September 2012

 

30.09.2012 - Westdeutsche Vereinsmannschaftsmeisterschaft U14

Der JC Langenfeld richtete am Sonntag die westdeutsche Vereinsmannschaftsmeisterschaft der Jugendlichen U14 aus. Hierzu hatte sich 2 Wochen vorher auch die Kampfgemeinschaft TSC Münster-Gievenbeck / TV 05 Neubeckum als Dritter der BVMM Münster qualifiziert. Bei der WdVMM, die als Ehrengast den Olympia Dritten 2012 im Judo-Schwergewicht Andreas Tölzer hatte, ging es für die gievenbecker Kämpfer dabei primär darum, weitere Kampferfahrungen auf derart hohem Niveau zu sammeln sowie zu erleben, dass Judo auch ein Mannschaftssport ist.

Im ersten Kampf traf man direkt auf einen Favoriten dieses Turniers: die Kampfgemeinschaft Judoteam Düsseldorf / Grevenbroich, die ungeschlagen Bezirksmeister in Düsseldorf wurde. In der Besetzung Roman (-34kg), Robin (-37kg), Patrick (-40kg), Alexander (-43kg) sowie den Neubeckumern Kevin (-46kg), Simon Elias (-50kg), Dominik (-55kg) und Lion (+55kg) gelang es dabei lediglich den Brüdern Welslau, sich entscheidend durchzusetzen. Roman konnte seinen ca. 5kg schweren Gegner sehr gut mit Griffkampf und Wurfansätzen beschäftigen - einer davon führte zur Führung mit Waza-ari für den münsteraner Kämpfer. Diesen Vorteil gab Roman bis zum Ende der Kampfzeit nicht mehr aus den Händen, so dass -34kg ein Punkt nach Münster ging. Bruder Patrick konnte seinem düsseldorfer Gegenüber erst eine große Wertung nach Sotomakikomi abtrotzen, bevor er den Gegner mit vollem Punkt nach Kouchimakikomi auf die Matte warf. Die beiden anderen Gievenbecker konnten sich gegen starke Düsseldorfer nicht durchsetzen und da auch die Neubeckumer keine Punkte beisteuern konnten, ging der Mannschaftskampf mit 2:6 (Unterbewertung 17:52) verloren.

In der Trostrunde traf man nun auf den unwesentlich einfacheren Gegner die Kampfgemeinschaft Kodokan Olsberg / Börde Union, ihres Zeichens Vizebezirksmeister Arnsberg. Bis 34kg startete hier nun Mika statt Roman; Patrick und Alexander tauschten die Gewichtsklassen. Auch in diesem Kampf gelang es nur 2 Kämpfern des Teams Gievenbeck / Neubeckum, ihre Gegner zu besiegen: dies war einerseits Alexander mit vollem Punkt nach sehr schöner großer Innensichel sowie Robin mit Yukowertung, der seinen Gegner mit unablässigen Angriffen zum Reagieren statt Agieren zwang. Damit endete auch dieser Mannschaftskampf mit 2:6 aus münsteraner Sicht in der Unterbewertung 15:60.

Bedenkt man, dass in 2011 die TSC Equipe als 5ter der BVMM sich noch gar nicht zur WdVMM qualifizieren konnte, war allein die Teilnahme an diesem, die 17 besten U14 Mannschaften in NRW umfassenden Turnier in 2012, für die jungen Kämpfer ein wahnsinniger Erfolg. Schaute man heute den Kämpfen zu, so erkannte man das große Potential, was noch in den Athleten steckt und so darf man sich auf 2013 freuen, wenn weitere junge Judoka das Team verstärken werden. Auch die Gelegenheit, mit einem Olympiaplatzierten zu 'quatschen', sich Autogrammkarten zu holen und gemeinsame Fotos machen zu lassen war einen Ausflug ins knapp 90 Minuten entfernte Langenfeld allemal wert.

