März 2012

 

31.03.2012 - Bundesoffenes Pokalsichtungsturnier U15

Die TSG Backnang richtete am Samstag zum 11ten Mal ein bundesoffenes Pokalsichtungsturnier für die männliche Jugend U15 aus. Zusammen mit dem NWJV Bulli reiste auch TSCler Jan Bergmann zu diesem Event an.

In der mit 30 Teilnehmern gut gefüllten Gewichtsklasse -46kg traf Jan in der ersten Runde auf Philipp Kolomejtser (TSB Ravensburg, Würtemberg). Gegen den späteren 7ter konnte der junge Gievenbecker sich noch nicht entscheidend in Szene setzen und musste sodann in der Trostrunde das Turnier fortsetzen.

Hier traf er auf Marco Hemsch (SV Fellbach, Würtemberg) gegen den er schnell mit kleiner Wertung in Führung ging. In einem spannenden Kampf schenkten sich beide Athleten wenig. Jan war es letztlich, der einen Würger im Boden ansetzte, doch bevor die Wirkung einsetzte, war die Kampfzeit abgelaufen und Jan somit in der nächsten Runde.

Dort traf er letztlich auf einen anderen NWJVler: Andreas Finkl (1. JJJC Hattingen). Trotz starkem Willen und guten Ansätzen konnte der TSCler nicht punkten, wodurch für ihn das Turnier beendet war.

Obwohl es nun letztlich 'nur' 1 Sieg war, stellt die Teilnahme an dem bundesoffenen Turnier für Jan einen weiteren Erfolg in seiner jetzt schon beeindruckenden Turnierbilanz dar.

 

2012-Mrz-31_Backnang

(vordere Reihe kniend Dritter von rechts: Jan Bergmann)

 

 

28.03.2012 - Jahreshauptversammlung JG Münster

Am Mittwoch Abend fand im Vereinsheim von Westfalia Kinderhaus die jährliche, diesmal knapp 3 Stunden dauernde Jahreshauptversammlung der JG Münster statt. Neben der üblichen Aussprache zu den Berichten fanden diesmal auch Vorstandswahlen statt. Selbiger setzt sich fortan wie folgt zusammen:

 

1. Vorsitzende: Gabriele Reißberg

2. Vorsitzende(r): bisher vakant

Geschäftsführerin: Dana Schulz

Kassierer: Stefan Hagedorn

 

Den erweiterten Vorstand komplettieren Sportkoordinator Jens Möller, Jugendwart Marc Nierste und Pressewartin Gabriele Reißberg.

 

 

17.03.2012 - Landeseinzelturnier U14

In Essen-Kupferdreh richtete der 1. Essener Judoclub am Samstag ein Landeseinzelturnier der männlichen Jugend U14 aus. Nachdem Patrick Welslau (-40kg) krankheitsbedingt absagen musste, waren Jan Bergmann (-46kg) und Alexander Hirsch (-37kg) die einzigen TSC Judoka, die hieran teilnahmen.

Jan begann den Kampftag und zog schnell nach Siegen über Christian Schauwecker (JKG Essen), Ben Hartmann (SSF Bonn) und Nils Bauer (JC Hennef) ins Finale seiner 18 Mann starken Gewichtsklasse ein. Dort traf er auf den erfahrenen Kölner Bezirkskaderatlethen Darian Amelung (Beueler JC), dem er sich trotz höherer Kampfanteile nach Konter geschlagen geben musste. Damit konnte sich Jan jedoch einen großartigen zweiten Platz sichern und einen silbernen Siegerpokal mit nach Hause nehmen.

 

2012-Mrz-17_LET_U14_2

(von links nach rechts: Landestrainer Björn Eckert, Andreas Komar, Mike Trynczyk, Darian Amelung und Jan Bergmann)

Der zweite TSCler Alexander hatte in seiner Gewichtsklasse 26 weitere Gegner. Im ersten Kampf traf er dabei auf Yannek Seiferer (Brühler TV). Zwar möchte man meinen, dass Alex schon die typischen TSC Alüren inne hat (also den ersten Kampf zu verschlafen, um sodann in der Trostrunde durchzustarten) - jedoch war hier für den im ersten Jahr U14 kämpfenden TSCler wenig zu holen, so dass das Turnier nun in der Trostrunde weiterging. Hier folgten 4 Siege in Folge gegen Nicklas Brill (JT Düsseldorf), Maximilian Micheln (TV Paderborn), Umar Isaev (JC Bottrop) und Marek Beck (Friesen Telgte). Schön - wenngleich nervenaufreibend - war zu sehen, wie abgeklärt Alex bereits Kämpfe nur mit kleinen Wertungen nach Zeitende gewann. Kurz vor dem Einzug ins kleine Finale traf der Gievenbecker letztlich auf Daniel Vishnevski (JSC Erkelenz). Ausgepowert vom anstrengenden Kampfprogramm in der Trostrunde ging hier wenig - die Kräfte waren einfach aufgebraucht. So musste sich Alexander denkbar knapp mit kleiner Wertung nach Zeitende geschlagen geben. Damit war er am Ende 7ter als Jüngster beim größten Turnier dieser Altersklasse in NRW. Die beiden TSC Betreuer / Trainer Carsten Rieger und Martin Gräfe waren nicht nur beeindruckt ob des Erfolgs - nein sie waren gänzlich stolz auf ihre Schützlinge !

