Februar 2020

 

15./16.02.2020 - WdEM U15

In Dormagen-Nievenbeim fanden am Wochenende die Westdeutschen Meisterschaften der Judoka unter 15 Jahren statt, zu denen die Judoka sich über die Kreis- und Bezirksmeisterschaften qualifizieren mussten, was fünf TSClern gelang: Maxim Krahn (-37kg), Luca Katamadze (-46kg), Matthis Reinker (-50kg), Lukas Zychon (+66kg) und seiner Schwester Alina (-40kg). Diese WdEM sind für die U15 Judoka die höchste Meisterschaftsebene, ausgetragen am Samstag für die Jungs und am Sonntag für die Mädchen.

Lukas konnte sich dabei in seiner 12-Teilnehmer-starken Gewichtsklasse viermal in Folge vorzeitig mit vollem Punkt durchsetzen gegen Maik Herner (JJJC Yamanashi Porz), Kaan Kayiral (DJK Altendorf 09), Jafar Kheyrulla (Koriouchi Emsdetten) und Bela Höynck (1.Godesberger JC). Damit sicherte er sich ungefährdet Platz 1, die Goldmedaille und damit den Titel des diesjährigen Westdeutschen Meisters in der offenen Klasse !

 

2020 Februar 15 WdEM U15 1

(auf Platz 1: Lukas)

 

Maxim stand durch Losglück bei seinem ersten Kampf bereits im Viertelfinale gegen Julius Glaser (JC Wermelskirchen) der 13 Judoka vollen Klasse. Nach langem Fight, der bis in die Verlängerung ging, riskierte Maxim letztlich viel, was dem Gegner einen Konter ermöglichte. Selbstbewusst ging der junge Gievenbecker danach in der Trostrunde ans Werk und siegte gegen Kirill Ebermann (GWD Minden) und Timo Küpper (Pulheimer JC), wodurch er im kleinen Finale um Bronze gegen Mikkel Häger (Koriouchi Gelsenkirchen) war. Nach erneut langem Kampf hatte der TSCler leider auch diesmal das Glück nicht auf seiner Seite - trotzdem war Platz 5 letztlich ein schönes Ergebnis für Maxim !

Matthis verschlief leider seinen ersten Kampf gegen Julian Meffert (Hertha Walheim), wodurch er danach direkt in der Trostrunde der 19-Mann-starken Klasse weiterkämpfen musste. Nach Siegen über Tim Besgen (JG Ibbenbüren) und Ben Müller (JJJC Hattingen) musste Matthis gegen Dresel aufs Tatami. Wenngleich Matthis den Gegner gut beherrschte, gelang ihm leider keine Wertung. Und so passierte letztlich, was nicht passieren sollte: Matthis Gegner erzielte kurz vor Kampfschluss eine Wertung, wodurch er ins kleine Finale einzog und Matthis sich letztlich mit Platz 7 begnügen musste.

Luca (16 Teilnehmer) konnte trotz jeweils sehr guten Beginns keinen seiner beiden Kämpfe gegen Alexander Tsallagov (JT Wesseling) und Thomas Ekrot (GWD Minden) für sich entscheiden, so dass er heute leider nur weitere Kampferfahrungen sammeln konnte.

Alina konnte leider trotz Qualifikation krankheitsbedingt nicht an der Meisterschaft teilnehmen; für die jüngste Gievenbeckerin aber kein Problem, kann sie doch im kommenden und darauffolgenden Jahr hier erneut antreten.

Mit drei Platzierten und dabei einem Westdeutschen Meister (bei 10 gestarteten Athleten bei der KEM) war die Judoabteilung erneut außerordentlich erfolgreich ! Herzlichen Glückwunsch allen Judoka ! (Trotzdem darf man wohl guten Gewissens sagen, dass hier und da auch noch mehr drin gewesen wäre ... ;) )

 

 

09.02.2020 - Trainingscamp zum Crocodiles Cup

Am Sonntag fand in Osnabrück das traditionelle Trainingscamp nach dem 'Croco-Cup' statt, zu dem neben den U15er, talentierte U12er sowie leichte U18er eingeladen waren. Auch der TSC nahm mit einer Auswahl Wettkämpfern hieran teil, so tummelten sich Nicolas Cramer, Lukas Hölzen, Luca Katamadze, Lazare Kiladze, Matthis Reinker, Julian Wenning und Lukas Zychon mit vielen Teilnehmern vom Vortag auf dem Tatami.

