September 2011

 

25.09.2011 - Roland Cup U16

Am Sonntag, dem 25. September, fand der Roland Cup, in Bremen statt, wo sowohl Athleten aus ganz Norddeutschland als auch Niederländer und Belgier kämpften. Hier starteten auch unsere Judoka Darius (-60kg) und Gal (-50kg) in der Altersklasse U16.

Darius musste sich nach umkämpfter Begegnung in der Hauptrunde gegen einen Niederländer geschlagen geben und somit in der Trostrunde  weitermachen. Dort traf er auf Sven Gärtner (SFV Europa Braunschweig), dem er zwar scheinbar physisch überlegen war und ihn kontrollierte, dennoch kein Mittel gegen den gefährlichen Tomoe-nage des Niedersachsen fand. So musste er sich über die Zeit auch gegen diesen geschlagen geben und schied somit leider aus.

Gal traf in der ersten Runde ebenfalls auf einen Niederländer, konnte ihn aber besser kontrollieren und warf ihn nach 3 Minuten mit Ippon ab. In der zweiten Runde traf er auf den Kaderathleten aus Brandenburg Jan Christian Rinck. Hier schien alles danach, als könnte Gal auch diesen Kampf für sich entscheiden, da er früh mit Yuko führte und diese Führung 2 Minuten ohne große Probleme halten konnte. Dann jedoch wurde er nach umstrittener Entscheidung mit Hansokumake wegen Beingreifens disqualifizert, sehr unnötig ärgerlich, da man nun den längeren Weg durch die Trostrunde beschreiten musste. Dort setzte sich Gal jeweils gegen Niklas Beckmann (Banzai Gelsenkirchen), Björn Maes (Niederlande) und Fabian Meyer (Kader Schleswig-Holstein). Danach traf auf Frederik Schreiber (JG Ladbergen). Beide Kämpfer schenkten sich in dieser Begegnung nichts und konnten in der regulären Kampfzeit keine Wertung erzielen, sodass es ins Golden Score ging. Dort war Gal klar durch die kräftezehrenden Kämpfe zuvor gezeichnet, sodass der Körper irgendwann nicht mehr mitspielte, sodass er 30 Sekunden vor Schluss einen zweiten Shido bekam und somit einen Yuko für seinen Gegner, sodass er sich mit einem 7. Platz zufrieden geben musste, obwohl er im gesamten Turnierverlauf keinen einzigen bewerteten Wurf gegen sich zu verzeichnen hatte. Da wäre sicherlich mehr drin gewesen, aber die Kampfrichter und das Pech wollten es wohl anders.

 

 

25.09.2011 - Bezirksjahrgangsmeisterschaft U12 und Bezirkssichtungsturnier 3. und 4. Klasse

Am zweiten Tag des Turnierwochenendes in Reken waren diesmal der Jahrgang 2000 an der Reihe, den Jahrgangsmeister zu ermitteln. Danach kämpften die Dritt- und Viertklässler, um sich erste Sporen beim Bezirkssichtungsturnier zu verdienen.

Santiago Kamphorst (-31kg) und Robin Hankamp sowie Munir Ali (beide -34kg), Patrick Welslau (-37kg) und Marian Mittelstaedt (-48kg) gingen bei der Jahrgangsmeisterschaft für den TSC an den Start.

In einer Gruppe mit 4 weiteren Judoka konnte sich Santiago einmal erfolgreich mit Ippon durchsetzen und damit den dritten Platz erobern. Munir hatte zweimal Pech und wurde von den Gegnern böse abgehebelt. Patrick setzte sich in der Vorrunde durch und zog ins Halbfinale ein. Dort unterlag er sehr knapp nach Kampfrichterentscheid und war letztlich Dritter. Noch einen Tacken besser machten es Marian und Robin, die den Titel eroberten - Robin dabei nach 2 nervenaufreibenden Kämpfen.
2 Titel, 2 dritte Plätze und ganz viel gesammelte Kampferfahrung sind jedoch eine sehr gute Ausbeute.

 

2011_September_25_BJM_U12

(stehend von links nach rechts: Mika Hankamp, Santiago Kamphorst, Munir Ali, Roman Welslau und Marek Brackmann;
kniend von links nach rechts: Patrick Welslau, Alexander Hirsch, Janosch Sindermann, Robin Hankamp, Marian Mittelstaedt und Theresia Bode)

 

Bei den Dritt- und Viertklässlern kämpften Marek Brackmann und Roman Welslau (beide bis 27kg), Mika Hankamp (-29kg) sowie Theresia Bode, Alexander Hirsch und Janosch Sindermann (alle -40kg) - und sie machten es noch ein bißchen besser: alle 6 TSCler konnten einen Platz auf dem Treppchen erobern. Marek kämpfte sich mit 3 Siegen ins Finale vor und hoffte, dort auf Roman zu treffen. Leider unterlagen beide (Roman im Halbfinale) dem gleichen Gegner, so dass für beide am Ende der 2. und 3. Platz heraussprang. Mika wurde nach 4 Siegen Erster seiner Gewichtsklasse. Theresia besiegte bei ihrem ersten Bezirksturnier 2 Gegnerinnen und mußte sich nur Einer beugen, wodurch sie Zweite wurde. Alexander und Janosch kämpften in ihren Vorrundenpools gegen je 2 weitere Gegner. Da lediglich Janosch einen Kampf wegen der "unschöneren Angriffe" verlor, trafen beide im Halbfinale aufeinander. Alex setzte sich hierbei - und im späteren Finale jedoch durch und wurde Erster. Janosch blieb der gute dritte Rang.

