November 2009

29.11.2009 - Bezirkseinzelmeisterschaft U11 in Velen-Reken
Jan Bergmann Bezirksmeister

Am zweiten Tag des Turnierwochenendes in Velen-Reken gingen erstmals wieder die U11jährigen zu einer Bezirksmeisterschaft an den Start. Bereits in der Vorwoche fanden die Kreiseinzel statt, bei der die Plätze 1-4 zur Teilnahme in Velen berechtigten. Leider hatte Kreismeister Luis seine Teilnahme bereits im Vorfeld abgesagt, wodurch für den TSC lediglich Wildcardinhaber Jan Bergmann und der Kreismeisterschaftsdritte Luca Brirup an den Start gingen.
Luca kämpfte -34kg in einem mit 17 Teilnehmern gefüllten Startfeld. Gegen Jan Breulmann (TV Mettingen) gelang ihm dabei ein guter Start ins Turnier durch vollen Punkt nach Morote-Seoinage. In Runde zwei erwartete ihn dann der Kreismeister aus Coesfeld Maximilian Stukenborg (DJK Dülmen). Leider mußte Luca hiernach den Gang in die Trostrunde antreten, jedoch spielte bei der Niederlage erneut sein Asthma eine große Rolle. In der Trostrunde gelang Luca dann zuerst ein Sieg gegen Wladislaw Werner (Banzai Gelsenkirchen) durch Haltegriff und hiernach einer gegen Lucas Schwede (TuS Hiltrup) durch Ippon-Seoinage. Im Kampf um Platz 5 unterlag Luca letztlich jedoch Moritz Wießmeier (Budoka Bocholt) ärgerlich durch einen Ansatz vom ihm selbst, bei dem jedoch er auf dem Rücken landete statt seines Gegners. Am Ende bedeutete dies aber einen guten siebten Platz.
Jan kämpfte -37kg und bewies bei ebenfalls 17 Teilnehmern, weshalb er vom Bezirkstrainer eine Wildcard erhielt. In seinen 5 Kämpfen benötigte er nicht einmal 1 Minute gesamt, um 5 saubere Ippons zu erzielen. Im ersten Kampf gegen Jan Feidiker (Warendorfer SU) gelang im dies durch Uchimata, im zweiten gegen Florian Franzen (SV Dingden) durch Seoinage. Im dritten Kampf setzte sich Jan - wenngleich eigentlich mit einem Wurf, der in der Alterklasse nicht wirklich erlaubt ist - mit Taniotoshi gegen Aaron Winter (DJK Bottrop) durch. Im Halbfinale traf er somit auf Lennart Auschner (VfL Hüls), den er mit Ippon-Seoinage ausschaltete. Im letzten Kampf, dem Finale, traf er nun auf Kevin Nährig (Warendorfer SU). Auch diesem Gegner ließ er kaum eine Chance und gewann erneut deutlich durch Ippon-Seoinage. Zu diesem glanzvollen Start-Ziel Sieg kann man ihm nur gratulieren und hoffen, dass er im nächsten Jahr diese eindrucksvolle Turnierbilanz in der höheren Altersklasse U14 wird fortsetzen können, ab dann unter dem Dach der JG Münster.

Homepagepic_BEM_U11_Velen_29-11-2009

(von links nach rechts: Bezirksmeister Jan Bergmann, Luca Brirup und Trainer Martin Gräfe)

 