In zwei Einheiten von 9.30-11.30 Uhr sowie 13.30-15.00 Uhr konnten die knapp 150 Teilnehmer dabei zahlreiche Randori bestreiten und ihr Wettkampfjudo verbessern. Nach dem anstrengenden Training kehrten die Gievenbecker erschöpft nach Hause zurück.

 

2020 Februar 09 Croco Cup LHG

(vordere Reihe von links nach rechts: Lukas H., Lazare und Nicolas;
hintere Reihe von links nach rechts: Trainer Martin, Matthis, Julian, Lukas Z. und Luca)

 

 

08.02.2020 - WdEM U18

Am Samstag fand in Herne die Westdeutsche Meisterschaft der U18 Wettkämpfer statt, zu der sich die Athleten vor einer Woche im Rahmen der Bezirksmeisterschaften qualifizieren mussten. So trafen sich diesmal die Platzierten der fünf Bezirke NRWs (19 Teilnehmer), um die Startplätze bei den Deutschen Meisterschaften U18 auszukämpfen.

Fynn Hunze als Bezirksmeister sowie Julian Wenning als Vize versuchten sich hier, bei ihrem ersten großen U18 Turnier erste Sporen zu verdienen. Leider führte die Setzung zum frühen Aufeinandertreffen mit Athleten der Bezirke Düsseldorf Köln, die in der U18 traditionell stark sind. So musste Fynn nach Niederlagen gegen Arthur Akopjan (Hertha Walheim, späterer 3.) und Rodion Zbitko (JC 71 Düsseldorf, späterer 5.), wie auch Julian gegen Sandro Scholz (Brühler TV, späterer 1.) und Phil Häger (Koriouchi Gelsenkirchen) früh die 'Segel streichen' und die Heimreise antreten.

Für die Gievenbecker U18er heißt dies, ihr Trainingspensum in Zukunft noch um Einiges steigern zu müssen.

 

 

08.02.2020 - Internationaler Crocodiles Cup U12/U15

In Osnabrück fand am Samstag der internationale Crocodiles Cup der Altersklassen U12 und U15 statt. Mit sieben U12ern und drei U15ern bei insgesamt 680 Teilnehmern aus 13 Ländern waren auch die TSC Judoka stark vertreten.

In der U15 konnte dabei Lukas Zychon seine starken Leistungen in letzter Zeit mit einem zweiten Platz krönen. Nach Siegen über Gregorij Scharoiko (Kim Chi Wiesbaden) und Carl Radowsky (UJKC Potsdam) stand er im Finale der 8-Teilnehmer-starken Gewichtsklasse gegen den Franzosen Pierre Mendy (Judo Perrey Guerrier, Le Havre). Nach langem, intensiven Kampf musste er sich nach einer kleinen Unaufmerksamkeit seinem Gegenüber geschlagen geben - trotzdem war die Silbermedaille ein toller Erfolg !

 

2020 Februar 08 Croco Cup 1

(Silber für Lukas)

 

Luca konnte sich -46kg (31 Teilnehmer) gegen Benjamin Quys (JC 66 Bottrop) durchsetzen, gegen den er bei der BEM noch knapp den 'Kürzeren zog'. Im zweiten Kampf musste er sich jedoch dem Niederländer Renz Beelen (Judo Yushi) geschlagen geben, so dass der 'Croco-Cup' für ihn bereits beendet war.

