen - trotzdem zeitgleich hochmotiviert, kämpfte man doch diesmal unter den Augen des 1. Vorsitzenden des TSC, Dr. Rainer Hillekamp, der als Fan in die Halle gekommen war. In zehn teilweise hochklassigen Kämpfen setzten sich die TSC Judoka dann letztlich verdient mit 6:4 (60:35) durch. Dabei konnten Bastian Sauerwald (-46kg), Pavel Ivanov (-66kg) und Alexander Hirsch (+66kg) jeweils beide Kämpfe gewinnen.

 

2016 April 29 U16 Bezirksliga

(linke Reihe von hinten nach vorn: Alexander Hirsch, Pavel Ivanov, Boris Neyburg und Mika Hankamp;

rechte Reihe von hinten nach vorn: Tim Hardy, Jan Ludwig und Bastian Sauerwald)

 

 

In der Tabelle stehen die Gievenbecker nun - neben der JG Münster - als einziges Team verlustpunktfrei dar. Aufgrund der geringeren Zahl der Siege liegt das TSC Team 'nur' auf dem zweiten Platz, der für die kleine Gievenbecker Auswahl, gerade nach der schweren Verletzung ihres Stammkämpfers Erik Nikoulchine (-58kg), trotzdem ein toller Erfolg ist; gerade wenn man bedenkt, dass im Bezirk bisher nur noch ein Zusammenschluß von mehreren Judovereinen, die Judogemeinschaft, mithalten kann. Am kommenden Kampftag geht es nun nach Oer-Erkenschwick, wo man auf den KSV und die JG Ibbenbüren trifft.

 

2016 April 29 U16 Bezirksliga 2

 

 

22.04.2016 - U16-Bezirksliga

Im heimischen Dojo in Gievenbeck fand am Freitag eine Weltpremiere statt: zum ersten Mal traten U16-Mannschaften des Bezirks Münster gegeneinander an, um im Ligabetrieb zu ermitteln, wer nach vier Kampftagen Bezirksligameister wird - und sich damit für das Landesfinale am 29.05.2016 qualifiziert. Die TSC Mannschaft empfing dazu die Teams des JC Greven sowie von Stella Bevergern. Gekämpft wurde in Hin- und Rückrunde in folgenden Gewichtsklassen: -46kg, -52kg, -58kg, -66kg und +66kg.

Zuerst durften sich die Gievenbecker jedoch ausruhen und ihre Gegner beobachten: als erste Paarung mussten die beiden Gastmannschaften gegeneinander antreten. Mit 6:4 (47:40) setzten sich dabei die Bevergerner gegen Greven durch.

Im zweiten Kampf durften nun auch die TSC Judoka aufs Tatami gegen die Judocracks aus Greven. In zehn spannenden Kämpfen konnten die Gievenbecker dabei den Mannschaftskampf mit 7:3 (70:27) für sich entscheiden. Die Punkte holten Roman Welslau (-46kg), Mika Hankamp, Boris Neyburg (beide -52kg), 2*Pavel Ivanov (-66kg), Tim Hardy und Alexander Hirsch (beide +66kg).

Stella Bevergern hieß nun der Gegner im zweiten Mannschaftskampf der TSCler und auch hier konnte ein 7:3 Sieg eingefahren werden, allerding mit der leicht schlechteren Unterbewertung von 62:30. Erfolgreich waren hier Bastian Sauerwald, Roman Welslau (beide -46kg), Mika Hankamp (-52kg), 2*Pavel Ivanov (-66kg) und 2*Alexander Hirsch (+66kg).

Damit setzten sich die Gievenbecker mit 4:0 Punkte, 14:6 Siegen und 132:57 Unterbewertung als erste an die Tabellenspitze, wobei die anderen Teams der Bezirksliga erst am Samstag 23.04.16 gegeneinander antreten. Freudig erwartet man nun den zweiten Kampftag, der bereits in einer Woche, am Freitag 29.04.2016, erneut in Gievenbeck stattfindet. Zu Gast werden dann die Mannschaften von Banzai Gelsenkirchen und dem Dattelner JC sein.

