Oktober 2012

 

27./28.10.2012 - LET U16 und U13

In der RWE Rhein-Ruhr-Sporthalle in Mühlheim an der Ruhr fand an diesem Wochenende das 11. Landessichtungsturnier der Jugend U16 und U13 statt. An zwei Tagen kämpften die Judoka hier unter den Augen der Landestrainer um Urkunden und Medaillen.

Am Samstag startete neben 140 weiteren männlichen U16 Judoka auch der Gievenbecker Jan Bergmann. In der 23 Kämpfer umfassenden Gewichtsklasse bis 50kg begann Jan gegen Edgard Stangenberg (PSV Bonn). Der sehr passiv kämpfende Gegner 'fing' sich dabei 2 Inaktivitätsstrafen, so dass Jan am Ende der Kampfzeit mit kleiner Wertung in die nächste Runde einzog. Dort traf er auf Mike Trynczyk (Eintracht Borbeck), dem Jan sich nach Haltegriff geschlagen geben musste. In der Trostrunde folgten nun jedoch 3 Siege in Folge: mit Ippon nach Haltegriff gegen Andreas Finkl (JJJC Hattingen), mit zweimaligen Wazaari nach Seoinage gegen Bennet Bittscheidt (SV Friedrichsfeld) und nach Kampfrichterentscheid gegen Christopher Krutsch (JC 66 Bottrop). Gegen den späteren Fünften Hanno Keller (SUA Witten) durch Armhebel war danach jedoch für Jan das Turnier beendet. Als 7ter erreichte er dabei jedoch wiederum ein sehr achtbares Ergebnis.

 

2012-Oktober-27_LET_U16

(rechs: Jan Bergmann)

 

165 männliche Judoka unter 13 Jahren starteten am Sonntag bei diesem LET. Bis 40kg gingen dabei mit 21 weiteren Kämpfern die 3 Gievenbecker Robin Hankamp, Alexander Hirsch und Patrick Welslau an den Start. Robin begann mit 2 Auftaktsiegen gegen Nico Gärtner (BSC Geilenkirchen) und Alessio Murrone (Börde Union), bevor er sich dem späteren Sieger Alexander Neihs (JC Hennef) geschlagen geben musste. In der Trostrunde konnte sich Robin sodann noch weitere 3mal durchsetzen gegen Benedict Fuchs (Kentai Bochum), Marek Beck (Friesen Telgte) und Umar Isaev (JC 66 Bottrop), so dass er letztlich die Bronzemedaille in Empfang nehmen konnte. Alexander gewann - wie Robin - seine beiden Auftaktkämpfe gegen Marcel Kärgel (Bushido Köln) und Frederic Timmer (JT Düsseldorf). Im Viertelfinale musste er sich dann jedoch dem späteren Zweiten Fabian Renneberg (PSV Herford) beugen. In der Trostrunde konnte er sich ein weiteres Mal gegen Hendrik Drees (SG Schönebeck) durchsetzen, bevor dann gegen den späteren Dritten Daniel Graf (Brander TV) das Turnier für Alex als 7ter beendet war. Patrick konnte sich anfangs dreimal in Folge durchsetzen und damit ins Halbfinale einziehen: gegen Leon Eschweiler (Dünnwalder TV), Hendrik Drees und Bastian Podsadoczny (PSV Bochum) gelangen ihm Siege. Auch er musste sich im Halbfinale dann dem späteren Sieger Neihs geschlagen geben. In der Trostrunde folgte nunmehr im kleinen Finale eine weitere Niederlage gegen den späteren Dritten Graf, so dass Patrick das LET als Fünfter abschloss. Damit gelangen den 3 Gievenbeckern in dieser Gewichtsklasse tolle Platzierungen: 3., 5. und 7. !

Bis 34kg konnte in der 26 Teilnehmer starken Gewichtsklasse Mika Hankamp einen Kampf gegen Briag Vanderschaeghe (SSF Bonn) gewinnen, bevor für den jüngsten Jahrgang bei diesem Turnier mit zwei knappen Niederlagen gegen Malte Jendryschik (Dümptener TV) und Carl Young (JG Münster) bereits die Heimreise begann.

