Mai 2016

 

29.05.2016 - Landesentscheid DJB U16 Jugendpokal

In Wickede fand am Sonntag das Landesfinale des DJB U16 Jugendpokals statt. Mit dabei waren aus dem Bezirk Münster die in der Bezirksliga Abschlusstabelle auf 1-3 platzierten JG Münster, TSC Münster-Gievenbeck und JG Ibbenbüren. Im Gegensatz zur Bezirksliga waren heute nur die Jahrgänge 2001-2003 startberechtigt; außerdem trugen die Mannschaften nur jeweils einen Kampf in den fünf Gewichtsklassen pro Team aus (nicht wie in der Bezirksliga, Hin- und Rückrunde). Angetreten waren insgesamt 17 Jungenmannschaften sowie 11 Mädchenteams, die jeweils im Doppel-KO-System gegeneinander antraten.

 

2016 Mai 29 Landesfinale U16 3

(Gruppenbild aller Mannschaften)

 

Die TSC Judoka mussten in ihrem ersten Kampf gegen den Bezirksliga Meister aus Arnsberg, dem PSV Bochum, antreten. Nach Siegen von Roman (-46kg) mit Deashibarai, Mika (-58kg) mit Kuzurekesagatame und Alexander (+66kg) mit kleiner Wertung für Osotogari am Ende der Kampfzeit konnten sich die Gievenbecker mit 3:2 (25:17) durchsetzen.

In der kommenden Runde wartete der PSV Herford. Obwohl nicht in einer Bezirksliga angetreten, waren die Herforder als Vertreter des Bezirks Detmold anwesend - und diesen vertraten sie exzellent ! Mit 1:4 (10:40) mussten sich die TSC Athleten geschlagen geben; lediglich Bastian (-52kg) konnte durch Gyakukesagatame den Ehrenpunkt holen.

In der Trostrunde wartete nun die Auswahl der JG Ibbenbüren auf die Gievenbecker. Bereits circa vor zwei Wochen hatte es harte Kämpfe gegen die Ibbenbürener gegeben - und auch heute waren die Ergebnisse knapp. Mit 3:2 (25:20) zogen die TSC Judoka in die nächste Runde ein. Roman erneut mit Deashibarai, Mika mit kleiner Wertung nach Kosotogake am Ende der Kampfzeit und Alexander mit Kesagatame sorgten für die Gievenbecker Punkte.

Im folgenden Kampf musste man gegen den JC Holzwickede (Vizemeister Bezirksliga Arnsberg) antreten. Unerwartet ungefährdet setzten sich die TSCler hierbei mit 4:1 (40:10) durch. Roman mit Seoinage, Bastian mit Osotogari, Pavel (-66kg) mit Kesagatame und Tim (+66kg) kampflos rangen ihre Gegenüber nieder.

Zum Abschluss der Trostrunde wartete die SG Gierath, punktverlustfreier Bezirksligameister aus Düsseldorf. Mit 3:2 (30:10) konnten die TSC Judoka (Roman kampflos sowie Mika und Pavel jeweils mit Kesagatame) auch hierbei die Überhand behalten. Damit waren die TSCler (mindestens) Dritte bei diesem Landesentscheid - Bronzemedaillengewinner der U16 in NRW - eine gigantische Leistung !!!

Da jedoch 'nur' die drei besten Teams, nicht die vier besten, zum Bundesfinale weiterkommen, musste zwischen den beiden Drittplatzierten noch ermittelt werden, wer der 'bessere Drittplatzierte' ist. So traten dann die beiden Gewinner der Trostrunde TSC Münster-Gievenbeck und JG Münster nun gegen die Hauptrundensieger (PSV Herford und JC Hennef) an. Die Gewinner hieraus kämpften erneut im (endgültigen) Finale, die Verlierer kämpften um den dritten Platz (im kleinen Finale). Die TSCler mussten nun also gegen den JC Hennef ran. Mit 1:4 (10:40) nach Sieg von Bastian mit Osotogari fiel die Niederlage dabei deutlich aus.

So kam es im letzten Kampf des Tages zum Münsteraner Duell gegen die JG, die auch ihr Halbfinale mit 1:4 gegen den PSV Herford verlor. Obwohl die Lust auf das Bundesfinale groß war - und auch der Einsatz der Gievenbecker gut anzuschauen war - ließen die TSCler beim 1:4 (10:40) Federn. Einzig Alexander holte nach Kesagatame den Ehrenpunkt.