 

2016 April 22 U16 Liga

(vordere Reihe von links nach rechts: Boris Neyburg, Roman Welslau, Bastian Sauerwald und Mika Hankamp;
hintere Reihe von links nach rechts: Jan Ludwig, Tim Hardy, Pavel Ivanov und Alexander Hirsch)

 

 

17.04.2016 - WestfET U15

Nachdem am Vortag die U18er in Witten auf dem Tatami standen, waren am Sonntag die U15 Kämpfer an der Reihe. Auch hier setzte sich leider das TSC Verletzungspech fort, weshalb nur drei Gievenbecker an den Start gingen: Magomed Aiupov (-37kg), Bastian Sauerwald (-46kg) und Mika Hankamp (-50kg).

Mika startete als Erster, leider mit einer deutlichen Niederlage gegen Hassan Djamaledin (JC Holzwickede). In der Trostrunde setzte er sich dann gegen Julius Wolf (Kentai Bochum) durch, bevor gegen Paul Müller (Dattelner JC) der Ausflug nach Witten für ihn - ohne Platzierung - bereits wieder beendet war.

Magomed, als jüngster Jahrgang und sicher auch mit dem niedrigsten Gürtel, erwischte zum Auftakt einen starken Gegner: David Erke (Stella Bevergern). Nach einminütigem Kampf musste er sich dem späteren Sieger seiner Gewichtsklasse beugen und danach in der Trostrunde weiterkämpfen. Dort konnte er sich gegen Timofej Bernhard (JC Greven) und Luca Maximilian Fiedler durchsetzen, womit er im kleinen Finale gegen David Wien (beide Adler Bottrop) stand. Obwohl er auch hier in Führung ging und knapp 90 Sekunden lang bereits Bronze in Händen hielt, reichte es nach einer kleinen Unaufmerksamkeit doch nur für den 5. Platz, der für den jungen Gievenbecker trotzdem einen sehr schönen Erfolg darstellte !

TSC Topathlet Bastian ging mit einem angeschlagenen Knie in das Turnier, so dass immer fraglich war, wie intensiv er seine Kämpfe würde führen können. Nach einem Freilos erwartete ihn dabei direkt der Westdeutsche Vizemeister seiner Gewichtsklasse Bastian Greschkowitz (PSV Bochum). Mit zwei kleinen Wertungen sowie Shido für den Gegner konnte sich der TSCler dabei jedoch ungefährdet ins Halbfinale vorkämpfen. Dort wartete kein geringerer als der Westdeutsche Meister (-46kg) Erik Hobein auf Bastian. Doch auch gegen ihn konnte sich der TSC Judoka mit Haltegriff durchsetzen, womit er ins Finale einzog. Hier wartete Finn Funke (beide SUA Witten), der bei der WdEM noch Dritter -43kg wurde (also auch nicht gerade ein 'Unbekannter'). Nach knapp der Hälfte der Kampfzeit - es stand Shido vs. Shido - musste Bastian jedoch den Kampf aufgeben, da das Knie zu sehr schmerzte. Schade, jedoch geht die Gesundheit immer vor ! So hielt er am Ende die silberne Medaille in den Händen und freute sich, mit den jeweils ein Jahr älteren, sehr erfolgreichen Judoka aus dem Bezirk Arnsberg mithalten zu können.

 

2016 April 17 WestfET U15

(von links nach rechts: Bastian Sauerwald, Finn Funke, Bastian Greschkowitz und Erik Hobein)

 

 

16.04.2016 - WestfET U18

In Witten-Durchholz fand am Samstag außerdem ein Westfalenturnier (also ein Turnier für die Bezirke Arnsberg, Detmold und Münster) für die Altersklasse U18 statt. Obwohl vier TSC Judoka gemeldet hatten, standen leider nur zwei in Witten auf der Matte - die anderen mussten krankheitsbedingt absagen.

Pavel Ivanov war dabei der erfolgreichere der beiden TSC Kämpfer. In seiner Gewichtsklasse -60kg (mit insgesamt 15 Teilnehmern) musste er sich in der ersten Runde zwar direkt seinem Gegenüber geschlagen geben, dem späteren Sieger Maximilian Struckmeier (PSV Herford). Hiernach konnte er jedoch drei Kämpfe in der Trostrunde gewinnen gegen Nico Berkenkopf (TuS Züschen), Lukas Hamann (Kodokan Olsberg) und Stefan Michajlenko (JG Ibbenbüren), womit er letztlich die bronzene Medaille in den Händen hielt.