Timo John, für die JG Münster startend, konnte bis 31kg bei 15 Teilnehmern zweimal in Folge sehr schnell durch Ippon gewinnen gegen Tobias Grunden (JC Haldern) und Tobias Schlange (Judoka Wattenscheid), bevor er sich im Halbfinale Erik Hobein (TV Hohenlimburg) geschlagen geben musste. Mit kleiner Wertung nach Kampfzeitende sicherte er sich dann jedoch im kleinen Finale die Bronzemedaille gegen JG Münster Trainingspartner Justus Dalla Riva.

Der letzte Gievenbecker toppte nunmehr die bisher schon sehr guten Ergebnisse: Roman Welslau zog nach 3 Siegen gegen Jean-Patrick Pallagi (Dünnwalder TV) , Phil Gabeler (Eintracht Borbeck) und Thomas Stutz (JC Langenfeld) ins Finale der Gewichtsklasse -29kg bei 12 Teilnehmern ein. Dort musste er sich zwar knapp Daniel Koshevatskiy (Eintracht Borbeck) geschlagen geben, konnte sich dennoch über die silberne Medaille und die beste TSC Platzierung an diesem Turnierwochenende freuen.

Coach und Trainer Martin Gräfe war mit der Leistung seiner Schützlinge sehr zufrieden. Mit einer silbernen und zwei bronzenen Medaillen, sowie einem fünften und zwei siebten Plätzen bei 7 Startern an diesem Wochenende schnitten die gievenbecker Judoka sehr erfolgreich ab.

 

2012-Oktober-28_LET_U13

(stehend von links nach rechts: Roman Welslau, Mika Hankamp und Timo John;
kniend von links nach rechts: Patrick Welslau, Robin Hankamp und Alexander Hirsch)

 

 

06.10.2012 - Bonn Open U16

Am Wochenende 06./07.10.2012 fanden in der ehemaligen Bundeshauptstadt die Bonn Open statt, ein internationales Turnier der Altersklassen U16 und U19 (Samstag) sowie U13 (Sonntag) mit deutscher, belgischer und niederländischer Beteiligung. Leider fand das Turnier in diesem Jahr am ersten Wochenende der Herbstferien statt, so dass 'nur' 141 männliche U16 Kämpfer den Weg nach Bonn fanden - unter ihnen aber der für die JG Münster kämpfende TSC'ler Jan Bergmann.

Mit einem sehr schweren Auftaktlos (gegen den späteren Zweiten Sergej Rempel, GSV Geldern) startete der Gievenbecker als jüngster Jahrgang in dieser Altersklasse mit 20 weitern Kämpfern -50kg. Trotz couragierter Gegenwehr musste er sich kurz vor Kampfende seinem Gegenüber beugen und damit in der Trostrunde weitermachen. Dort gelangen ihm zwei vorzeitige Siege durch Ippon gegen Marius Schäfer (JC Geisenheim) und Rene Günther (JC Königswinter). Im letzten Kampf dieses Turniers traf Jan auf den späteren Dritten Jannic Zieke (PSV Duisburg). Auch hier hielt der junge münsteraner Judoka lange mit, musste sich jedoch letztlich auch hier der Erfahrung seines Kontrahenten geschlagen geben.

Mit 2 Siegen bei diesem internationalen Turnier kann Jan jedoch sehr stolz ob des Geleisteten sein.

 

 

05.10.2012 - Monatsturnier Oktober

Zum vorletzten Monatsturnier im Jahr 2012 kamen 10 Judoka aus Gievenbeck nach Hiltrup. Die eine Hälfte der Kämpfer startete dabei in der Anfängergruppe - die andere Hälfte ging bei den Fortgeschrittenen an den Start. Durch vergleichsweise wenig Teilnehmer und aufgrund des Modus, nach dem erfolgreiche Kämpfer beim folgenden Turnier gegen noch bessere Judoka antreten, hatten die Gievenbecker teils schwere Pools. So mussten sich die erfolgsverwöhnten TSC'ler diesmal mit eher bescheidenen Resultaten begnügen.

Einen ersten Platz konnten 'nur' Hindoveh Peter Pyne (Anfänger) und Patrick Welslau (Fortgeschrittene) erzielen. Zweite wurden Bastian Sauerwald, Jan Rieger, Princess Maria Pyne (alle Anfänger) sowie Mika und Robin Hankamp (beide Fortgeschrittene). Den dritten Platz belegten Roman Welslau und Marian Mittelstaedt (beide Fortgeschrittene). Kampferfahrungen sammelte U14 Neukämpfer Fritz Koch.

© 2008 www.judo-muenster.de | Joomla 1.5 Templates by vonfio.de