Mai 2012

 

20.05.2012 - BEM U14

Nachdem am Samstag die U11er auf dem Tatami standen, waren am Sonntag die U14er dran, die Bezirksmeister im Jahr 2012 zu ermitteln. Hierfür hatten sich 7 Gievenbecker in der Vorwoche bei den Kreismeisterschaften qualifiziert.

Munir Ali begann dabei (-34kg) und startete gegen Leon Winkler (PSV Recklinghausen). Nach langem Kampf auch über die Verlängerung mußten die Kampfrichter den Sieger bestimmen. Hierbei behielt Munir die Überhand und zog in das Viertelfinale ein. Dort und im folgenden Kampf in der Trostrunde war Munir jedoch seinen Gegnern unterlegen - trotzdem war die Teilnahme an den Bezirksmeisterschaften für den TSCler ein Erfolg !

Robin, immer noch nicht 100%ig fit nach der schweren Oberschenkel-OP Anfang des Jahres, konnte sich im Auftaktkampf gegen den späteren Dritten Umar Isaev (JC Bottrop) durchsetzen. Hiernach mußte er sich knapp dem späteren Zweiten Niklas Martens (Kolping Bocholt) geschlagen geben, bevor in der Trostrunde zwei weitere Siege gegen Jarin Kollet (JG Münster) und Marek Beck (Friesen Telgte) folgten. Das kleine Finale, dessen Sieger bei der WdEM starten durfte, bestritt Robin nun gegen Linus Risthaus (JC Velen Reken). In diesem Kampf fightete der Gievenbecker wie ein Löwe, so dass letztlich die Kampfrichter den Sieger entscheiden mußten. Trotz größerer Anteile im Stand gewann hierbei der Rekener. Der 5te Platz in der vollsten Gewichtsklasse ist für Robin nach der schweren Verletzung trotzdem ein riesengroßer Erfolg !

Jan Bergmann (-46kg) startete danach und konnte 3 Kämpfe in Folge gewinnen: nach großer Innensichel (O-uchi-gari) und zwei Hebeln stand er im Finale gegen Andreas Komar (VfL Hüls). Körperlich nicht ganz fit nach einer Kommunionsfahrt während des langen Wochenendes konnte Jan hier nicht sein ganzes Potential abrufen; nichtsdestoweniger erhielt er für seine Leistungen die silberne Medaille und berechtigt ihn der zweite Platz zur Teilnahme an den westdeutschen Einzelmeisterschaften.

Alexander Hirsch und Patrick Welslau starteten beide -40kg. Nach jeweils 2 Siegen (Alex gegen Raphael Karlisch, Banzai Gelsenkirchen und Jonas Harmeling, DJK Stadtlohn; Patrick gegen Tim Stucki, Adler Bottrop und Lukas Benien, JC Velen Reken) standen beide im Halbfinale. Dort lieferten sie ihren Gegenübern einen harten Kampf, mußten letztlich jedoch eine Niederlage hinnehmen. Im kleinen Finale wollten dann Beide die bronzene Medaille sowie den Startplatz bei den WdEM in zwei Wochen in Herne und rangen so ihre Gegner (Alex gegen Cevin Börgel, JG Ibbenbüren; Patrick erneut gegen Tim Stucki) nieder.

Bei den Mädchen war Kreismeisterin Marian Mittelstaedt leider nicht vor Ort - Kämpferin Theresia Bode mußte mit 200 Gramm zu viel in der schwereren Gewichtsklasse (-44kg) starten. Dort konnte sie sich nach einer Auftaktniederlage durchsetzen gegen Luise Eikelmann (BSV Ostbevern), bevor nach einer zweiten Niederlage das Turnier für sie mit dem 7ten Rang endete.

Den drei Qualifizierten einen Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg bei den WdEM !