Damit hatten die 'Minis' zweimal Gold, zweimal Silber und zweimal Bronze erobert.

 

Tolle Leistung der TSCler an diesem Tag !

 

 

24.09.2011 - Bezirksvereinsmannschaftsmeisterschaft U14

In Reken fand am Samstag die Bezirksvereinsmannschaftsmeisterschaft der Jugend U14 statt. Leider waren von den 12 gemeldeten Mannschaften nur 9 gekommen - zu diesen zählte aber auch eine Auswahl von Gievenbecker und Wolbecker Judoka, die eine Kampfgemeinschaft bildeten. Neben den normalerweise stattfindenden Einzelturnieren stellt die einmal jährlich ausgetragene Mannschaftsmeisterschaft ein gewisses Highlight für die Kämpfer dar.

Die Turniermannschaft umfaßte 6 Judoka, 5 TSCler (Robin Hankamp, Alexander Hirsch, Nick Neumann, Janosch Sindermann und Patrick Welslau) und einen Wolbecker (Ardian Isenaj). Damit konnten von den 8 Gewichtsklassen meist nur 6 besetzt werden, wodurch man in jedem Kampf ein Handycap von einem 0:2 Rückstand hatte.

Im ersten Kampf des Turniers traf man auf die JG Ladbergen, eine Mannschaft gespickt mit Bezirkskaderathleten welche im weiteren Turnierverlauf sogar den Titel erringen konnte. Die Trainer Torge Sulkiewicz (TV Wolbeck) und Martin Gräfe (TSC Münster) stellten dabei die Münsteraner Kämpfer so auf, dass am Ende der ausgekämften Gewichtsklassen eine nur knappe Niederlage mit 2:6 (eigentlich 2:4, bedenkt man das Handycap) zu Buche stand. Patrick und Robin rangen ihre Gegner -40kg und -34kg nieder, Alexander -37kg, Janosch -43kg und Ardian -46kg gaben leider ihre Punkte ab.

Nunfolgend wartete in der Trostrunde der JC Lüdinghausen. Verstärkt mit den durch die Vereinsmeistschaft bekannten Ottmarsbocholtern erwies sich dieser Kampf als spannendster des Turniers. +55kg gab es eine Punkteteilung, da auch Lüdinghausen keinen Kämpfer in dieser Gewichtsklasse hatte. -40kg siegte Patrick souverän durch Ippon, -55kg ging danach kampflos an Lüdinghausen. Als Nick nun seinen Kampf knapp abgab, lag der TSC mit 1:2 zurück. Alexander -37kg und Ardian -46kg konnten sodann beide gewinnen und den TSC damit auf ein 3:2 bringen. Robin hätte -34kg nun alles klar machen können, doch nach 3 Minuten Kampfzeit stand es unentschieden, wodurch auch dieser Kampf 'aus der Wertung' fiel. Janosch -46kg durfte nun also keinesfalls gegen den 5kg schwereren Gegner (Janosch wog exakt 37,8kg) verlieren, da Lüdinghausen in der Unterbewertung knapp vorn lag. Doch Janosch meisterte diese Aufgabe sehr lässig und ließ den TSC somit mit 4:2 ins kleine Finale einziehen.

Dort wartete der geheime Titelfavorit KG JC Bottrop / Kolping Bocholt. Selbiger konnte sich - teilweise erwartet - mit 6:2 durchsetzen. Robin und Ardian konnten jeweils in ihren Gewichtsklassen punkten; Alexander -40kg, Patrick -37kg, Nick und Janosch mußten jedoch die Segel streichen. Somit war die KG Gievenbeck / Wolbeck am Ende 5ter der Meisterschaft und verfehlte nur knapp die Qualifikation zur Westdeutschen.

 

2011_September_24_BVMM_U14_2

(von links nach rechts: Nick Neumann, Robin Hankamp, Alexander Hirsch, Ardian Isenaj, Patrick Welslau und Janosch Sindermann)

 

Einen Herzlichen Glückwunsch den Kämpfern zu diesem sensationellen Ergebnis ! Einen Glückwunsch auch an Jan Bergmann und Jonathan Beckmann, die mit ihren Siegen zum Vizemeistertitel der KG JG Münster / TV Neubeckum beitrugen.

 

 

17.09.2011 - Bezirksliga Männer

Am Samstag richtete der DJK Dülmen den ersten Kampftag der Bezirksliga Münster aus. Teilnehmer waren nur der Ausrichter und die dritte Mannschaft der JG Münster, in der auch TSC Trainer Martin vertreten ist.