Patrick Welslau startete in der mit insgesamt 24 Kämpfern vollsten Gewichtsklasse -66kg mit einem Sieg gegen Noah Witschenbach (Selmer JC), bevor er sich mit einer Niederlage gegen den späteren Sieger Bastian Börjes (JG Ibbenbüren) in die Trostrunde verabschiedete. Dort konnte er sich gegen Alexander Zich (JC Banzai Gelsenkirchen) und Noah Mayer (Stella Bevergern) durchsetzen, bevor er mit einer Niederlage gegen Lukas Brömmelhaus (ebenfalls Stella Bevergern) das Turnier als Fünfter beendete.

 

 

16.04.2016 - KET U12

In Ahlen fand am Samstag ein Kreisturnier der Jugend U12 und U9 statt. Zu dem schwach besetzten Turnier hatte sich einzig TSC Athlet Fynn Hunze in der U12 gemeldet. Mit 38,5kg war er dabei der leichteste Kämpfer in seinem Gewichtspool -40,1kg. Drei Kämpfe hatte Fynn zu absolvieren; dreimal konnte er sich dabei durchsetzen und somit souverän den ersten Platz erobern.

 

2016 April 16 KET U12

(Mitte: Fynn Hunze)

 

 

15.04.2016 - Bezirksrandori U15

In der grünen Halle in Hörstel trafen sich am Freitag alle motivierten Judoka zum monatlich stattfindenden Bezirksrandori der Altersklasse U15. Unter Anleitung der Bezirkstrainer Irina Arends und Martin Gräfe trainierten dabei 45 Athleten, um sich auch auf die anstehenden U16-Ligakämpfe vorzubereiten. Auch die beiden TSC Judoka Mika Hankamp und Roman Welslau waren vor Ort. 90 Minuten arbeiteten die Judoka dabei an ihrer Technik - aber auch und vor allem viele Randori mit vielen unterschiedlichen Partnern standen auf dem Programm.

 

2016 April 15 Bezirksrandori

(vordere Reihe, Fünfter von links: Mika Hankamp;

stehend, Fünfter von rechts: Roman Welslau)

 

 

14.04.2016 - Bezirksschulsportmeisterschaft

In Ibbenbüren fanden am Donnerstag Vormittag die Bezirksschulsportmeisterschaften im Judo statt. Ausgetragen wurde dies Turnier in zwei Altersklassen, der WK II (Jahrgänge 1999-2002) und WK III (Jahrgänge 2001-2004), wobei es jeweils um die Teilnahme an den Landesmeisterschaften am 19.05.2016 in Herne (in der WK III danach auch noch um die Teilnahme am Bundesfinale Jugend trainiert für Olympia in Berlin) ging, für die sich die Siegerteams qualifizieren.

Auch das Münster-Gievenbecker Freiherr-vom-Stein-Gymnasium entsandte in der WK III ein Team, das mit Athleten des TSC Münster-Gievenbeck besetzt war. Nach einem Freilos in der ersten Runde starteten die Judoka aus Gievenbeck sodann mit einem mühelosen 5:0 (Unterbewertung 50:0) Erfolg gegen die Gesamtschule Berger Feld aus Gelsenkirchen in das Turnier. Hiernach folgte ein weiterer deutlicher Sieg mit 5:0 (45:0) gegen das Gymnasium Augustianum aus Greven, was im vergangenen Jahr sowohl den Bezirks- als auch Landesmeistertitel gewann. Dadurch standen die Gievenbecker bereits im Finale gegen das Comenius-Gymnasium Datteln. Mit 4:1 (40:5) rangen die Münsteraner auch diesen Gegner nieder und sicherten sich damit den Titel des Bezirksmeisters.

Das Team um die TSC Judoka Roman Welslau, Bastian Sauerwald, Boris Neyburg, Jan Ludwig und Alexander Hirsch wurde dabei von ihrer Lehrerin Frau Bieber sowie dem TSC Trainer Martin Gräfe betreut.