 

2012-Mai-20_BEM_U14_2

(stehend von links nach rechts: Jan Bergmann, Patrick Welslau und Alexander Hirsch;
kniend von links nach rechts: Theresia Bode und Robin Hankamp)

 

 

19.05.2012 - BET U11

In Velen-Reken fand am Samstag ein Bezirkseinzelturnier der Judoka U11 statt. Mit knapp 140 Teilnehmern war die Teilnehmerzahl hierbei sehr hoch. Aus Gievenbeck waren zu diesem Turnier Matin Leßmann (-23kg), Roman Welslau (-29kg) und Mika Hankamp (-31kg) angereist.

Matin kämpfte bei seinem zweiten Turnier überhaupt mit 5 weiteren Judoka in seiner Gewichtsklasse. In zwei Dreierpools wurden die Halbfinalepaarungen ermittelt. Zwar konnte Matin dabei in seinen 2 Kämpfen schon gut das in der Anfängergruppe erlerne zeigen, jedoch reichte es leider noch nicht zu einem Sieg. So schied er nach der Vorrunde aus und war damit Fünfter.

Roman ging in der mit 17 Teilnehmern vollsten Gewichtsklasse an den Start. Nach 3 Siegen gegen Jonas Krome (DJK Rhede), Alexander Drobny (JC Velen-Reken) und Merlin Saenger (Adler Bottrop) stand er dabei im Finale gegen Daniel Keil (Mugen Gronau). Der sonst so souveräne Gievenbecker hatte hier einen schweren Stand und konnte seinen Griff und seine Würfe selten durchbringen. So ging dann auch der Kampfrichterentscheid am Ende der regulären Kampfzeit zugunsten seines Gegenüber aus. Trotzdem konnte sich Roman sodann über die silberne Medaille freuen.

Mika hatte es mit 10 weiteren Judoka mit seinem Gewicht zu tun. Dabei konnte er sich ungefährdet gegen Malte Rüter (Stella Bevergern) und Aldin Fejzullahu (Mugen Gronau) durchsetzen und damit ins Finale einziehen. Gegner war hierbei Sönke Biedermann (JC Greven), den Mika schon von diversen Monatsturnieren kannte. Auch in diesem Finale wurde der Sieger wiederrum durch Kampfrichterentscheid ermittelt - diesmal jedoch mit dem besseren Ende für den Gievenbecker. So erhielt Mika letztlich einen kleinen Pokal zum erreichten ersten Platz.

 

2012_Mai_19_BET_U11_1   2012_Mai_19_BET_U11_2

(linkes Bild: Zweitplatzierter Roman Welslau; rechtes Bild: Sieger Mika Hankamp)

 

 

13.05.2012 - KEM U14 und KET U11

In Neubeckum fand am Muttertag 2012 die Kreiseinzelmeisterschaft der Judoka U14 statt. Hierbei ging es einerseits um die Kreismeistertitel - andererseits um die Qualifikationsplätze für die Bezirksmeisterschaft am kommenden Wochenende in Velen-Reken.

Bis 34kg konnte Munir Ali mit einem Sieg (gegen Timo Weiß, JC Ahlen) und einer Niederlage einen zweiten Platz in seiner Vorrundengruppe erobern und damit ins Halbfinale einziehen. Dort traf er auf den späteren Sieger und mußte sich so mit dem dritten Rang zufrieden geben. Santiago Kamphorst, der in der gleichen Gewichtsklasse startete, verfehlte nach 2 Niederlagen den Einzug ins Halbfinale und wurde damit Fünfter der 6 Mann starken Klasse.

Bis 37kg konnte Robin Hankamp, der noch immer am doppelt gebrochenen Oberschenkelknochen laboriert, den Kreismeistertitel erobern. Nach Siegen über Tino Godehardt (JG Münster), Stefan Hohmann (TV Neubeckum) und Jakob Knemöller (JG Münster) war er Erster der 9 Mann großen Gewichtsklasse.

