Januar 2017

 

31.01.2017 - Landesrandori U15

In Witten richtete der NWJV am Dienstag ein Landesrandori für alle motivierten Wettkämpfer der U15 aus. Auch aus Gievenbeck waren vier Athleten angereist: Fynn Hunze, Pavel Ivanov, Erik Nikoulchine und Bastian Sauerwald wollten das Randori nutzen, um sich mit vielen anderen Partnern auf die anstehenden großen Turniere vorzubereiten.

Unter Anleitung des Landestrainers U15/U18 (w) Frank Urban wurden dann auch 90 Minuten lang viele Kämpfe in Stand und Boden ausgetragen; außerdem arbeitete Frank mit den Judoka an gewissen Aspekten des Bodenkampfes.

 

 

28.01.2017 - Ball des Sports

Einmal nicht in Turnhallen befanden sich am Samstag Abend einige TSC Judoka: die Stadt Münster hatte zum jährlichen Ball des Sports geladen, der Ehrung der erfolgreichsten Sportler Münsters. Auch die Judoka aus Gievenbeck waren hierbei vertreten. Von Oberbürgermeister Markus Lewe ausgezeichnet wurden Jan Bergmann & Patrick Welslau für ihren Sieg bei den Westdeutschen Kata Meisterschaften im Jugendpokal der Nage-no-Kata sowie Alexander Hirsch, Boris Neyburg, Bastian Sauerwald und Roman Welslau für ihren Erfolg beim Landesfinale der Schulen für das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium.

 

2017 Januar 28 Ball des Sports 2 2017 Januar 28 Ball des Sports 1

(jeweils mit Oberbürgermeister Lewe, linkes Bild: Jan Bergmann; rechtes Bild: Boris Neyburg & Bastian Sauerwald)

 

 

26.-28.01.2017 - TC U18

Im Bundesleistungszentrum Köln richtete der NWJV durch seine Landestrainer ein Trainingscamp zur Vorbereitung auf die anstehende Meisterschaftsserie aus. Wenngleich die Teilnehmer allesamt U18 Judoka waren, hatte auch TSC Athlet Bastian Sauerwald die Ehre, vom Landestrainer hierfür nominiert zu werden. In zahlreichen Konditions- und Randorieinheiten konnte Bastian dabei viel an seinem Judo 'arbeiten'.

 

2017 Januar 26 28 TC U18

(mittig im Hintergrund unter den olympischen Ringen: Bastian Sauerwald)

 

 

22.01.2017 - KEM U15+U18, KET U10+U13

In Gievenbeck fanden am Sonntag die Kreismeisterschaften der Judoka U15 und U18 statt, bei denen es um die Qualifikation zu den Bezirksmeisterschaften in zwei Wochen ging. Nach der Meisterschaft folgte noch ein Kreisturnier der Judoka U10 und U13. Mit insgesamt nur 76 Teilnehmern waren beide Maßnahmen erschreckend schwach besucht; ein Umstand, der den Vereinen des Kreises Münster-Warendorf zu denken geben sollte. Vom TSC waren vorab 20 Judoka (also ca. 1/4 aller Teilnehmer) gemeldet; drei mussten jedoch kurzfristig krankheitsbedingt absagen (John Geerken, Vinzent Keusgen & Julian Wenning), Bastian Sauerwald wurde nach seinem Erfolg bei den Dutch Open für die Westdeutsche Meisterschaft gesetzt, so dass er nicht antreten musste / durfte.

Bei den U18ern sicherten sich Pavel Ivanov (-66kg, 4 Teilnehmer) und Tim Hardy (-81kg, 2 Teilnehmer) den Titel. Mansur Daurbekow (-60kg, 3 Teilnehmer), Erik Nikoulchine (-66kg) und Patrick Welslau (-73kg, 4 Teilnehmer) wurden nach jeweils einer Niederlage Vizekreismeister. Boris Neyburg (-55kg, 3 Teilnehmer) qualifizierte sich als Dritter seiner Gewichtsklasse für die Bezirksmeisterschaft.

