Februar 2015

 

28.02.2015 - BET U12 / U18

Der VfL Hüls richtete in Marl ein Bezirkseinladungsturnier für die Altersklassen U12, U15 und U18 aus. Dabei fanden die Kämpfe der U12 und U18 am Samstag statt. Vom TSC starteten in der U12 Fynn Hunze (-37kg) und in der U18 die beiden Trainerassistenten Patrick Welslau (-55kg) und Robin Hankamp (-60kg).

Fynn hatte es mit 6 weiteren Gegnern zu tun; gekämpft wurde im Doppel-KO-System. Durch Losglück startete Fynn dabei direkt im Halbfinale, erwischte dort aber einen schweren Gegner. Trotz sehr guten Kampfes musste sich Fynn letztlich seinem Gegenüber knapp geschlagen geben. Im kleinen Finale konnte Fynn dann aber einen schnellen Sieg verbuchen, wodurch er sich den dritten Platz und damit die bronzene Medaille sicherte.

 

2015-Februar-28 BET U12

(2. von rechts: Fynn Hunze)

 

 

Robin hatte in seiner Gewichtsklasse 6 weitere Gegner. Und gleich der erste davon war scheinbar für Robin zu schwer: nach 3 Sekunden schepperte er mit Ippon nach Ogoshi in die Matte - vielleicht war Robin aber auch einfach noch nicht ganz wach ... Im zweiten Kampf konnte er sich dann nach O-uchi-gari ins kleine Finale vorkämpfen. Auch dort führte Robin seinen Kampf sehr solide mit Yuko und 2 Strafen für seinen Gegner - doch ärgerlicherweise ging das Kampfgeschehen im Boden weiter, wo Robin sich leider halten liess. Dies bedeutete am Ende den fünften Platz.

Patrick machte es ein wenig besser: zwar verlor auch er seinen Auftaktkampf - teilweise ärgerlich -, jedoch konnte er sich danach zweimal gegen seine Gegenüber durchsetzen, was in seiner 10-Mann-großen Gewichtsklasse den dritten Platz und damit Bronze bedeutete.

 

2015-Februar-28 BET U18

(1. von rechts: Patrick Welslau)

 

 

28.02.2015 - Vorbereitungslehrgang Westdeutsche Kata Meisterschaft

In Duisburg richtete das NWDK einen Vorbereitungslehrgang für die Westdeutschen Kata Meisterschaften (am 18.04.2015 in Lippstadt) aus. Alle wettkampfrelevanten Kata wurden en Detail von den jeweiligen Landesreferenten unterrichtet. Auch die TSCler Carsten Rieger und Martin Gräfe nahmen an diesem Lehrgang teil, um vom Kata-Weltmeister Dax-Romswinkel/Loosen weiter in der Juno-Kata unterwiesen zu werden. Nach 5 intensiven Arbeitsstunden fuhren die beiden Judoka dann weiter nach Marl, um ihre Schützlinge zu coachen.

 

 

25.02.2015 - Bezirksrandori

Diesmal fand das monatliche Bezirksrandori in Münster-Hiltrup statt. Hierhin hatte Bezirkstrainerin Irina Arends alle motivierten U15 Judoka eingeladen. Auch Jan Ludwig, Roman Welslau, Mika Hankamp und Moritz Gehltomholt vom TSC machten sich also dorthin auf den Weg, um 90 Minuten intensiv zu trainieren. Nach dem Training mit 41 weiteren Judoka fuhr man erschöpft nach Hause.

 

2015-Februar-25 Bezirksrandori

(2. von links stehend: Jan Ludwig; 7. von links mittlere Reihe kniend: Roman Welslau;

9. von links mittlere Reihe kniend Mika Hankamp; 1. von rechts mittlere Reihe kniend Moritz Gehltomholt)

 

 

21.02.2015 - Danvorbereitungslehrgang VII / VII

Noch einmal kamen die Dan-Aspiranten zum letzten Vorbereitungslehrgang in Gievenbeck zusammen - auf den Programm stand diesmal die methodisch-taktische Aufgabe, sowie eine Wiederholung des Restprogramms. Grippebedingt war die Gruppe dabei stark ausgedünnt, was für die anderen jedoch ein umso intensiveres Arbeiten bedeutete. Vier Stunden nach dem Beginn ging man dann nach Hause - mit den letzten 'Hausaufgaben', bevor dann in drei Wochen die Dan-Prüfung ansteht.

