Mai 2011

 

28.05.2011 - WdJM U15/U18

Am Samstag fanden in Bochum Wattenscheid die westdeutschen Jahrgangsmeisterschaften U15 (Jahrgang 1997) und U18 (Jahrgang 1994) statt. Daran (bei den U18ern) nahmen Niccolo Ninfa sowie die Brüder Julian und Timo Plath vom TSC Münster teil.

Niccolo startete in der Gewichtsklasse -73kg mit 8 weiteren Judoka. In seinen beiden Kämpfen gegen die späteren Fünftplatzierten wußte Niccolo jedoch nicht zu überzeugen und konnte sich somit nicht platzieren.

Julian und Timo starteten beide -66kg mit 9 anderen Judoka. Auch Timo konnte sich in seinen beiden Kämpfen gegen die späteren Zweit- und Siebtplatzierten nicht entscheidend in Szene setzen, wodurch auch er vorzeitig ausschied.

Julian rettete sodann jedoch die TSC Ehre, indem er als Fünfter zwei seiner vier Kämpfe gewinnen konnte gegen Tobias Heinrich (PSV Herford) und Fabian Kusemann (JST Herten).

 

 

22.05.2011 - BEM U14

Am Sonntag richtete die JG Münster die Bezirksmeisterschaften der Judoka U14 aus. Zu diesem Turnier qualifizierten sich am vergangenen Wochenende die Kreismeisterin Marian Mittelstaedt (-44kg), die Kreismeister Jan Bergmann (-40kg) und Patrick Welslau (-37kg), sowie der Vizekreismeister Robin Hankamp (-34kg) und der Drittplatzierte Santiago Kamphorst (-31kg). Darüber hinaus wurde Jonathan Beckmann (-37kg) vom Bezirkstrainer Kai Strietzel für dieses Turnier gesetzt.

Jan, der bereits im letzten Jahr den 3. Platz -37kg der BEM U14 errang, sowie Jonathan, der 2009 Dritter -31kg und 2010 Erster -34kg wurde, konnten sich dabei erneut für die Westdeutsche Einzelmeisterschaft U14 qualifizieren.

Jan stand nach mühelosen 3 Siegen in der Hauptrunde im Finale seiner Gewichtsklasse. Zwar schien es, als müsse Jan in jedem Kampf erst wach werden, da er immer mit kleiner Wertung in Rückstand geriet, doch kompensierte er das mit vollen Punkten durch seinen Lieblingswurf Seoi-nage. Im Finale der 13 Teilnehmer starken Klasse traf er sodann auf den altbekannten Aaron Winter (Kreismeister Recklinghausen vom JC Bottrop), dem er sich diesmal beugen mußte. Mit dem Vizebezirksmeistertitel war er jedoch am heutigen Tag der erfolgreichste TSC'ler.

Jonathan hatte im 18 Teilnehmer großen Starterfeld der -37kg Gewichtsklasse wesentlich mehr zu tun. Nach seinem Auftaktsieg mußte er im Vereinsduell gegen Patrick Welslau antreten, welches Jonny äußerst knapp mit kleiner Wertung nach Zeitende für sich entschied. Hiernach folgte eine Niederlage gegen den späteren Zweiten Lennart Krause (JG Ibbenbüren), bevor im Verlauf der Trostrunde drei weitere Siege folgten u.a. gegen die Kreismeister aus Coesfeld (Lukas Benien vom JC Velen-Reken) und Steinfurt (Bastian Björes von der JG Ibbenbüren). Damit konnte Jonathan letztlich den dritten Platz erobern.

 

2011-Mai-22_BEM_U14_Jan

Vizebezirksmeister (-40kg) Jan Bergmann

 

Neben den 'Alten Hasen' waren aber auch die Nachwuchs-U14er des TSC überaus erfolgreich. Im ersten Jahr der U14 konnten sich, wie oben beschrieben, gleich 4 TSC Judoka zu den Bezirksausscheidungskämpfen qualifizieren.

Bester unter ihnen war Patrick -37kg, der nur knapp die 'Quali' für die Westdeutsche verfehlte. Mit seinem Auftaktlos hatte Patrick einen schweren Stand: er traf im Vereinsduell auf den gesetzten Jonathan. Unüblich, dass Vereinskameraden in der ersten Runde bei solch Meisterschaften aufeinander treffen, schien die Jugendleitung dies leider wenig zu stören. In einem spannenden Kampf konnte sich der 2-Jahre-Ältere Jonathan knapp mit Yuko durchsetzen. Im Verlauf der Trostrunde drehte der von einer Grippe angeschlagene Patrick dann aber richtig auf: Siege durch vollen Punkt meist mit seinem Lieblingswurf Uchi-mata folgten gegen David Potthoff (JC Lüdinghausen), Alexander Grudev (JC Lüdinghausen) sowie Fabian Thompson (JG Münster). Im kleinen Finale kämpfte Patrick dann über die normale Kampfzeit bis hin zum Golden Score, bei welchem er seinem Gegner (Dennis Wahlbring, JC Bottrop) dann leider in einen Konter lief und sich so mit großer Wertung geschlagen geben mußte. Am Ende erreichte Patrick somit einen großartigen fünften Rang.