 

2017 Januar 22 KEM U18

 

Bei den U15ern errang David Bedenik (+66kg, 1 Teilnehmer) den Kreismeistertitel; bis 40kg (3 Teilnehmer) kämpften die TSC Judoka Fynn Hunze (1.), Magomed Aiupov (2.) und Charlie Livingstone (3.) allein um die Tickets zur Bezirksmeisterschaft.

Bei den Minis (U10) sicherten sich Lazare Kiladze (-24,8kg) und Silas Garland (-32,9kg) souverän die ersten Plätze in ihren Gewichtsklassen.

 

2017 Januar 22 KEM U15 und KET U10

 

Die U13 Judoka des TSC hatten am heutigen Tag den schwersten Stand. Neben der kampflosen Siegerin Marley Garland (-44kg) konnten Luke Humphreys (-40kg) und Lukas Zychon (-50kg) einen zweiten Platz erobern; Luca Katamadze (-31kg) wurde Dritter.

 

2017 Januar 22 KET U13

 

Herzlichen Glückwunsch den Qualifizierten und viel Erfolg bei den Bezirksmeisterschaften !

 

 

21.01.2017 - Prüferlizenzverlängerung / Kreis-Dan-Versammlung

In Neubeckum fand am Samstag der diesjährige Verlängerungslehrgang der Kyu-Prüferlizenzinhaber des NWDK Arbeitskreises Münster-Warendorf statt. 30 Teilnehmer waren erschienen, um sich vom KDV Team um Klaus-Dietmar Kroll auf den aktuellen Stand der Prüfungsordnung bringen zu lassen. Kata (für den Kyu-Bereich) wurde geübt; Theoretisches besprochen; der obligatorische Test absolviert; alles, innerhalb von vier Stunden. Im Anschluss an den Lehrgang fand dann die jährliche Kreis-Dan-Versammlung statt, in der es diesmal hauptsächlich im Ehrungsanträge für verdiente Judoka ging.

 

 

15.01.2017 - Dutch Open U15

In Eindhoven fanden am Sonntag die 41. offenen holländischen Meisterschaften, die Matsuru Dutch Open, statt. In drei Altersklassen kämpften dabei knapp 2.000 Judoka aus ganz Europa um die niederländischen Meistertitel.

Auch der TSC hatte dabei ein 'heißes Eisen' im Feuer: Bezirkskaderathlet Bastian Sauerwald trat in der Altersklasse U15, -55kg an. Mit einem schnellen Sieg durch Hüftfeger gegen Sven Caris (Shintai, Niederlande) zog Bastian in die zweite Runde ein, in der er ebenso schnell Olivier Steens (Academie Amsterdam, Niederlande) mit Hüftfeger und anschließendem Haltegriff besiegte. Im Viertelfinale traf Sauerwald dann auf den Niederländer Jan-Willem Bello (Berlicum JC), gegen den sich der Gievenbecker Judoka mit einem Dreiecks-Haltegriff durchsetzte. Im Halbfinale traf Bastian sodann auf Tommy van den Hooven (Sport Mahorokan, Niederlande), der nach 20 Sekunden im Haltegriff besiegt war. Erst im Finale der 28 Wettkämpfer starken Gewichtsklasse musste Sauerwald dann erstmals über die gesamte Kampfzeit von drei Minuten gehen; jedoch konnte der TSC'ler auch diesen Kampf mit großer Wertung nach einem Konter gegen Remi Decorte (Jenos Kwai Hooglede, Belgien) gewinnen und sich damit unter den Augen seines stolzen Trainers Martin Gräfe die goldene Medaille sichern. Sauerwald war damit der einzige NRW Judoka, der einen Titel bei diesem großen Turnier erkämpfen konnte; auch vereinsintern stellt dieser erste Platz den größen Erfolg eines TSC Judoka dar. Herzlichen Glückwunsch an den jungen Athleten !!!