(Nachtrag: Nachdem nunmehr die Endergebnisse feststehen, muss man sagen, dass wir uns keinesfalls zu verstecken brauchen ! Die KG JT Düsseldorf / Grevenbroich wurde westdeutscher Vereinsmannschaftsmeister - die KG Kodokan Olsberg / Börde Union holte den dritten Platz. Kleines Schmankerl am Rande: der münsteraner Bezirksvereinsmannschaftsmeister KG Stella Bevergern / JG Ibbenbüren verlor auch gegen diese Teams: 0:6 gegen Düsseldorf und 1:7 gegen Olsberg. Trotzdem wurden sie letztlich 5te. Man kann also sagen, dass unsere Auslosung doch arg bescheiden war ...)

 

2012-September-30_WdVMM_U14_2

(stehend von links nach rechts: Robin Hankamp, Patrick Welslau, Alexander Hirsch, Roman Welslau und Mika Hankamp;
kniend von links nach rechts: Lion Dück, Simon Elias Koch, Stefan Hohmann, Dominik Kordes und Kevin Herbert)

 

 

29.09.2012 - Kreiseinzelturnier U11

Der JC 74 Ahlen richtete am Samstag ein Kreiseinzelturnier für die jüngsten Judoka U11 aus. Knapp 55 Teilnehmern kämpften auf nur einer Matte - mit dabei waren auch 7 Gievenbecker. Diese 7 schafften es allesamt, sich in den Medaillenrängen zu platzieren. Gekämpft wurde jeweils im Modus Jeder-gegen-Jeden innerhalb der 4er oder 5er Pools.

Hindoveh begann in der leichtesten Gewichtsklasse -24,7kg und holte nach seinen 4 Siegen über die Gegner Eikelmann, Teresiak, Omari und Brinkmann ungefährdet Gold. Spektakulär war dabei auch, in welcher Weise Hindoveh dabei seine (Wurf-)Ippons erzielen konnte.

Bis 28,9kg ging Roman an den Start. Mit Aufgaben versehen, konnte der TSC'ler dabei nicht nur souverän seine Kämpfe gegen die Gegner Hanses, Mader und Schulte gewinnen - sondern auch durch Erfüllen der vorgegebenen Aufträge seine Trainer und Betreuer beeindrucken. Somit konnte auch Roman die goldene Medaille mit nach Hause nehmen.

Der Gewichtspool -29,4kg wurde gänzlich von Gievenbeckern dominiert: Bastian und Jannis setzten sich in ihren Kämpfen gegen Szczelina und Brettner durch, womit sie im letzten Kampf - gegeneinander - den Gruppensieg ausfochten. Bastian behielt dabei die Überhand und wurde Sieger - Jannis holte dementsprechend den zweiten Platz.

Mika und Hussein starteten bis 32,4kg. Ohne Niederlage gegen Fugmann, Duwentäster und Vereinskamerad Hussein setzte sich Mika dabei an die Spitze dieses Pools - nicht verschwiegen werden soll hierbei, dass auch Mika seine gestellten Aufgaben gut umzusetzen vermochte. Hussein wurde nach seinem Sieg über Duwentäster Dritter.

Jan konnte bei seinem ersten offiziellen Turnier überhaupt die Anwesenden mit 2 Siegen gegen Küppers und Majewski beeindrucken - gegen Krämer und Martin musste sich der junge Gievenbecker jedoch beugen. Damit wurde aber auch er Dritter und erreichte einen schönen Start seiner Turnierlaufbahn.

Mit 4mal Gold, 1mal Silber und 2mal Bronze schnitten die TSC Judoka wieder einmal sehr erfolgreich ab und dürfen sich damit wohl als feste Größe im Kreis Münster-Warendorf fühlen.

