Mai 2015

 

31.05.2015 - DJB Jugendpokal, NRW Landesvorentscheid

Auch am Sonntag fand in der Trainingsstätte des MSV Duisburg ein Judoevent statt: diesmal war es der zum ersten Mal stattfindende Landesvorentscheid zum DJB Jugendpokal für Vereinsmannschaften. Fünf Gewichtsklassen umfasst eine Mannschaft dabei, von der mindestens drei besetzt sein müssen. Maximal zehn Judoka können in einer Mannschaft sein. 13 Mannschaften hatten für das Turnier gemeldet. Auch der TSC war stolz, eine Equipe stellen zu können, die sich mit solch namhaften Mannschaften wie der SU Annen, dem JC Hennef, u.a. würde messen können. Im Team der Gievenbecker waren dabei Boris Neyburg und Mika Hankamp (beide -46kg), Mansur Daurbekow und Jan Ludwig (beide -52kg), Robin Hankamp (-58kg), Patrick Welslau und Alexander Hirsch (beide -66kg) und Fritz Koch (+66kg). Zum Auftakt gegen den Brühler TV schickte Trainer Martin folgende Athleten aufs Tatami: Mika, Mansur, Robin, Alexander und Fritz. Wenngleich denkbar knapp mit 2:3 (20:30) mussten sich die TSCler dabei geschlagen geben. Robin und Alexander holten die Punkte. In der Trostrunde traf man dann auf den JC 1963 Kempen, gegen den Boris, Jan, Robin, Patrick und Fritz auf Punktefang gingen. Boris, Patrick und Fritz in einem mehr als spannenden Kampf gelangen dies, so dass die TSCler mit 3:2 (27:20) gewannen. Im Kampf um den fünften Platz trafen die Gievenbecker sodann auf den JJJC Yamanashi Porz. Trotz des Unentschiedens von Alex und des Siegs von Robin musste man sich nach den Niederlagen von Mika, Mansur und Fritz hierbei mit 1:3 (7:30) geschlagen geben. Erfolgreich(st)e Kämpfer waren also Robin (2 Siege), Alex (1 Sieg, 1 Unentschieden), Boris (1 Sieg), Patrick (1 Sieg) und Fritz (1 Sieg). Alles in Allem stellt der siebte Platz für das Gievenbecker Team einen tollen Erfolg dar ! Herzlichen Glückwunsch !

 

2015 Mai 31 Jugendpokal U16

(hintere Reihe stehend von links nach rechts: Fritz Koch, Alexander Hirsch, Robin Hankamp und Patrick Welslau;

vordere Reihe stehend von links nach rechts: Mika Hankamp, Boris Neyburg, Jan Ludwig und Mansur Daurbekow;

sitzend von links nach rechts die beiden Coaches: Martin Gräfe und Carsten Rieger)

 

 

31.05.2015 - Vorbereitungslehrgang DKataMS

Im Dojo des JK Hagen fand am Sonntag das traditionelle Training mit den Kataweltmeistern Wolfgang Dax-Romswinkel und Ulla Loosen statt, die vor genau einer Woche erst ihren Doppeleuropameistertitel zum zweiten Mal in Folge verteidigten. Gleichzeitig war dieses Training zweiter Vorbereitungslehrgang des NWDK für alle Paare, die sich zur Deutschen Kata Meisterschaft qualifiziert hatten. Auch die Gievenbecker Carsten Rieger und Martin Gräfe nahmen hieran teil, um von den Referenten letzte Empfehlungen zu bekommen, wie die Deutsche Meisterschaft in zwei Wochen in Backnang erfolgreich absolviert werden könne. Da am gleichen Tag der Landesvorentscheid des DJB Jugendpokals stattfand, mussten sich die beiden TSCler leider eher auf den Weg machen, um von Hagen nach Duisburg zu kommen.