 

2016 April 14 Bezirksschulmeisterschaft

(von links nach rechts: Boris Neyburg, Bastian Sauerwald, Alexander Hirsch, Roman Welslau und Jan Ludwig)

 

2016 April 14 Bezirksschulmeisterschaft 2

(ganz links: Siegerteam aus Münster-Gievenbeck)

 

 

10.-11.04.2016 - ITC U16 Duisburg

Nach dem internationalen Turnier der U16er in Duisburg fand - wie immer bei solch großen Judoevents - im Anschluss ein Trainingscamp statt. Zu diesem Camp hatten die Landestrainer natürlich auch Judoka aus NRW nominiert, unter denen TSC Topathlet Bastian Sauerwald war. Der noch jüngste Jahrgang hatte dabei die Ehre, direkt nach Belgien im Landesleistungszentrum Duisburg auszusteigen und dann zweieinhalb Tage mit Spitzenjudoka - auch unter Anleitung von Bundestrainer U18 Bruno Tsafack - zu trainieren. Tsafack lud darüber hinaus am Sonntag alle interessierten Trainer zu einer Kurzfortbildung ein, an der auch TSC Trainer Martin Gräfe teilnahm.

 

2016 April 11 ITC

(Bildmitte in Lauerstellung: Bastian Sauerwald)

 

2016 April 11 ITC 2

(Gruppenbild aller Teilnehmer;
von rechts nach links: 8. Martin Gräfe; 10. Bastian Sauerwald)

 

 

10.04.2016 - Westdeutsche Kata Meisterschaft

Bochum-Wattenscheid war in diesem Jahr Austragungsort der westdeutschen Kata Meisterschaften - und wie in den vergangenen Jahren war auch diesmal ein Kata-Team aus Münster-Gievenbeck hierbei am Start: Jan Bergmann und Patrick Welslau. Beide trainieren seit knapp einem Jahr gemeinsam, um sich auf die Prüfung zum ersten schwarzen Gürtel vorzubereiten - und für selbige ist die Nage-no-Kata zu demonstrieren, die Kata der Würfe. Da leider der erste angestrebte Prüfungstermin (mangels ausreichender Anmeldungen) ausfiel, nutzten die TSCler den Start bei den westdeutschen Kata Meisterschaften, um hier vorab die Kata zu zeigen. Bei ausreichenden Punkten konnte dies dann bereits als Teilprüfung angerechnet werden.

Aus der 'Not' machten beide Judoka dann eine 'Tugend': nicht nur das Ziel, die Kata so gut zu demonstrieren, damit sie als Teilprüfung angerechnet würde, gelang - nein, sie demonstrierten die Wurfprinzipien so sauber, dass sie mit Treppchenplätzen belohnt wurden ! In der Kombination Patrick (Tori) & Jan (Uke) gelang der dritte Platz - natürlich samt Pokal, Medaille und Urkunde - in der Kombination Jan (Tori) & Patrick (Uke) konnten beide sogar den Spitzenplatz erobern - natürlich erneut mit Pokal, Medaille und Urkunde ... So sahen dann beide am Ende der Veranstaltung ein wenig wie 'behängte Weihnachtsbäume' aus ob der ganzen Ehrengaben.

Für beide Judoka geht es nun neben dem zweiten Prüfungsteil (um endlich den schwarzen Gürtel in den Händen halten zu können) am 11.06.2016 nach Speyer zu den Deutschen Kata Meisterschaften.

 

2016 April 10 WdKataMS

(Spitzenplatz auf dem Treppchen von links nach rechts: Patrick Welslau und Jan Bergmann)

 

 

09.04.2016 - IT U15 Jodoigne

Fiel der Ausflug nach Belgien im vergangenen Jahr wegen Bodennebel noch aus, fuhr TSC Trainer Martin Gräfe unterstützt vom zweiten Chefcoach Andreas Bergmann in diesem Jahr wieder mit einigen Jungs zu den 13. Internationalen Open nach Jodoigne, Belgien. Aber anders als bisher blieben die Gievenbecker nicht das ganze Wochenende vor Ort, um in allen Altersklassen anzutreten - in diesem Jahr nahm man nur an den Wettbewerben der U15 und U18 teil, wobei bei den U15ern Bezirkstrainer Martin auch noch Judoka anderer Vereine nominiert hatte. Acht U15er, darunter die beiden TSC Athleten Bastian Sauerwald (-46kg) und Erik Nikoulchine (-60kg), sowie die vier U18er Jan Bergmann & Alexander Hirsch (beide -73kg), Mansur Daurbekow (-55kg) und Pavel Ivanov (-60kg, alle TSC) kamen also mit.