 

2012-September-29_KET_U11_1

(stehend von links nach rechts: Hindoveh Peter Pyne, Hussein Mohammad, Jan Rieger, Bastian Sauerwald und Jannis Weiland;
kniend von links nach rechts: Mika Hankamp und Roman Welslau)

 

 

23.09.2012 - Trainer-Lizenz-Verlängerungslehrgang

Die JG Ibbenbüren richtete am Sonntag einen Lehrgang zur Verlängerung der Trainerlizenzen aus. Referent hierbei war der ehemalige Landestrainer Klaus Büchter, 6. Dan. Von 10 bis 14 Uhr unterrichtete er die Anwesenden, unter denen auch die Gievenbecker Trainer Carsten Rieger und Martin Gräfe weilten sowie Münsters KDV Klaus-Dietmar Kroll, in Übergang Stand-Boden Techniken.

Die Gievenbecker konnten bei diesem Lehrgang viele Anregungen für ihre eigenen Trainingsgruppen mitnehmen, auch und vor allem, weil die dem Bevergerner Trainer Büchter als Partner zur Demonstration der Techniken zur Verfügung standen.

 

 

22.09.2012 - Bezirksliga Männer

In Greven fand am Samstag der letzte der drei Kampftage der Männer-Bezirksliga Münster statt. Ersatzgeschwächt traten die Herren des PSV Münster dort gegen den Ausrichter JC Greven und den KSV Erkenschwick an. Ohne etatmäßigen -90kg und +100kg Kämpfer waren die Erwartungen anfangs sehr gedämpft - doch teilweise kuriose Kämpfe führten zu einem tollen Abschluss der Ligasaison.

Gegen Erkenschwick begann man mit der Aufstellung -60kg Eduard, -66kg Martin, -73kg Carsten, -81kg Markus, -90kg Thore, -100kg Jens und +100kg Julian.

Martin mußte als erster ran und hatte seinen 9 Gürtel tiefer graduierten Gegner relativ gut unter Kontrolle. Zwar überraschte der sonst so Bodenversierte, als er nach 21 Sekunden einen Haltegriff losließ, jedoch machte er diesen Patzer durch vollen Punkt nach Osotogari wieder wett. Eduard, der an diesem Tag wenig zu tun hatte, setzte sich kampflos durch. Carsten stand nun auf der Matte und siegte nach hartem und langem Kampf über 5 Minuten stehend K.O. aber verdient mit großer Wertung nach Sotomakikomi. Folgend war die Klasse 90kg mit Thore dran. Zwar konnte sich der Gievenbecker dabei anfangs gut behaupten, jedoch gelangen weder ihm noch seinem Gegner zählbare Ergebnisse. Nach knapp mehr als 3 Minuten Kampfzeit war es dann der Erkenschwicker, der den Punkt für sein Team holte. Markus war sodann an der Reihe und setzte sich - trotz Rückstands mit großer Wertung - letztlich verdient mit Wurfippon durch. Julian war nun +100kg an der Reihe, der in dieser Gewichtsklasse unbedingt eine Wette gewinnen wollte. Gegen den eigentlich -100kg kämpfenden Orangegurt der Erkenschwicker gelang ihm dabei, seinen Gegner so zu beschäftigen, dass am Ende der Kampfzeit der Mehryuko (für Yokosumigaeshi) für einen Sieg reichte. Als letzter Kämpfer musste nun Jens aufs Tatami und holte noch einen Punkt für das münsteraner Team nach vollem Punkt durch den Konterwurf Taniotoshi. Somit endete der Mannschaftskampf mit 6:1 in der Unterbewertung 52:10.

Im zweiten Mannschaftskampf hatte man es mit dem nun schon sicheren Bezirksligameister aus Greven zu tun. Folgende Kämpfer gingen für das münsteraner Team auf die Matte: -60kg Eduard, -66kg Julian, -73kg Johannes (PSV Münster), -81kg Markus, -90kg Niccolo, -100kg Jens und +100kg Klaus-Dietmar.