Nach Siegen über Daniel May und René Kinder (beide JG Münster) sowie Robin Conrad (Warendorfer SU) kämpften Patrick Welslau und Alexander Hirsch um den ersten und zweiten Platz ihrer 5 Mann großen Gewichtsklasse -40kg. Nach langem Kampf über Golden Score bis zum Hantei konnte sich Patrick letztlich knapp durchsetzen.

Der für die JG Münster kämpfende Gievenbecker Jan Bergmann konnte -46kg alle 4 Kämpfe (gegen Marc Hunkemöller, SG Sendenhorst; gegen German Schlee, Warendorfer SU; gegen Jasper Blomberg, TV Wolbeck; gegen Michael Pfafenrot, TuS Hiltrup) souverän gewinnen und sicherte sich so den Kreismeistertitel.

Bei den Mädchen wurde Marian Mittelstaedt -52kg kampflos Kreismeisterin. Theresia Bode setzte sich im 4 Mann großen Pool -40kg gegen Lara Hanses (JC Ahlen) durch und wurde damit Dritte.

 

 

2012-Mai-13_KEM_U14_KET_U11

(stehend von links nach rechts: Coach Martin Gräfe, Jan Bergmann, Roman Welslau, Hussein Mohammad, Jannis Weiland, Mika Hankamp, Matin Leßmann und Munir Ali;
kniend von links nach rechts: Marian Mittelstaedt, Patrick Welslau, Robin Hankamp, Santiago Kamphorst und Alexander Hirsch)

 

Nach den U14ern durften sich die U11er bei einem Kreisturnier untereinander messen. Auch hierbei traten 5 Gievenbecker Judoka an.

Matin Leßmann wurde bis 22kg bei seinem ersten Turnier mangels Gegner im 'Fliegengewicht' Wink Erster.

Jannis Weiland setzte sich in 3 seiner 4 Kämpfe bis 28,1kg durch (gegen Maximilian Pepperhove, Friesen Telgte; gegen Jan Filip Szczelina, TV Neubeckum; gegen Rene Mader, JC Ahlen) und wurde damit Zweiter seiner Gewichtsklasse.

Nach ihren Siegen über Marc Fugmann (TuS Hiltrup), Robin Hanses (JC Ahlen) und Marvin Abboud (TV Wolbeck) standen sich Mika Hankamp und Roman Welslau im Finale -29,2kg gegenüber. Hierbei konnte sich Mika durchsetzen und sich somit über den ersten Platz freuen.

Bis 31,2kg konnte Mohammad Hussein nach einem Sieg über Lion Neumann (JC Beckum) im Dreierpool den zweiten Platz erobern.

 

Damit konnten sich bei den U14ern 7 von 8 Startern für die Bezirksmeisterschaft qualifizieren; 4 von ihnen holten sogar den Kreismeistertitel. Auch die U11er schnitten mit 2 ersten und 3 zweiten Plätzen sehr erfolgreich ab.

Herzlichen Glückwunsch dazu !

 

 

06.05.2012 - Rhein-Ruhr-Pokal U17

Am zweiten Wettkampftag des Rhein-Ruhr Pokals standen die U17er auf den Tatami. Mit dabei waren auch die drei für die JG Münster kämpfenden Gievenbecker Jonathan Beckmann, Darius Beike und Gal Raz.

Jonathan kämpfte mit 15 weiteren Judoka bis 43kg; Darius hatte es bis 66kg dabei mit 25 weiteren Teilnehmern zu tun; Gal tummelte sich mit 20 weiteren Judoka bis 55kg. Somit kämpften alle im Wettkampfmodus des Doppel-KO-Systems...

Jonathan konnte in seinem Eröffnungskampf seinem Gegenüber lange Stand halten; kurz vor Ende der Kampfzeit konnte selbiger sich dann jedoch mit vollem Punkt durchsetzen, wodurch Jonathan in der Trostrunde weiterkämpfen mußte. Dort setzte er sich erneut nach langer Kampfzeit durch: diesmal erzielte Jonny den Ippon. Im folgenden und bereits letzten Kampf traf er sodann auf JG Trainingspartner Benedikt Feldhaus, gegen den für den Gievenbecker dann der Rhein-Ruhr-Pokal beendet war.

