Mai 2019

 

24.05.2019 - Bezirksrandori U15

In Hörstel fand am Freitag Abend das monatliche Bezirksrandori der Altersklasse U15 statt. Unter Anleitung der Bezirkstrainer Irina Arends und Martin Gräfe trainierten diesmal aber nicht nur die Münsteraner Athleten - auch eine kleine Gruppe Judoka aus dem Bezirk Detmold mit Trainerin Nikita Krieger war zu Gast.

Zusammen wollte man viele Randoris bestreiten zur Vorbereitung der großen Turniere am kommenden Wochenende (LET U15 & DVMM U16). Auch die TSC Judoka Vinzent Keusgen, Matthis Reinker und Lukas Zychon waren wieder vor Ort, um sich in 90 Minuten Training ordentlich 'auszupowern'.

 

 

23.-26.05.2019 - Bundessichtung U15

Eine große Ehre wurde dem Westdeutschen Meister U15 vom TSC, Fynn Hunze, zu Teil: der scheidende Landestrainer U15 Sascha Herkenrath nominierte ihn zur Bundessichtung U15 ins brandenburgische Kienbaum. Vier Tage lang trainierten dort die 100 besten Athleten des Jahrgangs 2005 zusammen unter Anleitung von U18m Bundestrainer Bruno Tsafack. In den Disziplinen Technik, Ausdauer und Koordination/Beweglichkeit fanden Tests der Athleten statt; viel gekämpft wurde natürlich auch, so beim Bodenturnier aller Teilnehmer.

Die jeweils acht Jungs und Mädchen aus NRW wurden dabei begleitet von den angehenden Landestrainern U15 des NWJV, Kansetsu Eguchi und Jan Tefett.

 

2019 Mai 23 Kienbaum U15

(stehend Dritter von links: Fynn Hunze)

 

 

19.05.2019 - Samurai Cup U9 / U12

Der TV Eiche-Horn aus Bremen richtete am Sonntag den Samurai Cup aus, ein Turnier aller Altersklassen bei dem in gewichtsnahen Viererpools gekämpft wird. Nachdem die älteren TSCler am Vortag in Bottrop kämpften, war diesmal der TSC U9 und U12 Nachwuchs an der Reihe.

Tiago Staats ging als Einziger in der U9 an den Start. In seinem Pool standen ihm drei Judoka gegenüber, gegen die er sich jeweils vorzeitig durchsetzte und somit die Goldmedaille holte. Bei den U12ern gelang Gleiches Lazare Kiladze und Lev Unterberg. Achim Stöckmann und Lukas Hölzen, der mit Lazare in einem Pool war, errangen am Ende ihrer Kämpfe die Bronzemedaille.

 

2019 Mai Samurai Cup Jungs

(von links nach rechts: Lukas Hölzen, Lazare Kiladze, Tiago Staats, Achim Stöckmann und Lev Unterberg)

 

Bei den U12 Mädchen gingen danach Alina Zychon und Josefine Gruhn an den Start. Bei ihrem ersten Turnier überhaupt - abgesehen von wenigen MoTus - konnten die jungen Gievenbeckerinnen schon schönes Judo zeigen und ihre Gegnerinnen beeindrucken. Alina sicherte sich dabei letztlich die Goldmedaille, Josefine holte Silber.

 

2019 Mai Samurai Cup Mädchen

(von links nach rechts: Josefine Gruhn und Alina Zychon)

 

 

18.05.2019 - WdVMM U16

Bottrop war am Samstag Austragungsort der Westdeutschen Vereinsmannschaftsmeisterschaften U16. Die Teams hatten sich hierfür im Rahmen der Bezirksligen qualifizieren müssen, neben der TSC Auswahl standen somit weitere 15 Mannschaften auf dem Tatami. Ersatzgeschwächt waren die TSC Judoka heute aufgelaufen, konnten doch Elias Athman und Julian Wenning leider nicht teilnehmen.

 

2019 Mai 18 WdVMM U16 2

(alle angetretenen Mannschaften bei der WdVMM U16)

 