Julian begann - und hatte als Gegenüber schon wieder einen Orangegurt. Doch da ihm diese Farbe zu liegen scheint, konnte er sich nach knapp 3 Minuten mit vollem Punkt durchsetzen. Eduard erhöhte - wieder ohne große Anstrengungen Wink - auf 2:0 für die Münsteraner. Die folgenden Klassen verliefen dann eher suboptimal; hier zeigte sich dann auch, wie die Grevener so überzeugend den Ligatitel holten. Johannes nach Wurf, Niccolo nach Haltegriff, Markus (im wohl hitzigsten Kampf des Tages gegen einen vlt. zuuu motivierten Gegner) nach Wurf, Klaus-Dietmar nach Wurf und Jens nach übernommenem Haltegriff gaben ihre Kämpfe ab. Damit stand es letztlich 2:5 mit der Unterbewertung 20:50 aus Sicht des PSV/TSC Teams.

Somit stehen die Münsteraner mit 4:8 Mannschaftspunkten bei 20:21 Siegen im guten Mittelfeld (Platz 4 von 7) der Abschlusstabelle. Gewinnt man im kommenden Jahr die Kämpfe, die in diesem Jahr denkbar knapp mit 3:4 abgegeben wurden, kämpft man problemlos um den Titel und den damit verbundenen Aufstieg in die Landesliga mit.

 

2012-September-22_Bezirksliga

(stehend von links nach rechts: Jens Sandmann, Johannes Schneider, Niccolo Ninfa, Eduard Weinberg und Thore Gonschorrek;
kniend von links nach rechts: Markus Kracke, Martin Gräfe, Carsten Rieger, Julian Plath und Klaus-Dietmar Kroll)

 

 

16.09.2012 - Bezirkssichtungsturnier 3./4. Klasse und Bezirksjahrgangsmeisterschaft U12

In Hörstel-Riesenbeck richtete die Judoabteilung von Stella Bevergern ein Bezirkssichtungsturnier für 3. und 4. Klässler aus, sowie im Anschluß daran die Bezirksjahrgangsmeisterschaft U12. Dabei gingen knapp 70 Teilnehmer auf die Matte - auch 7 TSC'ler kämpften hier um Platzierungen.

Beim Sichtungsturnier trat in der leichtesten Gewichtsklasse -27kg Hindoveh Peter Pyne an, der normalerweise -24kg kämpft. Dementsprechend schwer waren seine Gegner. Hindoveh schien dies jedoch kaum etwas auszumachen. Zwar verlor er seinen ersten Kampf denkbar knapp mit Yuko nach Zeitende; sodann konnte er jedoch zweimal in Folge gewinnen, so dass er Dritter der 10-Mann-starken Gewichtsklasse wurde.

Bis 29kg gingen gleich 3 TSC Judoka an den Start: Roman Welslau, Florian Foitzik und Bastian Sauerwald. Alle Drei konnten dabei ihren Auftaktkampf in der 8 Kämpfer umfassenden Gewichtsklasse gewinnen, so dass sich Roman und Florian im Halbfinale gegenüberstanden - und Bastian im anderen Halbfinale war. Dort konnte er deutlich seinen Neubeckumer Gegner besiegen, wodurch es zu einem reinen TSC Finale kam: Bastian vs. Roman, der sich mit Wazaari nach Zeitende gegen Florian vereinsintern (im Halbfinale vorab) durchsetzte. Im Finale nutzte Roman dann seine Kampferfahrung - und behielt schließlich knapp nach Kampfrichterentscheid die Überhand. Florian komplettierte einen ganzen Medaillensatz in dieser Klasse nach seinem Sieg im kleinen Finale und dem damit verbundenen dritten Rang.

Mika Hankamp ging bis 31kg auf die Matte und siegte dreimal souverän nach Handwurf und Haltegriff. Im Finale seiner Gewichtsklasse (Mika führte bereits mit kleiner Wertung) machte sich jedoch leider sein Asthma bemerkbar - nach Benutzen des Sprays entschieden die Kampfrichter für seinen Gegenüber. Damit war Mika letztlich Zweiter, wenngleich nicht auf dem Tatami geschlagen.