 

 

30.05.2015 - Rhein-Ruhr-Pokal U18

Der MSV Duisburg richtete am Samstag den Rhein-Ruhr-Pokal für die Altersklassen U18 und M/F aus. Für den TSC nahmen hieran die drei U18er Mansur Daurbekow (-50kg, 11 Teilnehmer), Robin Hankamp und Patrick Welslau (beide -60kg, 24 Teilnehmer) teil. Mansur hatte bei seinem ersten Turnier dabei einen schweren Stand, plagten ihn doch Bauchkrämpfe. So musste er nach dem ersten Kampf gegen Erik Michel vom 1. JJJC Hattingen, einer knappen Niederlage, das Turnier aufgeben. Bei einem Sieg in der Trostrunde hätte er dann schon mindestens den siebten Platz erreicht. Patrick und Robin starteten das Turnier in gleicher Weise: beide verloren ihren Auftaktkampf denkbar knapp mit kleiner Wertung für den Gegner am Ende der Kampfzeit, Patrick gegen Marvin Hädicke vom TV Brilon und Robin gegen Moritz Vieregge von der SU Annen. In der Trostrunde konnte Patrick dann zweimal gewinnen gegen Daniel Schweinoch vom JT Erkelenz und Benedikt Feldhaus von der JG Münster, bevor gegen bekannten Moritz Vieregge das Turnier - kurz vor einer Platzierung als Siebter - beendet war. Robin setzte sich in der Trostrunde gegen Till Röwer von der SU Annen, Christopher Ehlert vom Beueler JC und bekannten Marvin Hädicke durch, bevor er sich Viktor Drobit von Banzai Gelsenkirchen nach Golden Score knapp geschlagen geben musste, hiermit jedoch insgesamt den siebten Platz erreicht hatte, was bei einem Landesturnier als jüngster Jahrjang eine sehr ordentliche Leistung ist.

 

 

29.05.2015 - Bezirksrandori

Diesmal hatte Bezirkstrainerin Irina Arends alle Wettkampfmotivierten zum Bezirksrandori nach Ochtrup geladen. Dorthin begaben sich der Einladung folgend auf vier TSCler: Mika & Robin Hankamp sowie Patrick & Roman Welslau. Neben ein wenig Technikarbeit standen vor allem viele Randori mit den unterschiedlichen Partnern auf dem Programm, so dass die Kids für die anstehenden Mannschaftsturniere gut vorbereitet sein mögen.

 

2015 März 29 Bezirksrandori

(linker Bildteil von links nach rechts: Mika & Robin Hankamp, Roman & Patrick Welslau;
rechter Bildteil: Trainingsgruppe mit Bezirkstrainerin Arends ganz links)

 

 

16.05.2015 - WdEM U15

Der TV Wickede richtete am Samstag und Sonntag die Westdeutschen Meisterschaften aus; am Samstag die der Jungs, am Sonntag die der Mädchen. Für den Samtag hatten sich die TSCler Bastian Sauerwald (-40kg) und Mika Hankamp (-46kg) beide als Dritte der Bezirksmeisterschaften qualifiziert, sowie Alexander Hirsch (-66kg) als Bezirksmeister.

Bastian musste sich in seinem ersten Kampf dem Detmolder Bezirksmeister und späterem Dritten Rudi Weber (JC Schloß-Neuhaus) geschlagen geben, bevor er in der Trostrunde Felix Heuner (JT Düsseldorf, 3. BEM Düsseldorf) und Jonas Malz (TuS Wichlinghofen, 3. BEM Bezirk Arnsberg) besiegte. Im Kampf um den siebten Platz musste sich der jüngste Jahrgang bei diesem Turnier seinem Gegenüber Valeriu Copras (JSV Düsseldorf, Bezirksmeister Düsseldorf, späterer Fünfter) geschlagen geben. Mika hatte auch Startschwierigkeiten und verlor gegen Julius Terfloth (JC Wermelskirchen, 3. BEM Köln, späterer Dritter). In der Trostrunde folgte ein Sieg gegen Jakob Coasck (Budoka Höntrop, 3. BEM Arnsberg) bevor gegen Lennart Klein (Banzai Gelsenkirchen, Nachrücker aus dem Bezirk Münster) das Turnier für Mika beendet war. Trotzdem dürfen Bastian (als Jüngster) und Mika (mit einem Jahr Judopause) stolz sein, sich fast platziert zu haben (beide wären bei einem weiteren Sieg Siebte gewesen) und beide jeweils mit mindestens einem Sieg aus Wickede nach Hause zu kommen.