Alles in allem konnten die TSCler damit ihren 7ten Platz vom vergangenen Jahr zu einem 3ten Platz in diesem Jahr verbessern - eine tolle Steigerung !!! Und wenngleich hier und da doch ein klein wenig Enttäuschung über das knappe Nichterreichen des Bundesfinales mitschwang, so freute man sich einfach umso mehr auf das Bundesfinale der Schulen (und plant für kommendes Jahr eine weitere Steigerung der Platzierung ein) !

 

2016 Mai 29 Landesfinale U16 2

(von links nach rechts: Alexander Hirsch, Tim Hardy, Pavel Ivanov, Jan Ludwig, Boris Neyburg, Bastian Sauerwald, Mika Hankamp und Roman Welslau)

 

 

21.05.2016 - U16-Bezirksliga

Tabellenführer JG Münster richtete am Samstag den letzten Kampftag der U16 Bezirksliga (Bezirk Münster) aus. Zu Gast waren dabei der VfL Hüls sowie der Tabellenzweite TSC Münster-Gievenbeck. Es ging also am heutigen Tage um nicht viel weniger als den Bezirksligameister-Titel...

Den Kampftag startete die TSC Equipe gegen die Mannschaft aus Hüls. Einzig deren starker Fremdkämpfer Albin Tahiri (JC 66 Bottrop) konnte den Gievenbeckern dabei ein Bein stellen: Alexander musste sich +66kg jeweils in beiden Kämpfen mit einem Unentschieden begnügen. Roman (-46kg), Boris (-52kg), Jan (-58kg) und Pavel (-66kg) konnten je zweimal gewinnen, so dass es am Ende des Mannschaftskampfs 8:0 (80:0) für den TSC stand.

Als nächstes musste die Mannschaft der JG Münster gegen Hüls antreten. Souverän setzten sich die JG Athleten mit 8:1 (80:10) gegen den VfL durch.

Somit kam es wie erwartet zum Showdown um den Titel im letzten Ligakampf zwischen der JG und dem TSC. Roman (-46kg) ging als erster Kämpfer auf die Matte und konnte sich am Ende der Kampfzeit über eine kleine Wertung mehr als sein Gegenüber Levin Peuker freuen. 1:0 also für den TSC. Bastian musste sodann gegen Marc Fugmann (-52kg) ran - und obwohl chancenreich musste Bastian am Ende dem JG Judoka mit kleiner Wertung den Vortritt lassen. 1:1. Pavel ging nun -66kg auf die Matte und stand Finn Krämer gegenüber. In einem harten Kampf über die gesamte Kampfzeit hatten beide gute Chancen - trotzdem stand es am Ende Hikiwake (Unentschieden). 1:1. Alexander ging nun gegen Ole Senkler an den Start. Mit einem Haltegriff sorgte er dabei erneut für die TSC Führung. 2:1. Mika trat sodann -58kg gegen Carl Young an und musste sich seinem Gegenüber auch nach Haltegriff beugen. 2:2.

Zur Rückrunde schickte TSC Trainer Martin Gräfe die gleichen fünf Athleten auf die Judomatte. Bei der JG wechselte -52kg Stefan Hohmann für Marc Fugmann ein. Roman, der wieder als Erster antreten musste, hatte gute Chancen im zweiten Kampf mit Levin; am Ende stand jedoch ein gerechtes Hikiwake zu Buche. 2:2. Bastian musste nun gegen Stefan ran und konnte sich dabei mit einem schönen Wurfippon durchsetzen. 3:2. Pavel trat nun zu seinem zweiten Kampf gegen Finn an - und ging dabei mit großer Wertung nach schönem Konter in Führung. Es mögen kaum mehr 30 Sekunden zu kämpfen gewesen sein, da brachte eine unglückliche Aktion den Gievenbecker in die Rücklage, aus der ein Haltegriff folgte, der zum Ausgleich führte. 3:3. Alex stand nun erneut gegen Ole auf der Matte und wieder setzte sich der TSC Plusser durch. 4:3. Mika ging als Letzter auf die Matte; und nach intensivem Kampf musste er sich erneut dem JG Athleten nach Haltegriff beugen. 4:4.

Man war nah dran, den großen Favoriten zu schlagen ! Aber auch das 4:4 (35:35) war ein tolles Ergebnis für die TSC Judoka. Super stolz war Trainer Martin auf seine Jungs, die sich toll verkauften und im Bezirk Münster nunmehr eine 'Hausnummer' sind.