Herzlichen Glückwunsch den Beiden !

 

 

13.03.2012 - Bezirksrandori

In Wolbeck fand wie jeden zweiten Dienstag im Monat das Bezirksrandori U14 statt. Auch die 6 TSCler Jonathan Beckmann, Jan Bergmann, Mika Hankamp, Alexander Hirsch und Patrick & Roman Welslau nahmen hieran teil. 90 Minuten lang trainierte man unter Anleitung von Bezirkstrainer Kai Strietzel primär Bodentechniken (Kami-Sangaku), bevor man sich im letzten Drittel der Trainingszeit beim Randori mit den insgesamt 16 Judoka 'auspowerte'. Hoffen wir, dass dies Bezirksrandori noch einmal eine gute Vorbereitung für Jan, Alex und Patrick für das Landeseinzelturnier am Wochenende war.

 

 

11.03.2012 - Westfalenturnier U14 und Frauen

Am zweiten Tag des Turnierwochenendes in Witten standen die U14er auf den Tatami. Auch 6 Judoka aus Gievenbeck waren hierbei am Start: Marek Brackmann und Santiago Kamphorst (beide -31kg), Alexander Hirsch und Patrick Welslau (beide -40kg) sowie die beiden Mädchen Theresia Bode (-40kg) und Marian Mittelstaedt (-52kg).

Bei den Jungen starteten Marek und Santiago mit weiteren 15 Judoka in ihrer Gewichtsklasse. Santiago konnte seine beiden Kämpfe sehr gut führen: mit gutem Griffkampf dominierte er seine Gegner (Benedikt Besche, SUA Witten und Dominik Derksen, JC Schoß-Neuhaus) teilweise. Leider konnte er hieraus kein Kapital schlagen und mußte sich jeweils mit kleiner Wertung nach Kampfzeitende geschlagen geben. Marek verschlief in typischer TSC Manier seinen Auftaktkampf gegen Alexej Graponow (JJJC Dortmund) in wenigen Sekunden. Danach folgte jedoch eine Serie von 4 Siegen gegen Jos Prigge (JC 66 Bottrop), Hendrik Volmer (TV Wickede), Benedikt Besche (SUA Witten) und Marcel Hüttig (JC Schloß Neuhaus). Damit konnte sich Marek über den dritten Platz und die bronzene Medaille freuen.

Alexander hatte am heutigen Tage viel Pech: zuerst mußte er wegen 200g zu viel eine Gewichtsklasse höher starten um sodann auch noch in der ersten Runde auf einen der Favoriten Kolja Plettner (SUA Witten) zu treffen. Äußerst knapp unterlag er hier, um nun in der Trostrunde anzutreten. Gegen Nino Wienold (TV Paderborn) setzte er sich souverän mit Ippon durch, um hiernach seinen letzten Kampf gegen Patrick zu führen. Mit so viel 'Setzglück' war somit am Ende keine Platzierung für den Jung-U14er drin. Patrick hatte am heutigen Tag verdammt viel Respekt vor seinen Gegnern - vielleicht zu viel ... Gegen Julius Mainka (SUA Witten) gewann er noch ungefährdet durch vollen Punkt nach Schenkelwurf, gegen Julius Berenhardt (Börde Union) war dann jedoch für Patrick die Hauptrunde beendet. In der Trostrunde traf er nun auf Alexander, gegen den er mit kleiner Wertung nach Zeitende die Oberhand behielt. Ein weiterer Sieg folgte nun gegen Enes Barlasakli (TuS Iserlohn), der wahrhaft hart erarbeitet werden mußte. Damit stand Patrick nun im kleinen Finale gegen Timo Günter (BTW Bünde) - doch wieder war der Respekt zu groß ... Knapp mit kleiner Wertung nach Zeitende mußte sich Patrick beugen und war letztlich Fünfter. Im Grunde ein gutes Resultat für ein Westfalenturnier - Patricks normale Leistungen kennend, muß man feststellen, dass einiges an Luft nach oben ist ...