Alexander startete mit einem Sieg in das Turnier: gegen Lukas Weismann (TV Hoffnungsthal, 2. BEM Köln) hatte er keine Probleme und gewann ungefährdet. Im zweiten Kampf traf er auf den wohl schwersten Gegner des Turniers: Philipp Striebeck (SU Annen, 1. BEM Arnsberg). Mit gutem Griffkampf und gezielten Attacken brachte Alex ein ums andere Mal ins Straucheln. Dabe erzielte er eine Yuko-Wertung. Wegen Raustretens erhielt Alex' Gegenüber sodann noch eine Strafe, so dass Coach Martin sehr positiv in die letzte Minute schaute ... Doch manchmal reichen kleine Unachtsamkeiten, um im Judo als zweiter Sieger die Matte zu verlassen. Nach einer kleinen Rangelei im Boden bekam Striebeck Alex' Arm zu packen und hebelte ihn ab. So waren die Träume, Westdeutscher Meister zu werden, ärgerlich begraben. Doch immerhin wollte Alex unbedingt eine Medaille gewinnen, so dass er in der Trostrunde noch einmal durchstartete: gegen Ole Senkler (JG Münster, 2. BEM Münster), Stefano Trimarchi (Gütersloher JC, 1. BEM Detmold) und Niklas Pütz (JC Düsseldorf, 3. BEM Düsseldorf) siegte er jeweils vorzeitig, ohne nennenswert gefordert zu sein. Somit stand Alex letztlich auf dem Treppchen, wo er Nils Wülker als Zweiten wiedertraf, den er noch vor einer Woche bei der BEM souverän besiegte sowie Phlipp Striebeck, der sich als Gesamtsieger durchsetzte. Aus den Händen von Olympiasieger Frank Wieneke und Landestrainer Eduard Matijass erhielten die Platzierten ihre Urkunden und Medaillen. Herzlichen Glückwunsch !

 

2015 Mai 16 WdEM U15 2

(von links nach rechts: Frank Wieneke, Nils Wülker, Philipp Striebeck, Christian Leitmann, Alexander Hirsch und Eduard Matijass)

 

 

10.05.2015 - BEM U15

Am Sonntag fand erneut in Velen-Reken ein Judoturnier statt: diesmal war es die Bezirksmeisterschaft der Judoka U15. Die Neun-Mann-starke Truppe des TSC hatte sich dazu zwei Wochen vorab auf den Kreismeisterschaften qualifiziert. Trainer Martin und Trainerassistent Robin coachten die Jungs vor Ort und hofften, dass sich möglichst viele zu den westdeutschen Meisterschaften in einer Woche qualifizieren mögen.

Alexander Hirsch gelang dies souverän: in seiner Gewichtsklasse -66kg gewann er dreimal in Folge ungefährdet und wurde damit Bezirksmeister. Bastian konnte sich -40kg im ersten Kampf durchsetzen, es folgte eine Niederlage gegen den späteren Bezirksmeister und ein weiterer Sieg, wodurch Bastian Dritter war. Mika -46kg tat es Bastian gleich und gewann, verlor gegen den späteren Bezirksmeister und gewann erneut, wodurch auch er Dritter war.

An der Qualifikation für die Westdeutsche knapp vorbei schrammten Moritz Gehltomholt (-34kg), Roman Welslau (-37kg) und Boris Neyburg (-43kg) mit ihren fünften Plätzen. Moritz musste sich - bereits im Halbfinale startend - zweimal geschlagen geben. Vor allem im letzten Kampf sah man Moritz dabei aber keineswegs an, dass er erst seit knapp 2 Jahren Judo macht. Roman gewann -37kg seinen ersten Kampf, verlor sodann gegen den späteren Bezirksmeister und verlor leider auch das kleine Finale. Boris verlor zum Auftakt, gewann dann in der Trostrunde und musste sich letztlich im kleinen Finale erneut geschlagen geben.

Jan Ludwig musste -50kg zwei Niederlagen hinnehmen, trotzdem reichte es für eine Platzierung als Siebter. Hussein erging es mit zwei Niederlagen -40kg ähnlich, jedoch konnte er weitere Kampferfahrungen sammeln. Finn Bathe hatte das Pech, seit der Kreismeisterschaft gewichtsmäßig zugelegt zu haben, so dass er -55kg starten musste (obwohl -50kg qualifiziert). Mit den schwereren Gegnern stand Finn natürlich vor großen Aufgaben, die für den jungen Kampfanfänger noch zu groß waren.