2012-September-16_BST_2

(von links nach rechts: Bastian Sauerwald, Roman Welslau und Florian Foitzik)

 

 

Bei der nun folgenden Jahrgangsmeisterschaft traten Theresia Bode (-44kg) und Alexander Hirsch (-40kg) an. Hier nun merkte man aber deutlich geringe Teilnehmerzahlen: Theresia hatte nur eine Gegnerin; Alexander hatte es mit zwei weiteren Kämpfern zu tun.

In ihren Kämpfen waren die beiden TSC Athleten jedoch höchst konzentriert und setzten sich jeweils verdient durch. Theresia konnte den Titel der Jahrgangsmeisterin nach einem ordentlichen Haltegriff erringen - Alexander überzeugte mit 2 schönen Würfen und folgenden Ippons, wodurch er sich den Jahrgangsmeistertitel holte.

Alles in Allem war der Ausflug nach Hörstel also wieder einmal sehr erfolgreich - doch nicht nur das Ergebnis stimmt zufrieden; nein auch die gezeigte Qualität machte Trainer und Betreuer Martin Gräfe zuversichtlich für 'größere Aufgaben' Smile

 

2012-September-16_BST

(stehend von links nach rechts: Florian Foitzik, Roman Welslau, Mika Hankamp, Hindoveh Peter Pyne und Bastian Sauerwald;
kniend von links nach rechts: Alexander Hirsch und Theresia Bode)

 

 

15.09.2012 - Bezirksvereinsmannschaftsmeisterschaft U14

Gemeinsam mit dem TV 05 Neubeckum stellte der TSC Münster-Gievenbeck eine Kampfgemeinschaft bei den Bezirksvereinsmannschaftsmeisterschaften U14 am Samstag in Hörstel-Riesenbeck. Mit leider keinem -46kg Kämpfer und einer Auslosung, die in der Vorrunde Duelle mit dem JC Banzai Gelsenkirchen, der KG Stella Bevergern/JG Ibbenbüren und der zweiten Mannschaft der JG Münster bescherte, war die Ausgangslage aus Sicht der beiden Trainer Martin Gräfe (TSC Münster) und Thomas Schwemmer (TV Neubeckum) eher schwierig. Die sehr junge Mannschaft trotzte dem aber sehr gut, entwickelte im Laufe des Turniers eine regelrechte Eigendynamik und schaffte am Ende, was kaum für möglich gehalten wurde - sogar der ganz 'große Wurf' wäre beinahe drin gewesen ...

Im ersten Kampf traf die KG auf Banzai Gelsenkirchen. Kampflos sicherte Simon Elias Koch (-50kg) den ersten Punkt - Dominik Kordes (-55kg, beide Neubeckum) erhöhte durch schnellen Ipponsieg auf 2:0. Schwerer tat sich Bezirkskaderathlet Patrick (-43kg), der sich am Ende der Kampfzeit unentschieden (Hiki-wake) von seinem Gegner trennte. Nach dem Punktverlust -46kg mußte sich auch Nachwuchskämpfer Mika (-34kg) nach 2 Strafen mit Yuko seinem Gegner geschlagen geben, so dass es im Mannschaftskampf wieder ausgeglichen 2:2 stand. Alexander Hirsch (-40kg) stand sodann auf der Matte und erzielte einen vollen Punkt. Mikas Bruder Robin (-37kg) erreichte wie Patrick ein Unentschieden (die bei Mannschaftskämpfen das Gesamtergebnis nicht beeinflussen); der letzte Kämpfer Lion Dück (+55kg, Neubeckum) konnte sich abschließend eindrucksvoll durch Haltegriff durchsetzen, so dass die KG Gelsenkirchen mit 4:2 (Unterbewertung 40:15) besiegte.

Gegen die KG Stella Bevergern / JG Ibbenbüren folgte sodann ein weiterer Mannschaftssieg: mit 5:3 (Unterbewertung 45:30) konnte sich Gievenbeck/Neubeckum durchsetzen. Dominik (-50kg), Patrick (-43kg), Roman Welslau (-34kg), Alexander (-40kg) und Robin (-37kg) erzielten die Punkte; Simon Elias (-55kg), Lion (+55kg) und -46kg kampflos gaben die Kämpfe ab.