Zum Auftakt wartete auf die Gievenbecker die Mannschaft des Beueler JCs, die bereits im vergangenen Jahr der U14 Auswahl Gievenbecks eine empfindliche Auftaktniederlage bei der WdVMM U14 verpasste. Diesmal konnten sich die TSCler jedoch revangieren: nach Siegen von Matthis, Fynn und Lukas stand es 3:2 (27:20) für den TSC, der somit im Viertelfinale stand. Dort wartete das Team von Kentai Bochum. Mit 4:1 (31:10) konnten sich die Münsteraner auch hier durchsetzen und so ins Halbfinale einziehen. Die Punkte zum Sieg holten Matthis, Fynn, Lukas und David. Auch im Halbfinale setzten die TSC Judoka ihre Erfolgssträhne fort und zogen noch Siegen von Matthis, Fynn und Lukas gegen die Kampfgemeinschaft 1.Godesberger JC/PSV Bonn ins Finale der Westdeutschen Meisterschaft ein. Voller Freude über das starke Abschneiden bisher - und damit verbunden der vorzeitigen Qualifikation zur Deutschen Mannschaftsmeisterschaft in zwei Wochen in Potsdam - ließen dann aber im Finale gegen Vorjahressieger SSF Bonn, diesmal in Kampfgemeinschaft mit der Jugend des Bundesligisten Hertha Walheim, die Kräfte nach. Mit 0:5 (0:50) setzte es eine Lehrstunde - trotzdem war die Stimmung bei allen bestens !

 

2019 Mai 18 WdVMM U16 3

(kniend von links nach rechts: Matthis Reinker, Vinzent Keusgen, Alexander Raaz und Luke Humphreys;
stehend von links nach rechts: Trainer Martin Gräfe, Lukas Zychon, David Bedenik und Fynn Hunze)

 

Der jungen Mannschaft - nur David darf als 2004er im kommenden Jahr nicht mehr mitkämpfen - alles Gute und viel Erfolg bei den Deutschen Meisterschaften !!!

 

 

11.05.2019 - Messe Cup U16 Erfurt

Nach den guten Auftritten seiner Judoka im ersten Quartal diesen Jahres entschied TSC Trainer Martin Gräfe, mit einer kleinen Gruppe Kämpfer nach Erfurt zum 22. internationalen Messe Cup der U16 zu fahren, einem Turnier mit diesmal 632 Teilnehmern der Jahrgänge 2004-2006 (darunter 384 Jungs) aus 11 Nationen, u.a. Polen, Ungarn, Tschechien, Finnland, Schweden, Niederlande und Israel.

 

2019 Mai 11 BoT U16 Erfurt 2

(Turnierort)

 

In voll besetzten Gewichtsklassen gingen dabei sechs Münsteraner Judoka an den Start: Matthis Reinker (-46kg, 43 Athleten) gegen Michael Frank (TSV Kronshagen) und Julian Wenning (-50kg, 60 Athleten) gegen Yannick Bosveld (Mahorokan Amsterdam) hatten dabei nicht unlösbare Aufgaben zum Turnierstart, trotzdem fehlten hier und da noch Kleinigkeiten, so dass im brasilianischen-KO-System nach den ersten Niederlagen bereits insgesamt das Turnier für sie beendet war.

Fynn Hunze (-55kg, 51 Athleten) startete erstmals nicht -50kg, wobei ein Gewichtsklassenwechsel per se eine Herausforderung ist ! Obwohl er dann eigentlich auf Tom Luca Stahl (SG Friesen Naumburg) treffen sollte und der Turnierausrichter Setzungen vorab in der Ausschreibung ausschloss, passierte dann jedoch genau dies, so dass Fynn zum Auftakt auf den erfahrenden SUA Witten Kämpfer Kjell Kämmers traf, dem er sich letztlich beugen musste. Da Kämmers dann doch nicht - wie vom Bundes-/Landestrainer erwartet - weit im Turnier kam, war auch für Fynn nach dem ersten Kampf das Turnier bereits beendet.

Lukas Zychon (-66kg, 48 Athleten), als erfolgreichster TSC Judoka des heutigen Tages, konnte sich mit schönen Ippons gegen Arthur Derlein (JG Sachsenwald) und Richard Heinrich (JC Leipzig) durchsetzen. Im Achtelfinale traf er dann auf Kevin Busik (PSV Eisenach), der nicht unschlagbar aber cleverer war ... So startete Lukas danach in der Trostrunde gegen Ali Hodzic (TSV Abendsberg), dem er übermutig in einen Konter lief, so dass er sich knapp nicht platzieren konnte. Der Wolbecker Armin Pacariz, der die TSCler nach Erfurt begleitete, startete auch in Lukas' Gewichtsklasse. Dort traf er auf den späteren Sieger Sebastian Kaun (TSV Großhadern) und auf Jannis Baschin (JV Berlin), die sich als noch zu stark erwiesen.

Elias Athman komplettierte das Sextett - und auch für den +73kg startetenden Athleten (23 Athleten) waren die beiden Gegner Jakub Svoboda (JK Olomouc, Tschechien) und Sven Becker (Erfurter JC) noch 'eine Nummer zu groß'.