 

2016 Mai 22 Bezirksliga

(von links nach rechts: Martin Gräfe, Bastian Sauerwald, Boris Neyburg, Alexander Hirsch, Mika Hankamp, Pavel Ivanov, Roman Welslau und Jan Ludwig)

 

 

Am Ende der Bezirksliga, in der jedes der 9 Teams 8 Kämpfe bestreiten musste, hatte sich die TSC Mannschaft 7mal durchgesetzt bei einem Unentschieden (gegen die JG Münster). Damit hatte man genauso viele Punkte wie der Meister JG Münster, der sich 'nur' aufgrund des besseren Sieg-Niederlagen-Verhältnisses durchsetzte. Die Gievenbecker tragen damit stolz den Vizemeistertitel !

Insgesamt war auffallend, wie dominant die Münsteraner Teams in der Liga agierten. In keiner anderen Bezirksliga führten zwei Teams aus der gleichen Stadt so unangefochten ihre Liga an. Häufig konnten hohe Siege gelandet werden. Das lässt hoffen für das Landesfinale am kommenden Sonntag in Wickede. Vielleicht sieht man sich ja wieder im Finale ? ;)

 

2016 Mai 22 Bezirksliga 2

(Meister JG Münster & Vizemeister TSC Münster-Gievenbeck)

 

 

20.05.2016 - Monatsturnier Mai

In Münster-Hiltrup fand am Freitag das fünfte Monatsturnier des PSV Münster statt. Bei leider nur knapp 30 Teilnehmern insgesamt war der TSC mit 9 Judoka mit einer großen und starken Truppe vertreten, die auch wieder sehr erfolgreich dies 'Übungsturnier' abschloss. Erste wurden Lazare Kiladze und Silas Garland bei den Anfängern sowie Fynn Hunze bei den Fortgeschrittenen; den zweiten Platz eroberten Marley Garland (Anfänger) und Magomed Aiupov (Fortgeschrittene); Dritte wurden Dennis Kalashnikov (Anfänger) und Julian Wenning (Fortgeschrittene); Kampferfahrungen sammelten Maya Reintjes und Mohammed Al-Saed, beide in der Anfängergruppe.

 

2016 Mai 21 MoTu

(von links nach rechts: Julian Wenning, Dennis Kalashnikov, Mohammed Al-Saed, Marley Garland, Maya Reintjes, Magomed Aiupov, Lazare Kiladze, Silas Garland und Fynn Hunze)

 

 

20.05.2016 - Bezirksrandori

In Gelsenkirchen beim ausichtenden Banzai fand am Freitag das monatliche Bezirksrandori statt. Eingeladen hatten wie immer die Bezirkstrainer Irina Arends und Martin Gräfe, um gemeinsam viele Randoris miteinander zu machen. Vom TSC waren diesmal Anna Dubová, Mika Hankamp und Bastian Sauerwald vor Ort, um mit 47 weiteren Judoka 90 Minuten lang zu trainieren.

 

2016 Mai 21 Bezirksrandori

(Gruppenbild aller Teilnehmer)

 

 

18.05.2016 - Landesmeisterschaft der Schulmannschaften

Der DSC Wanne-Eikel richtete am Mittwoch die Landesmeisterschaften der Schulen (für Judomannschaften) aus. Qualifiziert hierfür hatten sich die fünf Bezirksmeister NRWs, die vor knapp einem Monat ermittelt wurden und unter denen auch die Mannschaft des Gievenbecker Freiherr-vom-Stein Gymnasiums war.

Obwohl sich die Gewichte der Münsteraner im Vergleich zur Bezirksmeisterschaft leicht veränderten, standen doch wieder die gleichen fünf Judoka auf dem Tatami: Roman Welslau (-43kg), Bastian Sauerwald und Boris Neyburg (beide -50kg), Jan Ludwig (-55kg) sowie Alexander Hirsch (+55kg). Durch die veränderten Gewichte konnten die Gievenbecker keinen Kämpfer -46kg aufbieten, so dass sie diese Gewichtsklasse immer kampflos verloren und so jeden Kampf bereits mit 0:1 begonnen - trotzdem konnten die Gievenbecker, die natürlich allesamt beim TSC trainieren, erneut alle Gegner besiegen. 3:1 (30:10) stand es am Ende gegen das König-Wilhelm-Gymnasium Höxter (Bezirk Detmold); 4:1 (40:10) gegen das Dietrich-Bonhöffer-Gymnasium Hilden (Bezirk Düsseldorf); mit dem gleichen Resultat wurde auch die Hildegardisschule Bochum (Bezirk Arnsberg) besiegt; letztlich wurde ein 3:2 (30:20) Sieg gegen das Geschwister-Scholl-Gymnasium Pulheim (Bezirk Köln) eingefahren. Damit sicherten sich die Gievenbecker, die von ihrem Vereinscoach Martin Gräfe sowie Sportlehrer Matthias Ahrendt begleitet wurden, den Landesmeistertitel sowie die Tickets zum Bundesfinale 'Jugend trainiert für Olympia' vom 18.-22.09.2016 in Berlin.

