Februar 2019

 

02.02.2019 - BEM U15 & U18

Am Samstag fanden in Münster die Bezirksmeisterschaften der Judoka unter 15 und unter 18 Jahren statt. Einige U15er des TSC hatten sich hierfür vor einer Woche in Neubeckum qualifiziert, für die U18er war dies der Beginn der Meisterschaftsserie. Für beide Altersklassen ging es diesmal einerseits um den Bezirksmeistertitel sowie andererseits um die Qualifikation zur Westdeutschen Meisterschaft (der höchsten Meisterschaft der U15; für die U18 folgt dann die Deutsche).

Luca Katamadze (U15, -37kg, 7 Teilnehmer) startete gegen Julian Schay (JST Herten). Nach einem langen und zähen Kampf konnte sich der Hertener dabei knapp durchsetzen. In der Trostrunde hatte Luca nun zwei Freilose, um im kleinen Finale erneut auf Schay zu treffen. Deutlich verbessert, konnte Luca seinen Gegner diesmal ins Golden Score bringen. Doch mit einer umstrittenen Entscheidung hier beendete Luca seine BEM auf dem achtbaren fünften Rang.

Auch Alexander Raaz (U15, -55kg, 14 Teilnehmer) erwischte einen suboptimalen Turniertag: nach zwei Niederlagen gegen Remus Buddenkotte (JC 66 Bottrop) und Philipp Klosterkamp (Stella Bevergern) konnte er bereits die Heimreise antreten.

In der gleichen Klasse konnte sich Vinzent Keusgen dann jedoch die Silbermedaille sichern. Nach Siegen über Nikita Dick (PSV Recklinghausen), Philipp Klosterkamp (Stella Bevergern) und Jerome Baumann (Warendorfer SU) stand er souverän im Finale gegen Remus Buddenkotte. Der ein-Jahr-ältere Bezirkskaderathlet war dabei noch ein wenig zu stark für den jungen U13 Westfalenmeister. Trotzdem ist der zweite Platz und damit die 'Quali' zur Westdeutschen ein toller Erfolg für Vinzent.

Ebenfalls Silber erkämpfte sich Matthis Reinker (U15, -43kg, 5 Teilnehmer) nach Siegen über Marlon Fischer (JC 66 Bottrop), Finn Schnieders (JG Ibbenbüren) und Thore Pätzold (TV Wolbeck) bei einer diesmal deutlichen Finalniederlage gegen Colin Huber (TG Münster), der bereits Gegner im Finale der KEM war.

Noch ein wenig besser machte es Julian Wenning (U15, -50kg, 8 Teilnehmer), der sich ungeschlagen den Bezirksmeistertitel sicherte. Nach Siegen über die Athleten des Dattelner JC Gabriel Ring und Leon Cidam (bei einem weiteren Freilos zwischendurch) stand Julian im Finale gegen Fabian Fröhlich (PSV Gelsenkirchen). Deutlich setzte sich der TSCler hier durch, womit er zum erfolgreichsten Gievenbecker der U15 am heutigen Tage wurde.

Zu Matthis, Vinzent und Julian gesellen sich noch Fynn Hunze und Lukas Zychon, die vom Landestrainer für die Westdeutschen Meisterschaften gesetzt wurden. Viel Erfolg den fünf Gievenbeckern in fünf Wochen in Dormagen !

 

2019 Februar 02 BEM U15

(von links nach rechts: Lukas, Vinzent, Julian, Matthis und Fynn)

 

Vor den U15ern trugen noch die U18er ihre offene Bezirksmeisterschaft aus. Auch hier hatte der TSC zwei Eisen im Feuer: Erik Nikoulchine und David Bedenik (beide -73kg bei 9 Teilnehmern). David hatte bei seinem ersten größeren Turnier nach den Monatsturnieren einen schweren Stand: hatte er doch zusätzlich in diesem Jahr die Altersklasse von U15 auf U18 gewechselt. Trotzdem ging der junge Gievenbecker mutig und engagiert in seine beiden Kämpfe gegen ... und ... Im zweiten Kampf ging es dabei über die gesamte Kampfzeit, so dass am Ende ein guter siebter Platz für ihn zu Buche stand. Erik machte es hier wie Julian in der U15: mit drei Siegen in Folge gegen ..., Luis Wäsche (VfL Hüls) und Marius Martin (TG Münster) sicherte er sich die Goldmedaille und damit die Qualifikation zur Westdeutschen Meisterschaft der U18, die bereits in zwei Wochen in Herne stattfindet. Auch hier: Viel Erfolg !

 

2019 Februar 02 BEM U18

(Erik Nikoulchine)

 

 

01.02.2019 - Monatsturnier Februar

Zum zweiten der zehn Monatsturniere des PSV Münster waren am Freitag wieder zahlreiche TSCler nach Hiltrup gekommen. Wie immer ging es einerseits darum, die im Training erlernten Techniken hier wettkampfnah auszuprobieren; andererseits wollten die Judoka wieder Punkte in der Jahreswertung sammeln.

Erste ihrer Pools wurden diesmal Lukas Hölzen, Nicolas Cramer, Elias Jöhren (alle Anfängergruppe), Lazare Kiladze und Lev Unterberg (beide Fortgeschrittenengruppe). Einen zweiten Platz erkämpfte sich Tiago Staats (Anfängergruppe). Kampferfahrungen sammelten Jan Schmidt, Achim Stöckmann und Robert Janzen (alle Anfängergruppe).

 

2019 Februar 01 MoTu

(von links nach rechts: Lukas, Jan, Lazare, Tiago, Lev, Achim, Nicolas und Elias)

© 2008 www.judo-muenster.de | Joomla 1.5 Templates by vonfio.de