Matthis konnte sich mit zwei Siegen gegen den Russen Aleksandr Pligin (Judo Team Twer) und Denis Kachuevskiy (JG Sachsenwald) ins Poolfinale der 35 Teilnehmer großen Gewichtsklasse (Viertelfinale) vorkämpfen. Dort gegen Artiom Kisko (JS Samura Oranienburg), wie auch in der Trostrunde gegen Thorben Pfotenhauer (Thüringen) musste Matthis aber seinen Gegenübern den Vortritt lassen. In zwei nicht chancenlosen Kämpfen verpasste er leider die Platzierung knapp.

 

2020 Februar 08 Croco Cup 2

(von links nach rechts: Lukas, Luca und Matthis)

 

Bei den jüngeren Wettkämpfern sicherte sich Lev Unterberg in der Gewichtsklasse -46kg den dritten Platz und damit Bronze. In der 5-Mann-starken Klasse setzte sich der Gievenbecker mit schönen Fußtechniken gegen Benedikt Beyer (Crocodiles Osnabrück) durch.

 

2020 Februar 08 Croco Cup 3

(Bronze für Lev)

 

Nour Elhouda Bellabes (-30kg, 13 Teilnehmerinnen), Nicolas Cramer, Alexander Gerhardt, Lukas Hölzen, Lazare Kiladze (alle -34kg, 31 Teilnehmer) und Jonte Seeger (-37kg, 22 Teilnehmer) mussten heute - nach vielen guten Ergebnissen beim Monatsturnier - ihren Gegenübern den Vortritt lassen. Trotz vieler guter Ansätze aller TSC Athleten war die internationale Konkurrenz teilweise (noch) zu stark für die jungen Gievenbecker.

 

2020 Februar 08 Croco Cup 4

(von links nach rechts: Nicolas, Lazare, Alexander, Nour, Lev, Lukas H. und Jonte)

 

 

07.02.2020 - Monatsturnier Februar

Mit beeindruckenden 22 Judoka nahm die TSC Judoabteilung am Freitag am zweiten Turnier der Monatsturnierserie des PSV Münster teil. 'Schuld' daran mag sicher auch die baldige Prüfung in der Gruppe der 5-7jährigen sein, für die die Teilnehmer an einem Turnier teilgenommen haben sollten.

Mit einem ersten Platz kehrten die Brüder Miko & Matti Teismann, Nour Elhouda Bellabes, Lukas Hölzen, Nicolas Cramer, Alina Zychon (alle Anfängergruppe), Lazare Kiladze, Maxim Krahn und Lev Unterberg (alle Fortgeschrittenengruppe) zurück. Zweite wurden Ben Bretschneider, Alexander Gerhardt und Robert Janzen. Einen dritten Rang belegten Noah Ostendorp, Adrian Sievert, Ben Wadsley und Erik Ostendorp. Kampferfahrungen - teilweise beim ersten Turnier überhaupt - sammelten Leonard Kallfelz, Christopher Bleines, Richard Runge, Maximilian Schulte-Frankenfeld, Yasin Halimi und Marlene Bleines (alle Anfänger).

 

2020 Februar 07 MoTu

(vordere Reihe von links nach rechts: Noah, Matti, Adrian, Maximilian, Ben W., Leonard, Miko, Christopher, Richard, Ben B., Nour und Alina;

hintere Reihe von links nach rechts: Maxim, Lukas, Lev, Lazare, Nicolas, Alexander, Erik, Robert, Marlene sowie die Coaches Martin und Julian)

 

 

06.02.2020 - Stützpunkttraining Enschede

Zur Vorbereitung des Croco-Cups U12/U15 sowie der WdEM U18 am Wochenende fuhr TSC Trainer Martin Gräfe am Donnerstag mit seinen Wettkämpfern zum Stützpunkttraining nach Enschede. In zwei Gruppen trainierten dort Fynn Hunze, Luca Katamadze, Lazare Kiladze, Maxim Krahn, Alexander Raaz, Matthis Reinker, Lev Unterberg und Lukas Zychon zwischen 18 und 21 Uhr mit den niederländischen Gastgebern.