 

2019 Mai 11 BoT U16 Erfurt 1

(von links nach rechts: Julian Wenning, Fynn Hunze, Matthis Reinker, Lukas Zychon, Armin Pacariz und Elias Athman
vor dem Erfurter Dom und der Severikirche)

 

Trotzdem war dieser Turnierstart in Erfurt ein guter Ausflug: Trainer Martin konnte hier und da noch Schwachstellen seiner Kämpfer ausmachen, die nun angegangen werden sollen - insgesamt war er jedoch begeistert, wie gut seine jungen Athleten auf diesem hohen Niveau schon mithalten konnten ! Da auch das Teambuildung beim Erkunden der Erfurter Altstadt nicht zu kurz kam, waren alle Mitgereisten zufrieden.

 

 

04.05.2019 - Bezirksliga U16, 3.Kampftag

Stella Bevergern war am Samstag Ausrichter des letzten Kampftags der U16 Bezirksliga Münster. Neben dem Ausrichter, bis dato Tabellenführer als KG Stella Bevergern/Adler Bottrop, waren die Teams des JC 66 Bottrop, der JG Ibbenbüren sowie des TSC eingeladen. Die zeitgleich stattfindende Paarung TV Wolbeck vs. PSV Recklinghausen wurde dabei auch in Hörstel - nicht in Wolbeck - ausgetragen, so dass alle Teams der Liga vor Ort waren, bzw. besser: hätten sein sollen. Die JG Ibbenbüren hatte am heutigen Tag leider keine Kämpfer vor Ort, so dass sie ihre Kämpfe 0:10 verloren.

 

2019 Mai 04 Bezirksliga U16 alle Teams

(von links nach rechts die Teams des: PSV Recklinghausen, KG Bevergern/Bottrop, TSC, JC 66 Bottrop und TV Wolbeck)

 

Ausgekämpft wurden somit 'nur' die letzten drei offenen Paarungen der Liga. Wolbeck setzte sich dabei mit 6:4 (57:40) gegen Recklinghausen durch; der JC 66 Bottrop fertigte die KG Bevergern/Bottrop mit 9:1 ab, womit sich die JC 66 Kämpfer ungeschlagen den Bezirksmeistertitel sicherten. Sodann standen noch die Gievenbecker gegen die KG auf dem Tatami: mit 7:3 (70:27) setzten sich die Gievenbecker nach Siegen von Vinzent Keusgen (2), Fynn Hunze, Julian Wenning, Lukas Zychon, Elias Athman und David Bedenik hier durch.

 

2019 Mai 04 Bezirksliga U16 dritter Kampftag

(stehend von links nach rechts: Matthis Reinker, Fynn Hunze, Luke Humphreys, Vinzent Keusgen und Trainer Martin Gräfe;
kniend von links nach rechts: Elias Athman, Lukas Zychon und David Bedenik;
vorn: Julian Wenning)

 

In der Abschlusstabelle belegen die TSC Judoka damit nach ihren Siegen über Wolbeck (6:4), Recklinghausen (6:3), Ibbenbüren (10:0) und die KG Bevergern/Bottrop (7:3) - bei einer Niederlage gegen den JC 66 Bottrop (3:7) - den zweiten Platz und dürfen sich somit stolz Vizebezirksmeister nennen.

 

Abschlusstabelle U16 Bezirksliga 2019

 

Das junge Team hat sich damit für die Westdeutschen Vereinsmannschaftsmeisterschaften U16 am 18.05.2019 in Bottrop qualifiziert. Jetzt heißt es also Daumen drücken für dies große Turnier ! Auch für 2020 sind die Aussichten schon rosig, ist doch nur ein Athlet ältesten Jahrgangs im Team, so dass die Mannschaft auch im kommenden Jahr zusammen für Furore sorgen kann.

 

 

03.05.2019 - Monatsturnier Mai

Wie jeden ersten Freitag im Monat fand auch diesmal in Hiltrup das traditionelle Monatsturnier des PSV Münster statt. Zur Halbzeit der Turnierserie waren sieben TSCler aus Gievenbeck 'angereist', um weitere Punkte in der Jahreswertung zu sammeln.

Dies gelang den Gievenbeckern wieder ganz gut: Erste wurden Tiago Staats, Lukas Hölzen, Nicolas Cramer (alle Anfänger), Lazare Kiladze und Lev Unterberg (beide Fortgeschrittene); einen dritten Platz erkämpften sich Robert Janzen und Alina Zychon (beide Anfänger).

 

2019 Mai 03 MoTu

(stehend von links nach rechts: Tiago Staats, Lukas Hölzen, Nicolas Cramer, Robert Janzen und Alina Zychon;
kniend von links nach rechts: Lazare Kiladze und Lev Unterberg)

 

© 2008 www.judo-muenster.de | Joomla 1.5 Templates by vonfio.de