 

2017 Januar 15 Dutch Open 1

(von links nach rechts: Remi Decorte, Bastian Sauerwald, Gabriell Melendez-Rengifo und Nicolas Löffler)

 

 

14.01.2017 - Talentsichtung U15

Im heimischen Gievenbeck richteten die Bezirkstrainer Irina Arends und Martin Gräfe am Samstag die Talentsichtung der Judoka U15 aus, die Voraussetzung für die Erlangung des Bezirkskaderabzeichens ist. Mit 22 Teilnehmern war der Lehrgang dabei relativ schlecht besucht; erfreulich für den TSC waren aber seine neun Teilnehmer. In verschiedenen Übungen in den Kategorien Kraft, Koordination, Judo, Ausdauer und Beweglichkeit galt es während des Lehrgangs, die nötigen 75 der insgesamt 100 möglichen Punkte zu sammeln.

Dies gelang den TSC Judoka Charlie Livingstone (98 Punkte), Fynn Hunze (94 Punkte), Magomed Aiupov (93 Punkte), Vinzent Keusgen (87,5 Punkte), Julian Wenning (79,5 Punkte), Luca Katamadze (79 Punkte) und Lukas Zychon (77 Punkte). Im nächsten Jahr ihre Punkte aufstocken müssen die eigentlich noch ein Jahr zu junge Marley Garland (70,5 Punkte) sowie David Bedenik (57 Punkte).

 

2017 Januar 14 Talentsichtung U15

(kniend von links nach rechts: 3. Luca Katamadze, 4. Magomed Aiupov, 6. Julian Wenning, 7. Charlie Livingstone, 8. Fynn Hunze;
stehend von links nach rechts: 9. Marley Garland, 10. David Bedenik, 12. Lukas Zychon, 14. Martin Gräfe)

 

 

13.01.2017 - Monatsturnier Januar

In Hiltrup fand am Freitag das erste der zehn Monatsturniere 2017 des PSV Münster statt. Zehn TSC Judoka waren dafür gekommen, um ihre Techniken im Wettkampf zu verbessern. Lazare Kiladze, Charlie Livingstone und David Bedenik traten in der ersten MoTu-Gruppe an; Silas & Marley Garland, Julian Wenning, Magomed Aiupov, Fynn Hunze, Vinzent Keusgen und Lukas Zychon in der zweiten.

Mit viermal Platz 1 (Lazare, Charlie, Magomed und Vinzent), zweimal Platz 2 (Julian und Fynn), zweimal Platz 3 (Silas und Lukas) sowie weiteren Kampferfahrungen (David und Marley) kehrten die Gievenbecker dabei recht erfolgreich zurück.

 

2017 Januar 13 MoTu

(kniend von links nach rechts: Lazare Kiladze, Vinzent Keusgen, Julian Wenning, Silas & Marley Garland;
stehend von links nach rechts: David Bedenik, Lukas Zychon, Magomed Aiupov, Fynn Hunze, Charlie Livingstone und Martin Gräfe)

 

 

07.01.2017 - 14. Trofee van de Donderslag

Ins knapp 220km entfernte Meeuwen nach Belgien führte am Samstag der Weg der TSC Judoka Erik Nikoulchine, Pavel Ivanov und Martin Gräfe. Beim internationalen Turnier der U18 sowie Männer/Frauen wollten sie sich erste Sporen in 2017 verdienen.

Erik und Pavel, die beide U18 -66kg starteten, erwischten dabei eine schwere Gruppe: 21 Judoka kämpften hier im brasilianischen KO-System um den Titel. Erik musste zuerst gegen Bastian Podsadoczny (PSV Bochum) ran, gegen den eine kleine Unaufmerksamkeit nach kurzer Kampfdauer zu einer Niederlage nach Fußstoppwurf führte. Pavel hielt Mika Kelch (KS Lüneburg) länger Stand; musste sich letztlich jedoch auch nach Haltegriff seinem Gegenüber geschlagen geben. Da ihre Gegner leider nicht Poolsieger wurden, war bereits nach dem ersten Kampf das (Stand-)Turnier für Beide beendet.