28.11.2009 - Euregioturnier U17 in Velen-Reken

Nahe der holländischen Grenze fand in Velen-Reken ein bezirksoffenes Turnier der U17 statt, bei dem auch Judoka aus den benachbarten niederländischen Judovereinen startberechtigt waren. Hieran nahmen sowohl Julian und Timo Plath sowie Carsten Rieger vom TSC als auch Daniel Potthoff vom befreundeten DJK GW Amelsbüren teil. Das mit nur 85 Teilnehmern relativ kleine aber qualitativ gut besuchte Turnier, zu dem im Vorjahr noch mehr als 200 Judoka anreisten, stellte sich diesmal jedoch als ziemliche Hürde dar.
Der noch immer an seiner Schulter leicht verletzte Julian startete -66kg mit 11 weiteren Teilnehmern. Im Doppel-KO-System mußte er sich zuerst mit Nils Stöppeler (JG Münster) messen. Gegen den alten Bekannten auf Turnieren gab er im Armhebel liegend jedoch vorsorglich auf, um die Verletzung nicht wieder aufbrechen zu lassen. Hiernach mußte er gegen Sebastian Wimmer (JST Herten) ran, gegen den er auch wieder aufgrund eines Hebelansatzes an der verletzten Schulter aufgab, wodurch für ihn das Turnier bereits beendet war.
Ungleich besser ging es seinem Bruder Timo. Bis 60kg startend mit 9 Gegnern im Doppel-KO-System trat er zuerst gegen den ebenfalls als Gegner bekannten Lennart Klaas (JG Münster) an. Nach kurzem Kampf und höchster Wertung für den Gegner mußte sich Timo bereits auf seinen zweiten und leider letzten Kampf gegen Mike Fänger (JC Dorsten) vorbereiten, den er mit kleiner Wertung stehend KO und nach Luft ringend am Ende der Kampfzeit verlor.
Carsten kämpfte in einer 7 Mann großen Gewichtsklasse -55kg. In der Vorrunde traf er dabei zuerst auf Fabian Kusemann (JST Herten), den er mit zweithöchster Wertung durch Werfen von Sotomakikomi besiegte. Gegen den späteren Sieger Domenic Ende (JG Ladbergen) verlor Carsten jedoch durch höchste Wertung, so dass der letzte Kampf gegen Justin Taubert (VfL Hüls) über die Finalteilnahme entschied. Nach 4 Minuten Kampfzeit, 2 Minuten Verlängerung und immer noch keiner Wertung mußten die Kampfrichter entscheiden und erklärten Carstens Gegner zum Sieger. Hierdurch war er Vorrunden Dritter und verpaßte knapp das Halbfinale.
Daniel letztlich startete bei 6 Teilnehmern bis 73kg. Leider hatte er den wettkampferfahrenen Viktor Derksen (JG Münster) und Shawn Kapelhoff (JG Ibbenbüren) wenig entgegenzusetzen, wodurch auch für ihn nach der Vorrunde das Turnier bereits beendet war.

BET_U17_Velen_28-11-09

(Julian Plath und Daniel Potthoff stehend von links nach rechts; Carsten Rieger und Timo Plath sitzend von links nach rechts) 

 

21.11.2009 - Kreiseinzelmeisterschaft U11 und Kreiseinzelturnier U14 in Neubeckum
Luis Kirchner Kreismeister

Am Samstag fand in Neubeckum die Kreiseinzelmeisterschaft der U11-jährigen statt sowie ein Kreiseinzelturnier der Jugend U14. Vom TSC nahmen hieran Luis Kirchner in der Gewichtsklasse -27kg, Luca Brirup in der Klasse -34kg und Jan Sandberg bei den -37kg Kämpfern teil.
Luis startete mit 2 Gegnern in der Vorrunde furios und siegte beide Male durch einen Fußfeger. Durch den Erfolg in der Vorrunde gestaltete er dann die Kämpfe im Halbfinale und Finale ebenfalls souverän und wurde am Ende mehr als verdient Kreismeister.
Luca holte den dritten Rang – hatte es dabei jedoch ungleich schwerer. Nach 2 engen Siegen verlor er gegen den späteren zweiten und musste bei insgesamt 12 Teilnehmern in die Trostrunde. Dort punkte er erneut zweimal, sich Luis zum Vorbild nehmend durch Fußtechnik.
Jan hatte mit 10 Teilnehmern in seiner Gewichtsklasse jeweils zwei schwere Gegner erwischt, wodurch er sich leider trotz wesentlich verbessertem Kampfstil nicht platzieren konnte.