Darius konnte sich mit 3 Siegen in Folge bis ins Halbfinale vorkämpfen. Dort mußte er dann leider dem späteren Sieger Jan Resag aus Leverkusen den Vortritt lassen. Im kleinen Finale traf Darius dann erneut auf seinen Erstrundengegner Pascal Kärgel (Bushido Köln), dem er sich diesmal nach Fußtechnik geschlagen geben mußte. Somit blieb für Darius am Ende der undankbare fünfte Platz.

Gal stand - wie Darius - nach 2 Siegen im Halbfinale. Dort traf er auf JG Trainingspartner Stefan Herz, dem er mit großer Wertung am Ende der 4 Minuten Kampfzeit denkbar knapp unterlegen war. Im kleinen Finale traf Gal sodann auf Jonathans Cousin Felix (Banzai Gelsenkirchen), gegen den er sich mit kleiner Wertung nach 4 Minuten durchsetzen konnte.

Damit standen letztlich eine bronzene Medaille, ein fünfter Rang sowie gaaanz viel gewonnene Kampferfahrung für die Gievenbecker zu Buche.

 

 

05.05.2012 - Rhein-Ruhr-Pokal U20

Am Samstag fand in Duisburg die 27. Auflage des Rhein-Ruhr Pokals statt. Bei diesem landesoffenen Turnier über zwei Tage starteten am ersten Tag die U20er sowie die Männer/Frauen. Auch TSC Kämpfer Julian Plath versuchte hierbei bis 66kg, die Konkurrenz erzittern zu lassen.

In seinen ersten beiden Kämpfen gelang ihm das auch sehr gut: mit zwei schnellen Siegen durch Ippon zog er in Halbfinale gegen Jonas Rütter (TV Wolbeck) ein. Gegen den späteren Sieger der Gewichtsklasse konnte Julian sich aber nicht mit seinem gefürchteten Sumi-gaeshi in Szene setzen, so dass es im kleinen Finale weiterging. Hier traf er auf einen weiteren Münsteraner: Lars Reißberg von der JG Münster. Nach Stolperer über eine Fußtechnik versuchte er noch, den Gegner mit Selbstfalltechnik zu Fall zu bringen - leider jedoch erfolglos. Damit war am Ende die bronzene Medaille knapp verfehlt und der undankbare 5te Platz erobert.

 

 

05.05.2012 - Bezirkslehrgang U15

In der Wolbecker Turnhalle fand am Samstag ein Bezirkslehrgang zur Vorbereitung auf die anstehende Wettkampfsaison der U14er statt. 26 Judoka wollten dabei 9 Stunden lang unter den Augen von Bezirkstrainer Kai Strietzel sowohl an ihrer Technik arbeiten als sich auch randorimäßig miteinander messen. Auch die 5 Gievenbecker Wettkampfspezialisten Jan Bergmann, Theresia Bode, Robin Hankamp, Alexander Hirsch und Patrick Welslau waren hierzu nach Wolbeck 'gereist'.

Gleich zu Beginn des Lehrgangs überraschte Bezirkstrainer Kai die Anwesenden mit 4 Ehrungen in Form der Aufnahme in den Bezirkskader: er verlieh dabei das Bezirkskaderabzeichen an Andreas Komar (VFL Hüls), Ardian Isenaj (TV Wolbeck) sowie an die beiden Gievenbecker Patrick und Robin. Mit Jan gehören somit nunmehr 3 TSCler zur Bezirksauswahl.

Hiernach begann das schweißtreibende Training, welches erst gegen 18 Uhr beendet war. Ob die Judoka das Erlernte anwenden können, wird sich spätestens ab nächster Woche zu den Kreismeisterschaften der U14 zeigen.