 

2016 April 09 IT U15

(vordere Reihe von links nach rechts: Bastian Sauerwald, David Erke, Erik Nikoulchine, Eugen und Paul Müller sowie Max Korzov;
hintere Reihe von links nach rechts: Jan Bergmann, Alexander Hirsch, Pavel Ivanov, Mansur Daurbekow und Trainer Martin Gräfe)

 

 

Bereits am Freitag Abend angereist waren die Münsteraner in einem eigenen Raum im Dojo der Belgier untergebracht und konnten so entspannt am Samstag Morgen in die Kämpfe gehen. Die U15er starteten dabei, gefolgt von den U18ern.

Die beiden TSC U15er zeigten dabei ihre Klasse: der jüngste Jahrgang Bastian konnte sich in 5 seiner 6 Kämpfe durchsetzen, teilweise dauerten seine Kämpfe dabei keine fünf Sekunden. Lediglich im Finale musste er sich knapp seinem Gegner beugen, wodurch er am Ende die Silbermedaille in den Händen hielt. Erik konnte, nachdem er das vergangene Vierteljahr wegen einer schweren Verletzung pausieren musste, schon ansatzweise wieder an alte Leistungen anknüpfen und musste sich nur im letzten seiner 5 Kämpfe geschlagen geben, wodurch er sich am Ende die Bronzemedaille sicherte.

 

2016 April 09 IT U15 32016 April 09 IT U15 2

(linkes Bild Siegerehrung -46kg, Zweiter: Bastian Sauerwald; rechtes Bild Siegerehrung -60kg, Dritter: Erik Nikoulchine)

 

 

Bei den U18ern konnte Mansur seinen ersten Gegner deutlich besiegen; im zweiten Kampf in Führung liegend bekam er dann jedoch einen Ellenbogen in den Magen, was ein Weiterkämpfen leider unmöglich machte. Pavel hatte als jüngster U18er eine harte Vorrundengruppe erwischt und sammelte bei diesem großen Turnier Kampferfahrungen. Die beiden -73er Jan und Alex konnten jeweils zwei von drei Kämpfen ihrer Vorrunde gewinnen, wodurch sie ins Viertelfinale einzogen. Dort waren ihre Gegner jedoch zu stark, was ein Halbfinale Jan vs. Alex verhinderte. Im Kampf um die Platzierungen musste Alex dann noch einmal ran: leider war auch für ihn Jans Viertelfinalgegner (noch) zu stark.

 

 

08.04.2016 - Monatsturnier April

Fünf Gievenbecker machten sich am Freitag auf nach Hiltrup, um am vierten Monatsturnier des PSV Münster teilzunehmen. Die jungen TSCler kamen dabei auf erfreuliche Ergebnisse: Silas Garland und Lukas Zychon gewannen ihre Gewichtsklassen; Lazare Kiladze und Marley Garland wurden Zweite; Dennis Kalashnikov sammelte Kampferfahrungen.

 

 

05.04.2016 - Jahreshauptversammlung JG Münster

In Kinderhaus fand am Dienstag die Jahreshauptversammlung der JG Münster statt. Obwohl der TSC seit Beginn 2016 nicht mehr Mitglied der JG ist, erhielten die TSC Verantwortlichen trotzdem eine Einladung, hatte doch vorab die erste Vorsitzende Gabriele Reißberg ihren Rücktritt angekündigt.

Leider brachte diese Versammlung darüber hinaus (noch) nichts substanziell Neues - ein weiterer Termin ist geplant, in dem das Konzept der JG Münster weiter diskutiert werden soll ...

 

 

02.04.2016 - Vorbereitungslehrgang Westdeutsche Kata Meisterschaft

Im Wittener Dojo der SU Annen fand am Samstag der diesjährige Vorbereitungslehrgang zur Westdeutschen Kata Meisterschaft statt. Auch in diesem Jahr war hierbei wieder ein TSC-Paar auf der Matte: Jan Bergmann und Patrick Welslau nahmen (im Rahmen der Vorbereitung ihrer Prüfung zum ersten Dan) an der Einheit zur Nage-no-Kata teil. Geleitet wurde diese wie immer vom Landesreferenten für diese Kata: Yusuf Arslan. Fünf Stunden trainierten die beiden Gievenbecker dabei mit vielen anderen Judoka aus NRW.

 

2016 April 02 LHG Vorbereitung Kata MS

© 2008 www.judo-muenster.de | Joomla 1.5 Templates by vonfio.de