Santiago und Robin konnte bei ihren ersten Auftritten bei einer Bezirksmeisterschaft auch gut mithalten, wenngleich bei den Ergebnissen der Spruch zutrifft: 'Hat man kein Glück, kommt auch noch Pech dazu ...' Beide konnten in ihren Klassen (13 Teilnehmer -31kg und 14 Teilnehmer -34kg) direkt im Viertelfinale starten. Jedoch war beiden das 'Judoglück' nicht hold, und so mußten sie sich ihren Gegnern am Ende der Kampfzeit jeweils mit einer kleinen Wertung geschlagen geben. In der Trostrunde verbuchten beide dann jeweils Siege: Santiago gegen Tino Godehardt (BW Ottmarsbocholt) und Robin gegen Niklas Martens (Kolping Bocholt, Kreismeister Coesfeld). Trotzdem war hiernach für Beide das Turnier mit einem siebten Platz beendet. Santiago mußte verletzungsbedingt aufgeben - Robin unterlag im Kampfrichterentscheid nach Kampfende und Golden Score dem späteren Dritten Umar Isaev (JC Bottrop, Kreismeister Recklinghausen).

Die einzige Dame im Bunde, Marian, konnte sich bei 9 weiteren Teilnehmerinnen leider noch nicht entscheidend durchsetzen. So verlor sie ihre Auftaktbegegnung, konnte in der Trostrunde noch einmal gewinnen, bevor dann auch für sie das Turnier ohne Platzierung beendet war.

 

Damit fahren nun Jan und Jonathan zur Westdeutschen Meisterschaft in 2 Wochen in Herne. Viel Erfolg wünschen wir ihnen dafür ! Patrick, Robin und Santiago werden sicher bereits jetzt mit dem Training für die nächstjährigen Bezirksmeisterschaften beginnen.

 

 

21.05.2011 - BET U17

Die JG Münster richtete am Samstag ein Bezirkseinzelturnier der Judoka U17 in der Sporthalle in Münster-Hiltrup aus. Mit dabei waren auch die 4 TSC Atlethen Darius Beike, Jan-Simon Haas, David Kania und Gal Raz.

Darius (-60kg) begann die Kämpfe und startete mit 2 Siegen gegen Nicolas Fladung (TV Einigkeit Waltrop) und Lukas Schroeder (JC Greven) jeweils vorzeitig mit vollem Punkt in das Turnier. Im Halbfinale traf er dann auf den späteren Sieger Jan-Niklas Heming (JC Bottrop), dem er sich kurz vor Ende der Kampfzeit nach Wurf geschlagen geben mußte. Im kleinen Finale traf er sodann auf JG-Trainingspartner Lars Reißberg, den er wiederrum vorzeitig besiegte. Somit war er letztlich Dritter und konnte damit die bronzene Medaille mit nach Hause nehmen.

David (-66kg) hatte schon vor den Kämpfen viel zu kämpfen: zuerst mit seinem Gewicht, da die Waage 200g zu viel anzeigte und sodann mit dem vergessenen Judopaß, den Vater Waldemar aber noch reichtzeitig vor Waageschluß von zu Hause holen konnte. In seinen Kämpfen konnte David dann aber überzeugen und die noch beim Vortagstraining geübten Sachen vorzeigen. So siegte er gegen Nils Möllmann (JST Herten) und Yannik Bodhorn (SC Arminia Ochtrup). Im Halbfinale traf er dann jedoch auf den späteren Sieger Timo Wahlbring, dem er sich beugen mußte. Im kleinen Finale wartete nun Soner Bölükbas (JG Ibbenbüren). In einem spannenden Kampf fast über die gesamte Kampfzeit von 4 Minuten konnte David sehr gut mithalten; letztlich mußte er sich jedoch auch diesem Gegner geschlagen geben. Damit errang er den achtbaren 5ten Platz in seiner Gewichtsklasse.