 

2012-Mai-05_Lehrgang

(von links nach rechts: Andreas Komar, Patrick Welslau, Robin Hankamp, Ardian Isenaj und Kai Strietzel)

 

 

04.05.2012 - Monatsturnier Mai

Nur 2 Wochen nach dem letzten MoTu fand an diesem Freitag erneut ein Monatsturnier des PSV Münster statt. 10 Gievenbecker nahmen hieran teil: 5 davon in der Anfängergruppe, 5 weitere bei den Fortgeschrittenen. In der ersten Gruppe konnten sich Hindoveh Peter Pyne und Linus Adamini nach 2 ungefährdeten Siegen den erste Platz sichern. Jannis Weiland und Theresia Bode konnten nach einer Auftaktniederlage jeweils noch zweimal gewinnen und wurden damit Zweite. Liefke Hassel, die zum ersten Mal beim MoTu mitmachte, nachdem sie im letzten halben Jahr beim Ganztag der Mosaikschule Judo lernte, verlor zwei Kämpfe knapp und wurde damit 4te.

Bei den Fortgeschrittenen konnte der Langzeitverletzte Robin Hankamp das erste Mal wieder auf die Matte gehen und holte sich nach Niederlage, Sieg und Niederlage den dritten Platz. Bruder Mika wurde mit 1 Niederlage und 2 Siegen Zweiter. Patrick Welslau erreichte mit zwei denkbar knappen Siegen den ersten Platz in seinem Pool. Alexander Hirsch wurde nach nur 1 Sieg in 3 Kämpfen Dritter; Marian Mittelstaedt sammelte in ihrem Dreierpool erneut Kampferfahrung.

Mit 3 ersten Plätzen, 3 zweiten, 2 dritten und 2 vierten Plätzen war die heutige Bilanz eher durchwachsen - auch im Kampfverhalten der Gievenbecker Judoka spiegelte sich dies nach Meinung der Betreuer Darius Beike und Martin Gräfe nieder. Bleibt zu hoffen, dass an den Schwächen, nachdem sie nun erkannt wurden, hart gearbeitet wird.

 

 

02.05.2012 - Gürtelprüfung

Im Rahmen des Mittwochstrainings fand in Gievenbeck eine kleine Gürtelprüfung statt. Unter den Augen von Prüfer Martin Gräfe konnten folgende Judoka Würfe und Haltetechniken zeigen sowie sich im Randori beweisen:

zum 8. Kyu (weiß-gelber Gürtel): Liefke Hassel und Ronja Schlüter

zum 7. Kyu (gelber Gürtel): Jannis Weiland und Hussein Mohammad

Herzlichen Glückwunsch den 4 Prüflingen !

 

 

01.05.2012 - Kampfrichterlehrgang

Während andere am ersten Mai zu traditionellen Maitouren aufbrechen, fuhren die beiden Gievenbecker Trainer Carsten Rieger und Martin Gräfe nach Essen, um für Carstens anstehende Dan-Prüfung einen Kampfrichterlehrgang zu absolvieren und sich insgesamt im Judo Regelwerk fortzubilden.

Die beiden Referenten Dieter Bruns (Landeskampfrichterobmann) und Panajotis Papadopoulos (Bezirkskampfrichterobmann Düsseldorf) gestalteten diesen Lehrgang dabei sehr interessant: Wettkampflisten wurden besprochen und von den Teilnehmern ausgefüllt, Techniken geübt und Regelprobleme diskutiert und erläutert. Die 8 Zeitstunden, die solch Lehrgänge immer umfassen, vergingen diesmal wie im Fluge - war Martin doch von anderen Kampfrichterlehrgängen bereits ganz anderes gewohnt.

Gegen 17 Uhr fuhren die beiden Gievenbecker dann nach Hause mit dem Wissen, nun alles Notwendige für Carstens Prüfung erledigt zu haben.

© 2008 www.judo-muenster.de | Joomla 1.5 Templates by vonfio.de