März 2019

 

10.03.2019 - KMT U13

Nachdem die JG Münster im vergangenen Jahr beim vierten Mannschaftseinladungsturnier U13 des Dattelner JCs mit zwei Teams antrat, die mit Gold und Bronze nach Hause kamen, wollte JG & TSC Trainer Martin Gräfe auch in diesem Jahr mit wenigstens einer Mannschaft in Datteln teilnehmen. Acht Judoka waren dazu in den Gewichtsklassen -30, -33, -36, -40, -44, -48, -52 und +52kg nötig, gekämpft wurde in gemischten Teams. Mit der großen Zahl von 13 Teams standen somit über 100 junge Wettkämpfer in Datteln auf dem Tatami.

Die JG Münster, die leider ohne Kämpfer +52kg antrat, eröffnete ihre Kämpfe gegen die Kampfgemeinschaft JST Herten / PSV Recklinghausen. Mit 5:2 (47:20) konnte diese besiegt werden. Ebenfalls mit 5:2, aber der Unterbewertung von 50:20 folgte dann ein weiterer Sieg gegen die Kampfgemeinschaft Stella Bevergern / Mugen Gronau. Im Halbfinale trafen die Münsteraner dann auf den JC Koriouchi Gelsenkirchen. In intensiven Kämpfen behielten die JGler dabei mit 4:2 (37:17) die Oberhand. Die Jugend des Bundesligisten JC 66 Bottrop wartete dann im Finale auf die Münsteraner. Heiß umkämpft war jeder Einzelkampf, meist wechselte die Führung von Kampf zu Kampf. Am Ende stand es 4:3 (37:30) ! Für Münster ! Zum ersten Mal konnte damit eine Mannschaft in Datteln ihren Titel verteidigen; eine starke Leistung der Münsteraner !

Im JG Team standen die TSCler Lev Unterberg (3 Siege & 1 Unentschieden), Lazare Kiladze (3 Siege) und Elias Jöhren (1 Sieg), die in allen Mannschaftskämpfen antraten, sowie Meris Pacariz (TV Wolbeck), Laurens Awe & Dylan Brown (beide PSV Münster), Maxim Krahn (GW Amelsbüren) und Aleks Woschow (TuS Hiltrup).

 

2019 März 10 KMT U13 Datteln

(von links nach rechts: Trainer Martin Gräfe, Aleks Woschow, Elias Jöhren, Laurens Awe, Meris Pacariz, Lazare Kiladze, Lev Unterberg, Maxim Krahn und Dylan Brown)

 

 

09.03.2019 - WdEM U15

Nach der langen Qualifikationsphase über Kreis- und Bezirksmeisterschaft stand am Samstag endlich die Westdeutsche Meisterschaft U15, und damit die höchste Meisterschaftsebene dieser Altersklasse, in Dormagen auf dem Programm. Matthis Reinker (-43kg), Fynn Hunze und Julian Wenning (beide -50kg) sowie Vinzent Keusgen (-55kg) hatten sich hierfür qualifiziert.

Fynn konnte sich dabei nach fünf Siegen in Folge über Giacomo Leonida (JKG Essen), Alexander Schnackenberger (SUA Witten), Oliwier Dygus (DJK Eintracht Borbeck), Rinat Khiyarov (JC Nievenheim) und Leonard Siegle (JC 71 Düsseldorf) ungefährdet die Goldmedaille sichern und ist nunmehr Westdeutscher Meister U15 im Jahr 2019.

 

2019 März 09 WdEM U15 50

(Westdeutscher Meister -50kg: Fynn Hunze)

 

Matthis stand nach vier Siegen in Serie über Lennart Boes (Kentai Bochum), Artur Ebermann (GWD Minden), Peter Dresel (TV Brilon) und Sandro Bitarishvilli (Brühler TV) im Finale seiner Gewichtsklasse gegen Jan Libuda (SUA Witten). Gegen den Sieger des Croco-Cups 2019 hatte Matthis als mittlerer Jahrgang aber das Nachsehen; trotzdem freute er sich am Ende sehr über die Silbermedaille sowie den Titel des Westdeutschen Vizemeisters 2019.

 

2019 März 09 WdEM U15 43

(Westdeutscher Vizemeister -43kg: Matthis Reinker)

 

Julian begann mit einem Freilos und musste in der zweiten Runde gegen Oliwier Dygus antreten. Noch nicht wirklich in Dormagen angekommen, verabschiedete sich Julian nach einer Unaufmerksamkeit leider schnell in die Trostrunde. Dort siegte er dreimal in Folge gegen Alexander Schnackenberger, Adrian Hain (1. JJJC Dortmund) und Peter Henn (Brühler TV), wodurch er im kleinen Finale gegen Rinat Khiyarov stand. Während der regulären Kampfzeit fiel dabei keine entscheidende Wertung, so dass es im Golden Score, der Verlängerung, weiterging. Im eigenen Angriff verließen Julian dabei leider die Kräfte, so dass er am Ende die Meisterschaft als Fünfter beendete, knapp an der Bronzemedaille vorbei.

Vinzent absolvierte am heutigen Tage drei Kurzauftritte auf dem Tatami: gegen Jamal Colovic (TV Jahn Bad Lippspringe) setzte er sich schnell und ungefährdet durch; gegen Noel Gultschuk (JC Hennef) und Arthur Akopjan (TSV Hertha Walheim) folgten dann leider schnelle Niederlagen für den mittleren Jahrgang bei diesem großen Turnier.

Am Ende freute sich TSC Trainer Martin Gräfe über Gold, Silber und einen fünften Platz seiner Athleten - herzlichen Glückwunsch !

 

 

08.03.2019 - Bezirksrandori U15

In Hörstel richtete Bezirkstrainerin Irina Arends am Freitag das monatliche Bezirksrandori der Altersklasse U15 aus. Nach einem knackigen Aufwärmen wurde dann kurz die Technik des Monats (Befreiung aus der Beinklammer) trainiert, bevor die knapp 30 Teilnehmer, unter ihnen auch die TSCler Julian Wenning, Vinzent Keusgen und Alexander Raaz, viele Randoris mit unterschiedlichen Partnern bestreiten konnten.

Nach 90 Minuten Schwitzen kehrten die drei Gievenbecker am Abend erschöpft nach Hause zurück.

 

 

01.03.2019 - Monatsturnier März

Zehn TSCler machten sich am Freitag auf nach Hiltrup, um beim dritten Monatsturnier im Jahr 2019 weitere Kampferfahrungen zu sammeln - sowie natürlich auch Punkte in der Jahreswertung zu sammeln.

Den Sieg in ihren Pools holen Lukas Hölzen, Nicolas Cramer (beide Anfänger) und Lazare Kiladze (Fortgeschrittene). Zweite in ihren Pools wurden Tiago Staats, Alina Zychon (beide Anfänger) und Lev Unterberg (Fortgeschrittene). Einen Sieg verbuchen konnten Jonte Seeger (Anfänger). Kampferfahrungen sammelten Achim Stöckmann, Robert Janzen und Josefine Gruhn (alle Anfänger).

 

2019 März 01 MoTu

(von links nach rechts: Josefine Gruhn, Alina Zychon, Lazare Kiladze, Lev Unterberg, Tiago Staats, Nicolas Cramer und Lukas Hölzen)

© 2008 www.judo-muenster.de | Joomla 1.5 Templates by vonfio.de