Gal und Jan-Simon starteten beide bis 50kg mit 6 weiteren Kämpfern. Auffallend war in dieser Gewichtsklasse, dass 5 der 8 Kämpfer Münsteraner waren, so dass man im Grunde von einer erweiterten Vereinsmeisterschaft sprechen konnte. Gal kämpfte in der ersten Runde gegen Gianluca Nowoczyn (Hapkido Oelde). Den altbekannten Gegner besiegte Gal souverän und zog damit ins Halbfinale ein. In diesem wartete der andere TSC'ler Jan-Simon auf ihn, der seinen Auftaktkampf gegen Marcel Hagedorn mit großer Wertung nach Zeitende gewinnen konnte. Im reinen TSC Halbfinale konnte sich Gal dann - als diesjähriger 9ter der DEM U17 - erwartungsgemäß durchsetzen. Leider verließ ihn daraufhin das 'Judoglück' - vielleicht war aber auch die von JG Trainerin Svenja Reißberg gegebene Aufgabe, auf seine Lieblingstechnik zu verzichten, daran Schuld - und so mußte sich Gal im Finale JG Trainingspartner Stefan Herz beugen. Jan-Simon hatte im kleinen Finale mehr Erfolg und besiegte Fabian Müller (Hapkido Oelde) erneut mit großer Wertung nach Kampfende. Damit holten die beiden TSC Judoka Silber und Bronze in ihrer Gewichtsklasse.

Die mitgereisten Betreuer Dr. Elisabeth Grubert und Martin Gräfe konnten ob der 3 Medaillen und dem guten 5ten Platz sehr zufrieden mit ihren Atlethen sein.

 

2011-Mai-21_BET_U17

(von links nach rechts: David Kania, Jan-Simon Haas, Darius Beike, Gal Raz, Trainerin Dr. Elisabeth Grubert)

 

 

15.05.2011 - KEM U14 und KET U11

Der TV 05 Neubeckum richtete am Sonntag die Kreiseinzelmeisterschaften der Jugend U14 sowie ein Kreiseinzelturnier der Jugend U11 aus. Die 5 TSC U14 Judoka konnten sich dabei allesamt platzieren, wodurch sie alle in der kommenden Woche bei den Bezirksmeisterschaften in Münster-Hiltrup startberechtigt sind. Im Einzelnen:

Bis 31kg startete Santiago Kamphorst. Mit 9 weiteren Judoka kämpfte er im Doppel-KO-System in der vollsten Gewichtsklasse. Mit einem Sieg startete er dabei gut in das Turnier. In der zweiten Runde traf er auf einen anderen münsteraner Kämpfer, dem er sich knapp mit kleiner Wertung am Ende der Kampfzeit geschlagen geben mußte. In der Trostrunde lief Santiago dann jedoch zur Hochform auf, besiegte einen weiteren Gegner mit Haltegriff, sodann einen 3 Kyu höheren Gegner erneut mit Haltegriff und letztlich Jakob Knemöller (JG Münster) nach Hantei. Damit war er letztlich Dritter seiner Gewichtsklasse.

Bis 34kg ging Robin Hankamp an den Start. Mit Ippon nach Seoinage begann er das Turnier. Sodann folgte ein Sieg mit Hebel (ungewöhnlich aber erfreulich für den jungen TSC'ler), bevor er im Halbfinale auf Kaan Karnal traf. Gegen den 2 Jahre älteren Ausnahmeatlethen hielt Robin den ganzen Kampf über sehr offen, bevor er im Golden-Score dann doch Kaan den Vortritt lassen mußte. Im letzten Kampf der Fünfergruppe, bei der Jeder gegen Jeden antreten mußte, setzte sich Robin erneut mit Hebeltechnik durch und eroberte so den zweiten Platz.

Bis 37kg versuchte Patrick Welslau sein Glück. Die insgesamt 6 Judoka dieser Gewichtsklasse starteten in 2 Dreierpools mit anschließendem Halbfinale und Finale. In seinem Pool sicherte sich Patrick dabei mit 2 Siegen den ersten Platz u.a. gegen Daniel May (JG Münster). Im Halbfinale konnte er sich gegen Alexander Liehr (JC Ahlen) beweisen, bevor er sich auch im Finale gegen Fabian Thompson (JG Münster) durchsetzen konnte und somit Kreismeister wurde.

Bis 40kg kämpfte Jan Bergmann im 4er Pool Jeder gegen Jeden. Bereits vor Beginn der Kämpfe hatten sich alle Kämpfer dieser Klasse für die Bezirksmeisterschaft qualifiziert und so ging es hier 'nur' um den Kreismeistertitel. Selbigen konnte Jan nach 3 ungefährdeten Siegen eindrucksvoll aus dem Vorjahr verteidigen.