Im letzten Vorrundenduell kam es sodann zum ersten Duell mit der JG Münster: die zweite Mannschaft wartete. Erneut konnten sich Dominik (-55kg), Alexander (-43kg), Mika (-34kg) und Patrick (40kg) mit vollen Wertungen durchsetzen. Simon Elias (-50kg), Lion (+55kg), Stefan Hohmann (-37kg, Neubeckum) und kampflos -46kg wurden Einzelpunkte abgegeben. Trotzdem konnte sich die KG am Ende mit 4:4 (Unterbewertung 40:35) durchsetzen. Damit konnte man dem vermeintlichen Favoriten Bottrop entgehen, der sich den Gruppensieg in der anderen Vorrundengruppe holte; allerdings traf man nun erneut auf die JG Münster - diesmal deren erster Mannschaft.

Obwohl das erreichte Halbfinale - und damit die feststehende Qualifikation für die Westdeutsche Vereinsmannschaftsmeisterschaft in 2 Wochen in Langenfeld - ein toller Erfolg für die KG war, wollte man nun zeigen, dass es nicht nur einen Münsteraner Verein mit gutem Judo gibt ! Doch hierfür fehlte das notwendige Quäntchen Glück - bzw. ein besser beobachtender Kampfrichter. Obwohl Dominik nämlich einen klaren Ippon warf (-50kg) konnten sich die 3 Kampfrichter nicht einigen (einer votierte für Ippon Gievenbeck/Neubeckum, einer für die JG und der dritte enthielt sich), so dass der Ippon genommen wurde und der Kampf quasi von vorn begann. Dominik hatte dabei letztlich das unglücklichere Ende auf seiner Seite: mit Wazaari setzte sich der Gegner durch. Simon Elias (-55kg) konnte sich nicht entscheidend durchsetzen und unterlag; erst Alexander (-43kg) sorgte für den ersten Punkt der KG.  -46kg mußte man sich wieder kampflos geschlagen geben, so dass nun 3 Siege mit vollen Punkten oder 4 Siege unabhängig des Endresultats nötig waren, um noch ins Finale gegen die KG Stella Bevergern / JG Ibbenbüren einzuziehen (die man ja bereits in der Vorrunde besiegte). Die Brüder Hankamp (Mika -34kg und Robin -37kg) setzten sich jeweils mit Yuko durch, so dass die Verantwortung nun bei Patrick (-40kg) und Lion (+55kg) lag. Der Druck schien jedoch für beide Kämpfer zu stark, so dass vor allem Patrick unerwarteterweise mit vollem Punkt geschlagen wurde (auch Lion ereilte später dies Schicksal). Letztlich endete der Kampf mit der JG Münster also 3:5 (Unterbewertung 20:47) aus Gievenbecker Sicht.

Bleibt somit festzuhalten, dass die KG eindrucksvoll ihre Vorrundengruppe gewann, sich damit zur Freude aller mitgereisten Fans für die WdVMM qualifizierte und mit dem dritten Platz einen Achtungserfolg erzielte, der kaum für möglich gehalten wurde. Da scheint es fast verschmerzlich, dass ohne den Kampfrichterfehler vlt. sogar das Finale - oder noch mehr - drin gewesen wäre (schließlich konnte man als einzige Mannschaft den Bezirksvereinsmannschaftsmeister KG Stella Bevergern / JG Ibbenbüren schlagen) ... Aber 2013 kommt ja auch noch Smile

 

2012-September-15_BVMM_U14

(stehend von links nach rechts: Patrick Welslau, Robin Hankamp, Mika Hankamp, Roman Welslau und Alexander Hirsch;
kniend von links nach rechts: Stefan Hohmann, Dominik Kordes, Lion Dück und Simon Elias Koch)

 

 

09.09.2012 - Bezirksliga Männer

In Ibbenbüren fand der zweite Kampftag der Bezirksliga Münster statt. Dabei traf der PSV Münster auf die zweiten Mannschaften vom JST Herten und der JG Ibbenbüren - und diesmal wollte man unbedingt den ersten Mannschaftssieg einfachen, gingen doch die ersten beiden Paarungen mit knapppem 3:4 verloren.