 

2012-Mrz-11_WestfET_1

(kniend von links nach rechts: Patrick Welslau und Alexander Hirsch;
stehend von links nach rechts: Santiago Kamphorst und Marek Brackmann)

 

Bei den Mädchen traf Theresia in ihrer 10er Gewichtsklasse in der ersten Runde auf Celine Hädicke (TV Brilon). Gegen die spätere Siegerin hatte Theresia einen schweren Stand, konnte jedoch hier und da mit guten Ansätzen auf sich aufmerksam machen. In der Trostrunde gegen Aisa Bajramovic (TSV Hagen) ging es dann über die gesamte Kampfzeit. Deutlich größere Anteile in Bezug auf die Kampfführung hatte eindeutig Theresia, jedoch folgten keine Wertungen... So mußte Theresia ins Golden Score, bei dem sie nach einem Angriff gekontert wurde. Somit stand für Theresia der siebte Platz zu Buche. Marian konnte sich in ihrem ersten Kampf gegen Hannah Berenkopf (JC Holzwickede) mit mittlerer Wertung durchsetzen, nachdem sie lange Zeit zurücklag. Dies Kämpferherz nutzte im Halbfinale gegen die Bezirkskaderatlethin Ariane Staude (JC 66 Bottrop) wenig, so dass Marian im kleinen Finale gegen Ronja Duesmann (DJK Stadtlohn) ran mußte. Trotz der nahen bronzenen Medaille konnte Marian sich hier nicht entscheidend durchsetzen, so dass sie sich letztlich mit dem fünften Rang begnügen mußte.

Mit einer bronzenen Medaille, 2 fünften und 1 siebten Platz war die Ausbeute der Gievenbecker bei diesem großen Turnier jedoch ganz ordentlich.

 

2012-Mrz-11_WestfET_2

(von links nach rechts: Marian Mittelstaedt und Theresia Bode)

 

 

10.03.2012 - Westfalenturnier U17 und Männer

In Witten Herbede richtete der TV Durchholz am Wochenende ein Westfalenturnier für die Bezirke Arnsberg, Detmold und Münster aus. Am Samstag kämpften die U17 und die Männer / Frauen; am Sonntag sind sodann die U14er an der Reihe.

Bei den U17ern mußte Jan-Simon Haas leider kurzfristig krankheitsbedingt absagen (Gute Besserung von dieser Stelle aus !), so dass Jonathan Beckmann als einziger TSCler für die JG -43kg an den Start ging. Nach 2 Siegen durch vollen Punkt gegen Wladislaw Reinhardt (TV Wickede) und Lukas Knipping (JC Bocholt) stand er im Halbfinale gegen JG Trainingspartner Hans Young. Nach kurzem Kampf mußte sich Jonny dem kampferfahrenen Young mit Ippon geschlagen geben. Im kleinen Finale konnte sich Jonathan letztlich die bronze Medaille durch einen Sieg über JG Trainingspartner Benedik Feldhaus sichern. Im ersten Jahr U17 ist dies ein toller Erfolg für Jonathan.

Auch bei den Männern gingen 3 TSCler in Witten an den Start: Julian und Timo Plath sowie Martin Gräfe, alle -66kg. Im größten Teilnehmerfeld dieser Altersklasse mit insgesamt 23 Teilnehmern konnten sich die Gievenbecker jedoch nicht entscheidend durchsetzen.

Timo zog in seinen Kämpfen gegen Arseni Kurmaz (DJK Stadtlohn) und Thomas Vogelgesang (JC Dortmund West) trotz mehrerer guter Ansätze den Kürzeren - Julian ging es gegen Jonas Wolf (TuS Iserlohn) und Jonas Rütter (TV Wolbeck) ähnlich: teilweise tolle Ansätze jedoch ohne zählbaren Erfolg - Martin schoss gegen Daniel Cramer (PSV Herford) den Vogel ab: bei gegnerischen Cross-Grip war er zu langsam und als er dann reagierte und eine Beingreiftechnik ansetzte, hatte der Gegner den Griff bereits gewechselt und Martin sich ein Hansoku-make eingefangen.

Bleibt also viel zu trainieren und die Hoffnung, dass die U14er am Sonntag ein klein wenig mehr 'reißen' ... wink

 

 

05.03.2012 - Nominierung Backnang

Besondere Ehre wurde an diesem Tage dem TSCler Jan Bergmann zu Teil: Landestrainer U15 männlich Björn Eckert nominierte den U15er zur bundesoffenen Pokalsichtung am 31.03.2012 im würtembergischen Backnang. Viel Erfolg dabei und Glückwunsch zur Nominierung !

 

 

02.03.2012 - Monatsturnier März

Vom dritten Turnier der Monatsturnierserie kehrten die 9 TSC Judoka sehr erfolgreich aus Hiltrup zurück: Nach jeweils zwei Siegen konnten Jannis Weiland sowie die Geschwister Hindoveh Peter und Princess Maria Pyne den ersten Platz erobern (alle drei in der Anfängergruppe), wie auch Mika Hankamp, Alexander Hirsch und Patrick Welslau in der Fortgeschrittenengruppe.

Roman Welslau mußte sich nur vereinsintern Trainingspartner Mika im Hantei geschlagen geben und wurde verdient Zweiter.

Kampferfahrungen sammelten Munir Ali und Marian Mittelstaedt. Neben den sehr erfreulichen Ergebnissen zeigten die TSC Athleten sehr schöne Würfe und konnten allesamt ihre Kämpfe vorzeitig durch vollen Punkt (Ippon) beenden.

 

© 2008 www.judo-muenster.de | Joomla 1.5 Templates by vonfio.de