Bis 44kg kämpfte das einzige TSC-U14-Mädchen Marian Mittelstaedt. Ihre zwei weiteren Gegnerinnen besiegte Marian problemlos, wodurch auch sie sich im kommenden Jahr Kreismeisterin nennen darf.

 

2011-Mai-15_KEM_U14

(jeweils von links nach rechts, hinten stehend: Marian Mittelstaedt, Patrick Welslau und Robin Hankamp;

vorn kniend: Jan Bergmann und Santiago Kamphorst)

 

Auch die U11 Konkurrenz des TSC ließ in Neubeckum groß Aufhorchen. Bei ihrem ersten Turnier überhaupt konnte Theresia Bode nach 3 Siegen den ersten Platz (-37,6kg) einfahren. Ebenfalls Erste wurden Roman Welslau (-25,4kg) nach 3 Siegen sowie Marek Brackmann (-26,9kg) nach 4 Siegen (einen davon im Finale im Vereinsduell gegen Mika).

Zweite wurden Mika Hankamp (der sich, wie oben beschrieben, nur Marek in der Klasse -26,9kg beugen mußte) und Alexander Hirsch, der 3 Kämpfe locker gewann, sich im abschließenden Finalkampf (-35,9kg) jedoch knapp mit Hantei geschlagen geben mußte.

Dritter wurde Leonhard Mühlmeyer (-30,6kg) - wie Theresia heute bei seinem ersten Turnier - nach 2 Siegen und 2 Niederlagen.

 

2011-Mai-15_KET_U11

(jeweils von links nach rechts, hinten stehend: Leonhard Mühlmeyer und Theresia Bode;

in der Mitte kniend: Alexander Hirsch und Roman Welslau;

von sitzend: Marek Brackmann und Mika Hankamp)

 

Zusammen holten die 11 TSC Starter damit 6 erste Plätze, 3 zweite und 2 dritte. Klasse Bilanz für den TSC Nachwuchs, wenngleich Trainer Martin hier und da weitere Verbesserungsmöglichkeiten sah.

 

 

08.05.2011 - 26. Rhein-Ruhr-Pokal U17

Am Wochenende 07./08.05.2011 fand in Duisburg der 26. Rhein-Ruhr-Pokal statt. Am Samstag gingen dabei die U20er & Männer/Frauen an den Start; am Sonntag waren sodann die U17er dran.

Vom TSC startete hierbei Trainerassistent Darius Beike. Nachdem er anfangs mit seinem Gewicht zu kämpfen hatte (die bisherige Gewichtsklasse -55kg scheint langsam schwer zu halten zu sein Wink), mußte er in der ersten Runde gegen Luca Kucharewa (PSV Herford) ran. Lange Zeit war der Kampf dabei sehr offen, Angriffe von beiden Atlethen wechselten sich ab. Leider unterlief Darius im weiteren Verlauf eine Unaufmerksamkeit, die sein Gegner mit mittlerer Wertung (Waza-ari) ausnutzte. Diesen Vorteil konnte Kucharewa bis zum Ende der Kampfzeit mitnehmen, so dass Darius sich in die Trostrunde verabschiedete. Bemerkenswert ist hierbei jedoch, dass Kucharewa, späterer Sieger der Gewichtsklasse, seine weiteren Kämpfe alle mit vollem Punkt (Ippon) vor Ende der Kampfzeit für sich entschied.

In der Trostrunde traf Darius sodann auf Christopher Poetsch (PSV Essen), den er nach 28 Sekunden mit vollem Punkt auf die Matte warf. In der nun folgenden und für Darius leider letzten Runde stand Alexander Bartz (TV Isselhorst) als Gegner auf dem Tatami. Leider schien Darius jedoch vom Gewichtmachen zu geschwächt, so dass er sich Alexander nach knapp der Hälfte der Kampfzeit geschlagen geben mußte.

Alles in Allem ein durchwachsener Auftritt des TSC'lers.

 

 

06.05.2011 - Monatsturnier Mai

Sieben TSC'ler fuhren am Freitag trotz herrlichen Wetters nach Hiltrup, um sich beim fünften MoTu in 2011 mit anderen münsteraner Judoka zu messen. Obwohl die technischen Vorgaben von Trainer Martin nicht gänzlich umgesetzt wurden, konnte man ergebnisorientiert erneut sehr zufrieden sein. 3 Judoka holten den ersten Platz: Mika Hankamp, Alexander Hirsch und Roman Welslau. 3 Gievenbecker wurden Zweite: Munir Ali, Robin Hankamp und Patrick Welslau. Dritte wurde Marian Mittelstaedt.

© 2008 www.judo-muenster.de | Joomla 1.5 Templates by vonfio.de