 

 

15.02.2015 - BET U12/U15

Stella Bevergern war Ausrichter des Bezirkseinladungsturniers der U12 und U15; Einladungsturnier, weil neben den Vereinen des Bezirks Münster drei weitere Vereine eingeladen waren: Judo-Tiger-Visbek, JC Wermelskirchen und Judoschool Haagsma/Judoteam Bijsterbosch.

Auch TSC Judoka nahmen hieran teil: Matin Leßmann (-31kg) in der U12 sowie Bastian Sauerwald & Roman Welslau (beide -37kg), Mika Hankamp (-46kg) und Alexander Hirsch (-60kg) in der U15.

 

P1060458 P1060461

(linkes Bild: zweiter von rechts Matin Leßmann;
rechts Bild: Martin Gräfe und Matin Leßmann)

 

In der U12 war Matin zwar in seinem ersten Kampf wohl noch nicht ganz wach (man beachte die Waagezeit ab 9 Uhr ...), in den darauf folgenden aber umso mehr: viermal gewann er in der Trostrunde, so dass er sich am Ende mit dem dritten Platz die Bronzemedaille erkämpfte.

Bei den U15ern hatte Trainer Martin, der am Kampftag als Kampfrichter im Einsatz war, die Losung ausgegeben, bei diesem Turnier nicht die Platzierung in den Vordergrund zu stellen, sondern an der Technik zu arbeiten, so dass man auf die im April / Mai stattfindende Meisterschaftsserie gut vorbereitet sei. Doch leider klappte letztlich weder das eine noch das andere zufriedenstellend. Im Einzelnen holten die U15er folgende Resultate:

Mit 3 Siegen wurde Roman 5ter in seiner Gewichtsklasse; im vorletzten Kampf duellierte er sich dabei mit Vereinskamerad und Trainingspartner Bastian ganze 4min 30sec ...

Mika wurde mit 3 Siegen 5ter in seiner Gewichtsklasse, Alex holte sich mit ebenfalls 3 Siegen den 3ten Platz in seiner Klasse.

 

 

14.02.2015 - WdEM U18

In Herne fand am Samstag die Westdeutsche Einzelmeisterschaft der Judoka U18 statt. Hierfür hatten sich die beiden TSC Athleten Nour Mohammad (-48kg) und Robin Hankamp (-55kg) qualifiziert - ein bis jetzt schon großer Erfolg der beiden jüngsten Jahrgänge in der U18.

 

2015-Januar-07 BEM U18

(von links nach rechts: Robin Hankamp und Nour Mohammad)

 

Nour musste zum Auftakt gegen die Bezirksmeisterin aus Düsseldorf Christina Schürmann (Budokan Hünxe) antreten. Der erfahrenen Athletin hatte die junge Gievenbeckerin aber noch wenig entgegenzusetzen. In der Trostrunde der insgesamt 11 Teilnehmer starken Gewichtsklasse traf Nour dann auf die Düsseldorfer Zweite Femke Breier (Osterather TV). Wenngleich sich sie hier mehr Kampfanteile erarbeiten konnte, langte es auch hier nicht, entscheidende Wertungen zu erzielen. Trotzdem waren Nour und Trainer Martin zufrieden mit dem Verlauf.

Robin startete gegen den Bezirksmeister aus Köln Daniel Graf (Brander TV). Trotz gutem Engagements konnte der TSCler keine Entscheidungen für sich verbuchen, so dass der Gang in die Trostrunde anstand. Hier endete der Kampf gegen den Kölner BEM 3. Ben Hartmann (SSF Bonn) wie der gegen Graf; doch auch Robin war froh, als jüngster Jahrgang sich überhaupt für dieses Event qualifiziert zu haben.

 

 

08.02.2015 - Kampfrichterlizenzverlängungslehrgang und Danvorbereitungslehrgang VI / VII

Greven war - wie im vergangenen Jahr - Ausrichter des Kampfrichterlizenzverlängerungslehrgangs. Bezirksobmann Wolfgang Feldhaus hatte dazu geladen, sich mit den Regeländerungen in 2015 vertraut zu machen. Auch TSC Trainer und Kreiskampfrichter Martin Gräfe nahm daran teil. Nachdem am Vormittag hauptsächlich die Auslegungen zu den Regeln zu Mattenrandsituationen besprochen wurden, folgte nach einem Mittagessen der obligatorische Videotest, der die Kampfrichter des Bezirks Münster sensibilisieren soll.