Mit drei von neun Athleten konnte sich also 1/3 der Kämpfer für die Westdeutsche Meisterschaft qualifizieren. Herzlichen Glückwunsch an Alex, Bastian und Mika !

 

2015 Mai 10 BEM U15

(von links nach rechts: Martin Gräfe, Boris Neyburg, Mika Hankamp, Bastian Sauerwald, Finn Bathe, Roman Welslau, Alexander Hirsch, Hussein Mohammad, Jan Ludwig, Moritz Gehltomholt und Robin Hankamp)

 

 

09.05.2015 - BEM U12

Sechs der sieben Qualifizierten die Kreismeisterschaft gingen am Samstag bei den Bezirksmeisterschaften der Judoka U12 in Velen-Reken an den Start. Jo Sebastian Naustvik musste leider wegen eines Familienurlaubs absagen, aus gleichem Grund konnte auch Nachrücker Tommaso Marinucci nicht antreten. Trainer Martin dämpfte anfangs die Erwartungen der sehr jungen Truppe des TSC (lediglich zwei Athleten sind im mittleren Jahrgang der U12, die anderen vier sind jüngster Jahrgang). Allein die Teilnahme an den Bezirksmeisterschaften stelle für viele einen Erfolg dar !

Trotzdem oder vielleicht gerade dessen wollten es die TSC Judoka ihrem Trainer zeigen und präsentierten teilweise echt schönes und auch erfolgreiches Judo. Fynn Hunze startete zwar mit einer Auftaktniederlage in der Gewichtsklasse -34kg, gewann sodann jedoch dreimal in Folge und holte sich die bronzene Medaille. Niclas Kuhn, wenngleich mit zwei Niderlagen, konnte sich als Siebter in der Gewichtsklasse -37kg platzieren. Marten Queißert und Erik Wiens (beide -28kg), Julian Wenning (-31kg) und Timothy Rettler (-34kg) konnten jeweils mindestens einen Kampf gewinnen, sich sonst aber noch nicht entscheidend durchsetzen - doch allein der eine Sieg auf dieser hohen Ebene ist für die jungen TSC Kämpfer höchst achtenswert ! Was das 'Schöne' am Judo angeht, so seinen die wirklich ansehnlichen Sankakus von Erik noch zu erwähnen ! Alles in Allem waren die Athleten, allen voran Trainer Martin, mit den Ergebnissen sehr zufrieden.

 

2015 Mai 09 BEM U12

(von links nach rechts: Martin Gräfe, Julian Wenning, Timothy Rettler, Marten Queißert, Fynn Hunze, Erik Wiens und Niclas Kuhn)

 

 

03.05.2015 - Bezirkslehrgang

Nach Hörstel lud Bezirkstrainerin Irina Arends den (erweiterten) Bezirkskader U15 zur Vorbereitung auf die anstehende / bereits laufende Meisterschaft sowie für den NRW Pokal (Bezirksauswahlmannschaftsturnier) Mitte Juni. Auch die drei TSCler Roman Welslau (-37kg), Bastian Sauerwald (-40kg) und Alexander Hirsch (-66kg) waren dieser Einladung gefolgt. Sechs harte Stunden trainierten die 24 Kaderathleten zusammen, begonnen mit viel Stand - vor allem Randori - über Bodenarbeit bis hin zu einem Orientierungslauf, bei dem neben Kondition auch die Gruppendynamik gestärkt werden sollte. Zufrieden mit seinen Judoka kehrte TSC Trainer Martin Gräfe gegen 17 Uhr mit den 'Kids' zurück.

 

 

02.05.2015 - Vorbereitungslehrgang DKataMS

Das Nordrhein-Westfälische Dan Kollegium richtete am Samstag in Witten einen Lehrgang zur Vorbereitung auf die Deutsche Kata Meisterschaft am 13./14.06.2015 in Backnang (Baden-Württemberg). Für alle nordrhein-westfälischen Teilnehmer, wie die Gievenbecker Carsten Rieger und Martin Gräfe, war dies eine Pflichtveranstaltung. Alle Qualifizierten der WdKataMS wurden hier 4 Stunden lang unter den Augen der Katalandestrainer intensiv in ihren Kata geschult. Die TSCler hatten hierbei wieder die Ehre, von den Weltmeistern Dax-Romswinkel/Loosen zu lernen.

© 2008 www.judo-muenster.de | Joomla 1.5 Templates by vonfio.de