Bei den U14ern nahmen Jonathan Beckmann (erstmals -34kg), Jan-Simon Haas (-40kg), Eric Sandberg (-43kg) und Thore Gonschorrek (-60kg) teil.
Jonathan bewältigte seine 3 Aufgaben jedoch gewohnt zuverlässig und holte mit schönem Angriffsjudo 3 volle Punkte. Somit war er am Turnierende ungefährdet Sieger seiner Gewichtsklasse.
Jan-Simon zeigte bei seinen Kämpfen viel Einsatz und Wille, erwischte jedoch die mit 8 Teilnehmern größte Gewichtsklasse. Nach einem Sieg musste er sich im zweiten Kampf knapp durch Kampfrichterentscheid dem Gegner beugen; dies spornte ihn jedoch an, so dass am Ende der dritte Platz dabei heraussprang.
Eric absolvierte seine 4 Kämpfe mit bisher selten von ihm gesehenen Angriffen. So schaltete er unter anderem einen Blaugurt Träger aus Neubeckum aus, bevor er sich lediglich dem späteren Sieger geschlagen geben musste. Am Ende bedeutete dies jedoch einen tollen zweiten Rang.
Thore hatte in seiner Gewichtsklasse zwei Gegner, die er sicher durch vollen Punkt besiegte. Also war er am Ende Erster.

Mit einem Kreismeistertitel und einem dritten Platz in der U11 sowie zwei ersten Plätzen, einem Zweiten und einem Dritten in der U14 war dies ein sehr erfolgreicher Turnierauftritt der TSC Athleten.

 

15.11.2009 - Kampfrichterlehrgang II in Havixbeck

Unter den Augen von Bezirkskampfrichterreferent Wolfgang Feldhaus absolvierte unser Trainerassistent Gal Raz am Sonntag in Havixbeck den zweiten Teil des Ausbildungslehrgangs zum Kreiskampfrichter. Dabei bestand er auch die theoretische Prüfung und wartet nun auf seine ersten (Probe-)Einsätze. Herzlichen Glückwunsch hierzu !

 

14.11.2009 – Kwiat Gedächtnisturnier U16 / Techniklehrgang Welver
Über Losglück und Gegnerpech – oder die Einsicht, dass richtiges Wettkampf- und Technik Judo hart sein können

 Am Samstag fand in Herne das 17. Mario Kwiat Gedächtnisturnier der männlichen Jugend U16 statt. Als bundesoffenes Sichtungsturnier des DJB war das Teilnehmerfeld entsprechend groß und stark. Auch vom TSC trauten sich 4 wackere Trainerassistenten nach Herne, um sich mit Athleten aus ganz Deutschland zu messen. Alle 4 hatten dabei sowohl Losglück als auch Gegnerpech. So starteten alle in der ersten Runde mit einem Freilos; hatten jedoch insofern Pech, als sie jeweils gegen den Nicht-Poolsieger ausschieden. Bei Turnieren mit derartig vielen Teilnehmern pro Gewichtsklasse kann dies bedeuten, dass nach bereits einem verloren Kampf das Turnier beendet ist.
In der Gewichtsklasse -55kg ging Carsten Rieger mit 50 weiteren Teilnehmern an den Start. Gegen Leroy Dunker vom Judoverband Berlin erwischte Carsten jedoch einen schlechten Start und musste nach 8 Sekunden aufgrund eines Tai-otoshi bereits die Segel streichen.
Ungleich besser erging es André Dachwitz und Timo Plath, die sich -60kg mit 47 anderen Teilnehmern messen mussten. André nach 1 min 38 (gegen Simon Hilker vom Judoverband Schleswig Holstein) und Timo nach 28 sec (gegen Benjamin Hofäcker vom Judoverband Pfalz) fielen dabei für ihre Gegner Ippon.
Den längsten Kampf der Vier führte Julian, der dafür aber auch mit einer geprellten Schulter bezahlen musste. 3 min 38 widerstand er seinem Gegner Danny Wahl vom Judoverband Mecklenburg Vorpommern. Leider musste er in dieser Zeit 2 Yuko Wertungen gegen sich gelten lassen, die er versuchte, aufzuholen. Dabei wurde er letztlich jedoch ausgekontert, wodurch auch für ihn das Turnier beendet war.
Nach dem Turnier ging der Tag mit dem Besuch eines Techniklehrgangs in Welver weiter. Unter den Augen des NRW Kata-Beauftragten Georges Covyn (7. Dan) versuchten André und Carsten, an ihrer Kata für die Braungurtprüfung zu arbeiten und Martin mit Ersatzuke Timo die Kata für den 3. Dan zu erlernen. Dabei lernten sie, dass man allein die Fallübungen stundenlang trainieren kann und dass der Heimatort Münster – ausgesprochen vom Belgier Covyn („Müüünsteeeer“) – auch Grauen erregen kann…
Die TSC Judoka sind als auf dem richtigen Weg – auch wenn dieser noch lang ist Wink