Dabei hatten die Jüngeren bei 41 Trainingsteilnehmern die Qual der Wahl, mit wem sie zuerst ein Randori bestreiten wollten - die Älteren hatten in zwar kleinerer Gruppe dafür umso intensivere Randori zu absolvieren.

Nach einem anstrengenden Trainingstag freuten sich die TSCler nun auf das Turnierwochenende.

 

2020 Februar 06 Stützpunkt Enschede

(vordere Reihe von links nach rechts: Lev, Lazare und Maxim;
hintere Reihe von links nach rechts: Alexander, Matthis, Luca, Lukas und Fynn)

 

 

02.02.2020 - BEM U15 / U18

Die Judoabteilung des FC Stella Bevergern richtete am Sonntag die Bezirksmeisterschaft der Judoka unter 15 und unter 18 Jahren aus. Die U15 Judoka musste sich hierfür vor einer Woche im Rahmen der Kreismeisterschaft qualifizieren, was zehn TSClern gelang; für die U18 Athleten war die BEM eine offene Meisterschaft, bei der Fynn Hunze und Julian Wenning (beide -60kg, 13 Teilnehmer) sowie Elias Athman und David Bedenik (beide -90kg, 8 Teilnehmer) für den TSC an den Start gingen.

Bei den Jüngeren konnten Luca Katamadze (-46kg, 5 Teilnehmer) und Lukas Zychon (+66kg, 4 Teilnehmer) souverän den Titel erobern, Maxim Krahn (-37kg, 5 Teilnehmer), Alina Zychon (-40kg, 4 Teilnehmerinnen) und Matthis Reinker (-50kg, 11 Teilnehmer) belegten in ihren Gewichtsklassen den dritten Rang und sicherten sich so die Bronzemedaille. Alle fünf TSCler starten nun in zwei Wochen in Dormagen bei den Westdeutschen Meisterschaften, der höchsten Meisterschaft dieser Altersklasse.

Einen fünften Rang erkämpfte sich Dominik Mikel (-46kg), Siebte wurden Elias Jöhren (-50kg) und Luke Humphreys (-55kg, 12 Teilnehmer).

Mit weiteren Kampferfahrungen kehrten die beiden Wettkampfanfänger Alexander Raaz und Tomas Mikel (beide -55kg) nach Gievenbeck zurück.

 

 2020 Februar 02 BEM U15

(vordere Reihe von links nach rechts: Luke, Alexander, Maxim, Matthis und Lukas;

hintere Reihe von links nach rechts: Elias J., Dominik, Alina, Luca und Tomas)

 

Fynn kämpfte sich mit Siegen über Falk Manthey (Mugen Gronau), Daniel Nikoulchine (JC Lüdinghausen) und Maximilian Martens (JC Greven) ins Finale seiner Gewichtsklasse vor, wo Vereinskamerad Julian auf ihn wartete, der sich seinerseits gegen Timon Beinker (JC Greven), Thore Bosnjak (JC Dorsten) und Phil Häger (Koriouchi Gelsenkirchen) durchsetzte. Im knappsten Duell der beiden TSC Trainerassistenten seit langem konnte Fynn letztlich Julian niederringen und sich so Gold sichern, Julian freute sich trotzdem über Silber und die damit verbundene Qualifikation zur Westdeutschen Meisterschaft in einer Woche in Herne.

Elias konnte sich in seiner Vorrundengruppe zwar gegen Yildirim Cengichhan (JC Lüdinghausen) durchsetzen; trotzdem verpasste er knapp das Halbfinale wie auch Trainingspartner David im anderen Vorrundenpool nur Kampferfahrungen sammeln konnte.

 

2020 Februar 02 BEM U18

(von links nach rechts: Fynn, David, Julian und Elias A.)

 

Viel Erfolg den Teilnehmern der Westdeutschen Meisterschaften !

© 2008 www.judo-muenster.de | Joomla 1.5 Templates by vonfio.de