Leider ohne einen -60kg Kämpfer angetreten, lagen die Münsteraner von Anfang an mit 0:1 zurück. Nach Siegen von Thorsten Zeder (-90k) und Michael Isbach (-73kg) konnten die JG Judoka zwischenzeitlich in Führung gehen. Krankheitsbedingt konnte -81kg Kämpfer Klaus-Dietmar Kroll nicht sein ganzes Leistungspotential abrufen und verlor. Sebastian Scheck (-100kg) und Adrian Blaschke (+100) gaben danach ihre Kämpfe knapp ab, in denen sie beide große Chancen hatten. Der Sieg der Dülmener stand damit fest. -66kg Kämpfer Martin ging letztlich - ebenfalls trotz Krankheit - über die gesamte Länge von 5 Minuten, ohne dass jedoch eine Wertung fiel. So endete der Kampf unentschieden und der Mannschaftskampf damit 4:2 für Dülmen.

Bereits in der folgenden Woche geht es in Ibbenbüren gegen Ibbenbüren II und JST Herten II weiter.

 

 

11.09.2011 - NDWK Lehrgang für KDV und Dan-Prüfer

Am Sonntag fand in Witten der jährlich stattfindende NWDK Lehrgang der Kreis-Dan-Vorsitzenden (KDV) und Dan-Prüfer statt. Neben Münsters KDV Klaus-Dietmar Kroll war diesmal auch TSC Trainer Martin mit dabei, wollte er sich doch zum Dan-Prüfer ausbilden lassen. Während der 6stündigen Veranstaltung wurde viel Allgemeines zur Prüfungsordnung des 1. und 2. Dan erläutert - später mußte u.a. Martin vor den Dan-Trägern auszugsweise Stand- und Bodentechniken demonstrieren, welche alle anderen Anwesenden dann bewerteten, um so eine einheitliche Bewertungsordnung zu finden.

Nach dem Mittagessen wurde dann judobezogene Selbstverteidigung demonstriert, welche fortan nicht nur für Dan sondern auch für Kyu Prüfungen erheblich ist. Nach den abgeleisteten Lehrgangsstunden freute man sich anschließend wieder aufs heimatliche Münster ...

 

 

09.09.2011 - Monatsturnier September

In Hiltrup fand am ersten Freitag nach dem Ende der Sommerferien das achte Monatsturnier 2011 statt. Unter den Augen der Betreuer Darius Beike und Jan Bergmann kämpften 7 TSC'ler dabei nicht nur um gute Platzierungen, sondern auch ums Anwenden der im Training geübten Techniken.

Wie gewohnt, schnitten die TSC Judoka dabei sehr erfolgreich ab: 5 erste Plätze (Marian, Mika, Patrick, Alexander und Robin), 1 zweiter Platz (Munir) und 1 dritter Platz (Roman) standen am Ende zu Buche. Sehr erfreulich aber waren vor allem die Siege von Robin wieder einmal durch Fußstoppwurf, von Patrick gegen einen 2 Gewichtsklassen schwereren Gegner und von Roman, der mittlerweile (aufgrund seiner häufigen ersten Plätze im Verlauf der MoTu Serie 2011) gegen 6kg schwerere Judoka antreten muß, was bei einem Ausgangsgewicht von 25kg reichlich schwer ist.

 

2011_September_09_MoTu

(von links nach rechts stehend: Munir Ali, Marian Mittelstaedt, Darius Beike und Jan Bergmann;
von links nach rechts kniend: Patrick Welslau, Mika Hankamp, Alexander Hirsch, Roman Welslau, Robin Hankamp)

 

 

06.09.2011 - Sommerferienende

Am Dienstag endeten in NRW die Sommerferien; Zeit genug, um für uns mit dem Training wiederzubeginnen. Zwar noch mit kleiner Besetzung, doch dafür mit Spiel und Spaß gings also los. Auf ein gutes zweites Halbjahr ! Wink

 

 

05.09.2011 - TSC goes Klettern

Zwei Tage vor Ende der Sommerferien wollten einige Judoka beweisen, dass sie nicht nur auf der Judomatte eine 'gute Figur' abgeben, sondern auch in anderen Sportarten groß auftrumpfen können. So fuhren 14 Gievenbecker nach Ibbenbüren in den Kletterwald. Nach einer kurzen Einweisung begann die Klettertour entlang der festgelegten Routen. Höhepunkt für die größeren war dabei sicher die Risiko-Route, die mit einer 180m langen Rutschpartie endete. Smile

Nach 3 Stunden Klettern merkten die Ersten dann ihre Muskeln, und so fuhr man nach Gievenbeck zurück mit dem Wunsch, hier im folgenden Jahr wieder aufzuschlagen.

 

2011_September_Klettern

(von links nach rechts hintere Reihe: André Dachwitz, Carsten Rieger, David Kania, Thore Gonschorrek, Darius Beike, Martin Gräfe und Timo Plath;

von links nach rechts vordere Reihe: Patrick Welslau, Mika Hankamp, Robin Hankamp, Marek Brackmann, Alexander Hirsch, Roman Welslau und Jan Bergmann)

© 2008 www.judo-muenster.de | Joomla 1.5 Templates by vonfio.de