 

08.11.2009 - Westdeutsche Vereinsmannschaftsmeisterschaft U17
'Ausflug nach Leverkusen mit Hindernissen'

Am vergangenen Wochenende konnte sich die TSC Mannschaft der U17 Kämpfer erstmals für die Westdeutsche Vereinsmannschaftsmeisterschaft qualifizieren. Groß war die Freude hierüber; man war sich allerdings bewußt, dass die Kämpfe in Leverkusen harte werden würden ...
Der Start verlief jedoch keinesfalls nach Maß: zuerst streikte der Tresor der Stadtteilautos aufgrund einer technischen Panne, so dass die Fahrt mit 45 Minuten Verspätung beginnen mußte. In Leverkusen angekommen, mußte dann leider festgestellt werden, dass Till (er sollte 700g Gewicht machen, um -55kg für Carsten kämpfen zu können, der nicht mitfahren konnte) zugenommen, statt abgenommen hatte. Mit der grundsätzlich unbesetzen Gewichtsklasse -46kg ging man somit automatisch 0:2 in jeden Kampf. Da war es dann fast das geringste Übel, dass Fremdkämpfer Daniel seinen Judopaß zu Hause vergessen hatte ...
Doch nun zu den Kämpfen. In der ersten Runde hatte die TSC Mannschaft ein eigentlich machbares Los erwischt: den TuS Germania aus Hackenbroich. Gegen die nur mit 6 Kämpfern angetretenen Hackenbroicher konnte sich aber lediglich Fremdkämpfer Jens mit kleiner Wertung durchsetzen. Daniel, Julian, Niccolo und André verloren ihre Kämpfe - Daniel und Niccolo durch Haltegriff-Ippon; Julian und André durch Wurf-Ippon. Nachdem die TuS Germania in der zweiten Runde vom späteren Sieger der SUA Witten mit 6:0 nach Hause geschickt wurde, mußte man sich aber gar nicht so sehr über die Niederlage ärgern.
Der zweite Kampf an diesem Tage gab jedoch ausreichend Grund zum Ärgernis. Man mußte gegen die KG Greven/Rheine antreten, die man bei den Bezirksmeisterschaften noch mit 5:2 besiegt hatte. Im ersten Kampf stand wieder Daniel (-73kg) auf der Matte. In diesem Kampf bewiesen die eingesetzten Kampfrichter, dass sie normalerweise scheinbar unterklassige Turniere schiedsen. So bewerteten sie einen regelwidrigen Haltegriff des Gegners und übersahen lange Zeit die wirksame Befreiung Daniels aus diesem durch Beinklammer. Jens holte danach einen kampflosen Punkt, bevor Lasse -66kg antrat. Auch diesen Kampf entschieden die Kampfrichter fragwürdig. So gaben sie Ippon für den Gegner, obwohl die Kriterien für Ippon nur teilweise erfüllt waren und eine mittlere Wertung sicher angemessener gewesen wäre. Niccolo +73kg konnte die Erfahrungen aus dem Kampf bei den BVMM gegen seinen Gegner leider nicht nutzen und unterlag durch Haltegriff. Im letzten Kampf ging nun Timo (-60kg) an den Start. Als Braungurt hatte er wohl noch nie etwas von 'Diving' gehört ... so setzte er einen Schenkelwurf an, tauchte in die Matte und erhielt dafür Hansoku-make (höchste Strafe) wegen Gefährdung der eigenen Wirbelsäule. Zusammengerechnet ergab dies eine 1:5 Klatsche gegen Greven/Rheine unter höhnischem Spott des gegnerischen Anhangs. Einzig Genugtuung verschaffte man sich am Ende dadurch, dass man den nächsten Gegner der Greven/Rheiner die KG Münster/Bottrop anfeuerte, die selbige mit 7:0 nach Hause schickten.
Im Grunde war der Ausflug nach Leverkusen somit ein sehr interessanter und spannender, wenngleich auch teilweise sehr ärgerlicher. Erfahrungen konnten gesammelt werden, so dass die Mannschaft im nächsten Jahr sicher besser vorbereitet demonstrieren wird.