Gegen JST Herten II traten sodann Eduard Weinberg (-60kg), Martin Gräfe (-66kg), Carsten Rieger (-73kg), Markus Kracke (-81kg, Arminia Ochtrup), Marcel Alfers (-90kg), Jens Sandmann (-100kg) und Guido Göcking (+100kg) an. Nachdem Eduard und Carsten ihre Kämpfe gewannen, mussten sich Guido und Jens leider ihren Gegenübern geschlagen geben. Martin und Marcel sorgten sodann für eine 4:2 Führung, so dass Markus entspannt seinen letzten Kampf führen konnte - und mit Hikiwake (Unentschieden) abschloss. So fuhr der PSV den ersten Mannschaftssieg mit 4:2 (Unterbewertung 40:20) ein.

Im zweiten Kampf wechselte sich Julian Plath mit Martin bis 66kg ab - ansonsten blieb die Mannschaft bei ihrer Aufstellung. Gegen starke Ibbenbürener konnten sich hierbei leider jedoch nur Carsten und Markus durchsetzen, so dass man am Ende deutlich mit 2:5 (Unterbewertung 20:50) dem Gegner unterlag.

Coach Klaus-Dietmar Kroll zeigte sich jedoch sehr zufrieden mit dem Abschneiden seiner Equipe.

 

2012-September-09_Bezirksliga

(stehend von links nach rechts: Carsten Rieger, Martin Gräfe, Thilo Saenger, Julian Plath, Johannes Schneider, Kevin Feismann und Eduard Weinberg;
sitzend von links nach rechts: Markus Kracke, Guido Göcking, Jens Sandmann, Marcel Alfers und Niccolo Ninfa;
liegend: Klaus-Dietmar Kroll)

 

 

07.09.2012 - Monatsturnier September

Zum ersten Monatsturnier nach den Sommerferien kamen 11 Judoka aus Gievenbeck. Fünf davon traten in der Anfängergruppe an, sechs weitere in der Fortgeschrittenengruppe. Mit teilweise sehr schönen Techniken erreichten die TSC'ler auch fantastische Ergebnisse: so gelang 7 Judoka der Triumph in ihrem Pool. Erste wurden die Geschwister Hindoveh Peter und Princess Maria Pyne sowie Bastian Sauerwald und Jannis Weiland (alle in der Anfängergruppe) - wie auch Robin Hankamp und die Geschwister Patrick und Roman Welslau (alle in der Fortgeschrittenengruppe).

Einen guten zweiten Platz holte Alexander Hirsch in der Fortgeschrittenengruppe. Kampferfahrungen sammelten Jan Rieger (Anfänger) sowie Mika Hankamp und Marian Mittelstaedt (Fortgeschrittene).

 

2012-September-07_MoTu

(stehend von links nach rechts: Mika Hankamp, Bastian Sauerwald, Roman Welslau, Hindoveh Peter Pyne, Jannis Weiland und Marian Mittelstaedt;
kniend von links nach rechts: Robin Hankamp, Alexander Hirsch, Patrick Welslau, Jan Rieger und Princess Maria Pyne)

 

 

02.09.2012 - Bezirkseinzelturnier U14 / U17

Kurzfristig sprang die JG Münster als Ausrichter für ein Bezirkseinzelturnier der U14 und U17 für die JG Ladbergen ein, deren Halle durch einen Brand stark beschädigt wurde.

An diesem Turnier nahmen auch 4 für die JG Münster startende Gievenbecker teil. Bei der U14 war dies Jan Bergmann, der seine 3 Kämpfe bis 50kg souverän gewann und damit die goldene Medaille holte.