Martin trat bei den Männern -60kg an und musste sich im zehn Judoka starken Teilnehmerfeld dem Belgier Arno Wims (Samurai Eindhout) geschlagen geben. Da Wims ins Finale einzog, rutschte der TSC Trainer dann in der KO-Runde nach einem Freilos ins kleine Finale gegen Maxim de Schaepdryver (Judoclub Zonhoven, Belgien). Wenngleich mit zwei kleinen Wertungen fast 3,5 Minuten führend, konnte Martin sich die bronzene Medaille am Ende nicht sichern: mit nachlassender Kraft und nach zwei Schulterwürfen mit jeweils mittlerer Wertung musste er sich mit Rang 5 zufrieden geben.

Nach dem Standturnier und einer kleinen Pause fand in Meeuwen noch ein Ne-Waza-Turnier statt. In drei Altersklassen (U23, U39 und Ü39) traten die Athleten dabei an: Erik und Pavel bei den 'Jüngsten'; und auch Martin musste in dieser Altersklasse ran, da U39 -60kg und -66kg keine Gegner gemeldet hatten.

Pavel hatte auch im Boden starke Gegner und konnte sich trotz eines Siegs mit zwei weiteren Niederlagen nicht platzieren. Erik konnte zweimal gewinnen und wurde somit nach einer Niederlage Dritter, wodurch er letztlich Bronze in den Händen hielt.

Martin traf in seiner neun Mann großen Gewichtsklasse erneut auf de Schaepdryver - und wenngleich er den quirligen Belgier gut unter Kontrolle hatte, genügte eine Unachtsamkeit, um sich mit einem Leistenstreckhebel abhebeln zu lassen. Im kleinen Finale gegen Lukas Kempe (Fürstenau) ließ der Gievenbecker dann aber nichts anbrennen und sicherte sich Bronze.

Wenngleich also der Stand sicher suboptimal verlief und geradezu ausbaufähig war, konnten sie TSC Judoka nach ihren Boden-Ergebnissen doch ganz zufrieden mit dem Ausflug nach Belgien sein.

 

2017 Januar 07 Meeuwen

(von links nach rechts: Martin Gräfe, Pavel Ivanov und Erik Nikoulchine)

 

 

06.01.2017 - Tageslehrgang U18+ Köln

Der NWJV richtete für seine U18 und älter Judoka zu Beginn von 2017 Vorbereitungslehrgänge für die anstehende Meisterschaftsserie aus: zwei in Witten 02. & 03.01.17 sowie zwei in Köln 05. & 06.01.17. In jeweils zwei Einheiten hatten die motivierten Judoka dabei die Möglichkeit, unter Anleitung von Andreas Tölzer dabei ihre Technik zu verbessern sowie in vielen Randori mit starken Partnern ihre Kampffähigkeiten auszubauen.

Am Freitag, nach kurzer Pause nach dem ITC Groningen, war auf TSC Trainer Martin Gräfe vor Ort, um sich den letzten Schliff für das am kommenden Tag anstehende internationale Turnier in Meeuwen (Belgien) zu holen.

 

 

02.-04.01.2017 - ITC Groningen

Im niederländischen Stadskanaal fand zu Beginn von 2017 ein internationales Trainingscamp - das ITC Groningen - statt. Alle motivierten Judoka ab U15 und älter konnten hier drei Tage lang Judo auf sehr hohem Niveau machen und sich damit für neue Judoaufgaben in 2017 vorbereiten.

Auch die Bezirkstrainer Münster Irina Arends und Martin Gräfe hatten jeweils knapp zwei Hände voll Judoka eingeladen, um an den U15 oder U18(+) Einheiten teilzunehmen; vom TSC waren die Judoka Fynn Hunze, Magomed Aiupov und Bastian Sauerwald dabei. Täglich wurden dabei zwei Judoeinheiten absolviert: 90minütig für die jüngeren, 120minütig für die älteren. Mit einigen Muskelkatern - aber stark verbessertem Judo - kehrten die Athleten nach dem Camp nach Hause zurück.

 

2017 Januar 02 04 ITC Groningen

(hintere Reihe von links nach rechts: Zweiter Fynn Hunze, Achter Bastian Sauerwald, Zehnter Martin Gräfe;
kniend von links nach rechts: Siebter Magomed Aiupov)

© 2008 www.judo-muenster.de | Joomla 1.5 Templates by vonfio.de