WdVMM_2009

 (Jens Reißberg, André Dachwitz, Timo Plath - zumindest seine Haare -, Thilo Saenger, Till Voß, Julian Plath - zumindest seine Kapuze -, Lasse Basler - zumindest ein kleiner Teil der blonden Haase -, Daniel Potthoff und Niccolo Ninfa)

 

07.11.2009 - Bezirkssichtungsturnier U13

In Ladbergen fand am 07.11.2009 ein Bezirkssichtungsturnier für die Jugend U13 statt. Für den TSC starteten dabei Jan Bergmann (-37kg) und Jonathan Beckmann (-31kg). Darüber hinaus übernahm der TSC die Betreuung für Jonathans Cousins Felix und Niklas Beckmann vom befreundeten Judoverein Banzai Gelsenkirchen, die beide -40kg starteten.
Jan hatte in seiner Gewichtsklasse 16 weitere Gegner, weshalb hier im Doppel-KO-System gekämpft wurde. Gleich zu Beginn der Kämpfe erwischte Jan dabei ein Hammerlos: Hans Young von der JG Münster. In einem langen und hart geführten Kampf gaben beide ihr Bestes, jedoch mußte sich Jan am Ende mit einer kleinen Wertung dem späteren Turniersieger beugen. Nun folgten zwei leichtere Aufgaben; gegen Julian Brause (Datteln) und Nico Fanger (Dorsten) konnte sich Jan souverän durch Ippon in jeweils weniger als 10 Sekunden durchsetzen. Im für ihn dann leider letzten Kampf traf er auf Trainingspartner Jan de Vries (JG Münster). In einem widerrum sehr langem Kampf ging die Initiative fast ausschließlich von Jan aus; jedoch war es der Gegner, der am Ende durch mittlere Wertung den Sieg einfuhr. Somit reichte es am Ende für Jan 'nur' zum siebten Platz, jedoch wissend, dass er gegen den Sieger sowie Drittplatzieren verlor, die beide 2 Jahre älter sind als er.
Jonathan stand mit 4 weiteren Gegnern in seiner Gewichtsklasse auf der Matte. Gegen Lennart Krause (Ibbenbüren) gelang ihm dabei ein Sieg mit kleiner Wertung, bevor er Kaan Türney (Ahlen) und Giani Heim (Datteln) mit Ippon besiegte. Im letzten Kampf trat Jonathan dann der sicher schwierigste Gegner gegenüber: Jonas Hermeling (Stadtlohn). Erst in der Verlängerung gelang Jonathan hierbei eine kleine Wertung, wodurch er am Ende ungeschlagen den ersten Platz holte.
Durch den ersten und zweiten Platz von Felix und Niklas in ihrer Gewichtsklasse war der Tag am Ende sehr gelungen.

Sichtung_U13

(Niklas Beckmann, Jan Bergmann, Martin Gräfe, Jonathan Beckmann und Felix Beckmann)

 

06.11.2009 - Monatsturnier November

Zum vorletzten Monatsturnier des Jahres 2009 entsandte der TSC 12 Kämpfer (9 in der Anfänger- und 3 in der Fortgeschrittenen Gruppe). Dabei erzielten die TSC'ler ein gutes Ergebnis. Jeweils erste in ihren Gewichtsklassen wurden Jonathan Beckmann, Iman El-Rifai und Alexander Hirsch. Einen zweiten Platz holten Jan Bergmann, Luca Brirup, Thore Gonschorrek, Jan Sandberg sowie die Brüder Patrick und Roman Welslau. Lilian Beckmann und Eric Sandberg wurden Dritte, Jan Gode Pösnecker Vierter.

 

© 2008 www.judo-muenster.de | Joomla 1.5 Templates by vonfio.de