Bei den ältern Judoka (U17) traten Jonathan Beckmann (-50kg), Gal Raz (-55kg) und TSC Trainerassistent Darius Beike (-66kg) an. Jonathan konnte sich bei seinen Duellen im 5er Pool einmal durchsetzen und wurde damit Dritter. Gal gewann all seine Kämpfe im 9er Pool und holte damit - wie Jan - die goldene Medaille. Darius mußte sich letztlich erst im Finale seiner 10-Mann-Gewichtsklasse nach umstrittenen Beingreifer seinem Gegner geschlagen geben, wodurch er im Endeffekt Zweiter wurde.

Insgesamt war dies ein sehr erfolgreicher Auftritt der vier Judoka.

 


02.09.2012 - Bezirksliga Männer

Seit mehr als einem halben Jahrzehnt baut sich die TSC Judoabteilung nun Stück für Stück auf - und so konnte in diesem Jahr zum ersten Mal überhaupt gemeinsam mit dem PSV Münster eine Männermannschaft auf die Beine gestellt werden. 7 TSC'ler starten dabei in der Bezirksliga Münster: Thilo Saenger, Julian und Timo Plath, Martin Gräfe, Carsten Rieger, Thore Gonschorrek und Niccolo Ninfa.

Zum ersten Kampftag, den man im heimischen Gievenbeck ausrichtete, konnte man den VfL Hüls, die Hertener Panther sowie die JG Ibbenbüren II begrüßen. (Gegen letztere mußte man jedoch nicht antreten.) Unter den Augen vieler Fans konnte die Mannschaft dabei schöne Kämpfe zeigen - Mannschaftszusammenhalt und Atmosphäre waren auch tipp topp - einzig die Ergebnisse blieben ausbaufähig.

So konnten sich im ersten Kampf gegen den VfL Hüls 'nur' Julian Plath (-66kg), Eduard Weinberg (-60kg, Westfalia Kinderhaus) und Guido Göcking (+100kg, PSV Münster) durchsetzen; Marcel Alfers (-90kg, PSV Münster), Jens Sandmann (-100kg, Germania Mauritz), Timo Plath (-73kg) und Thore Gonschorrek (-81kg) zogen in ihren Kämpfen den Kürzeren. So verlor man denkbar knapp mit 3:4 (Unterbewertung 30:37).

Der zweite Kampf gegen die Hertener Panther verlief genauso knapp und mindestens dreimal so ärgerlich, führte man doch bereits mit 3:0, da die Hertener keinen 81er (Johannes Schneider, PSV Münster), 100er (Jens Sandmann) und plus 100er (Guido Göcking) stellen konnten. Leider schaffte es keiner der anderen 4 Kämpfer, seine Kämpfe zu gewinnen. So mußten nacheinander Martin Gräfe (-66kg), Carsten Rieger (-73kg), Niccolo Ninfa (-90kg) und Eduard Weinberg ihre Kämpfe abgeben, wodurch man auch hier mit 3:4 (Unterbewertung 30:40) unterlag.

Für den zweiten Kampftag am kommenden Sonntag in Ibbenbüren erhofft man sich nun etwas mehr Erfolg und vielleicht ein Quäntchen mehr Glück. Trotzdem kann schon jetzt gesagt werden, dass die junge Mannschaft um Trainer Klaus-Dietmar Kroll bei diesem Teamgeist noch viel vor sich hat.

 

2012-September-02_BL_1

(stehend von links nach rechts: Johannes Schneider, Timo und Julian Plath, Marcel Alfers, Thilo Saenger, Martin Gräfe und Carsten Rieger;
kniend von links nach rechts: Guido Göcking, Thore Gonschorrek, Eduard Weinberg, Kevin Feismann, Klaus-Dietmar Kroll, Niccolo Ninfa und Jens Sandmann)

© 2008 www.judo-muenster.de | Joomla 1.5 Templates by vonfio.de