Aufgrund der Terminkollision mit den vorletzten Danvorbereitungslehrgang beendeten dann Martin und drei weitere Kampfrichterinnen die Kampfrichterfortbildung in der Gievenbecker Halle bei der Danvorbereitung, in der die anderen Teilnehmer schon auf sie warteten.

 

 

07.02.2015 - BEM U18

In Hiltrup richtete die JG Münster die Bezirksmeisterschaft der U18er aus. Hierfür hatten sich die TSCler Nour Mohammad (-48kg) sowie Patrick Welslau und Robin Hankamp (beide -55kg) qualifiziert, die nun um die Tickets für die Westdeutsche kämpften.

Nour begann die Kämpfe und hatte leider nur eine Gegnerin: die ein Jahr ältere Emily Scholten (JC Velen-Reken). Obwohl nur anfangs mithalten konnte, machte sich doch später die größere Kampferfahrung der Rekenerin bemerkbar, so dass Nour ihrer Gegnerin den Vortritt lassen musste. Trotzdem war dies verschmerbar, waren doch beide Mädchen somit für die WdEM qualifiziert.

Patrick und Robin hatten mit insgesamt 14 Teilnehmern mehr zu tun. Patrick traf auf den 3. der KEM Recklinghausen Weng (JC Banzai Gelsenkirchen). Gegen diesen hatte er mehr Probleme als erwartet und musste sogar am Ende der Kampfzeit nach einem Yuko für seinen Gegner den Gang in die Trostrunde antreten. Dort setzte sich Patrick gegen den 2. KEM Coesfeld Kestermann-Resing (DJK Stadtlohn) durch, bevor das Turnier mit einer ärgerlichen Niederlage gegen den 1. KEM Steinfurt Börjes (JG Ibbenbüren) als nunmehr Siebter endete. Robin startete mit zwei Siegen in die BEM: zuerst wurder der 3. KEM Recklinghausen Haupka (SV Emscher) besiegt, danach Sebastin Börjes, auf den Patrick dann in der Trostrunde - wie beschrieben - traf. Im Halbfinale musste sich Robin dann dem 1. der KEM Recklinghausen und späteren Bezirksmeister Wahlbring (JC Bottrop) geschlagen geben. Im kleinen Finale gegen den 3. KEM Münster Tüney (JSG Ahlen) nutzte Robin dann aber seine Kampferfahrung und sicherte sich den 3. Platz der BEM sowie damit die 'Quali' zur Westdeutschen !

 

 

01.02.2015 - KEM U18, KET U12/U15

In heimischer Halle fand am Sonntag die Kreismeisterschaft der Judoka U18 statt, sowie im Anschluss ein Kreisturnier der U12 und U15. Mit 79 Teilnehmern tummelten sich dabei zahlreiche Athleten in Gievenbeck. Unter diesen Teilnehmern waren auch 16 Judoka des TSC. Hier die Ergebnisse im Einzelnen:

 

U18 (w):

1. Platz -48kg, Nour Mohammad

U18 (m):

1. Platz -55kg, Patrick Welslau

2. Platz -55kg, Robin Hankamp

Bei den U18ern ging es bei diesem Turnier auch um die Qualifikation zur Bezirksmeisterschaft. Alle TSCler erreichten dieses Ziel.

 

U12 (m):

1. Platz -33,7kg, Timothy Rettler

2. Platz -26kg, Marten Queißert

2. Platz -32,4kg, Julian Wenning

2. Platz -33,7kg, Felix Gehltomholt

3. Platz -28,6kg, Erik Wiens

3. Platz -32,4kg, Lennart Fenneker

 

U15 (m):

1. Platz -34kg, Moritz Gehltomholt

1. Platz -37kg, Bastian Sauerwald

1. Platz -40kg, Boris Neyburg

1. Platz -50kg, Mika Hankamp

1. Platz -60kg, Alexander Hirsch

2. Platz -40kg, Hussein Mohammad

2. Platz -55kg, Finn Bathe

 

2015 Februar 01 Zeitungsartikel KEM und KET

© 2008 www.judo-muenster.de | Joomla 1.5 Templates by vonfio.de