 

2016 Mai 18 LSchulMS

(von links nach rechts: Martin Gräfe, Bastian Sauerwald, Jan Ludwig, Alexander Hirsch, Roman Welslau, Boris Neyburg und Matthias Ahrendt)

 

 

15.05.2016 - 24. HT16 Open

In Hamburg fanden am Sonntag die 24ten HT16 Open für die Judoka U15 statt - auch der TSC war hieran mit zwei Athleten vertreten: Mika Hankamp und Bastian Sauerwald traten beide -50kg an. Im Doppel-KO-System warteten dabei 12 weitere Judoka auf sie.

Bastian musste in seinem ersten Kampf gegen Sebastian Kunze (Eintracht Hildesheim, späterer Zweiter) antreten. Trotz Yuko-Führung für Bastian setzte sich der Niedersache knapp zur Hälfte der Kampfzeit mit einem Armhebel durch. Mika traf in seiner ersten Runde auf Kunzes Bruder Nicolas. In einem spannenden Kampf konnte Mika den Niedersachsen - späterer Dritten - mit einem lehrbuchreifen Tsuri-komi-goshi überraschen und einen vollen Punkt erzielen.

Bastian traf in der zweiten Runde auf Hasan Djamanledin (JC Holzwickede), gegen den er nach Handwurf mit großer Wertung in Fühung ging und sodann mit Sankaku-osae-gatame den Kampf 'nach Hause brachte'. Mika hatte es in der zweiten Runde mit Simon Boutaleb (TuRa Harksheide) zu tun. Trotz regelwidrigen Wurfs (auf den Knien !) konnte sich Mikas Gegner - späterer Sieger - hier mit vollem Punkt nach Morote-Seoi-Nage durchsetzen.

In der dritten Runde konnten sich sowohl Bastian als auch Mika in kurzen Kämpfen gegen ihre Gegner durchsetzen: Bastian mit Kesa-gatame, Mika mit Harai-goshi. Damit kam es beim Kampf um den Einzug ins kleine Finale zum Aufeinandertreffen der beiden TSCler. Bastian verzichtete hierbei zugunsten von Mika, der sodann um Bronze gegen Bojsar Ginaev (TH Eilbeck) kämpfte. Knapp in der Mitte der Kampfzeit fiel Mika dabei unvorteilhaft und verletzte sich, so dass er den Kampf leider nicht beenden konnte.

Damit waren Mika (5.) und Bastian (7.) am Ende beide platziert bei diesem großen, internationalen Turnier und Coach Martin Gräfe sehr zufrieden mit seinen beiden Schützlingen !

 

2016 Mai 15 HT16Open U15

(von links nach rechts: Mika Hankamp, Martin Gräfe und Bastian Sauerwald)

 

 

14.05.2016 - Dan-Prüfung

Nach Essen waren am Samstag 32 Prüflinge gekommen, um ihren ersten oder höheren Dan abzulegen. Unter diesen waren auch die beiden TSC Athleten und Trainerassistenten Jan Bergmann und Patrick Welslau. Nachdem Beide das für diese Prüfung sehr wichtige Prüfungsfach Kata bereits im Rahmen der Westdeutschen Kata Meisterschaft am 10.04.2016 absolvierten, waren Jan und Patrick hier angetreten, um ihr Stand- und Bodenprogramm sowie die methodisch-taktische Aufgabe abnehmen zu lassen. Vor insgesamt drei Prüfungskommissionen fanden die Prüfungen statt; und die jeweiligen Kommissionen, die für die TSC Judoka zuständig waren, waren letztlich sehr zufrieden mit ihren Leistungen. Folgerichtig erhielten Jan und Patrick nach circa fünf stündiger Prüfung aus den Händen der Prüfer ihre Dan-Urkunden, sowie aus den Händen ihres Trainers Martin Gräfe ihre ersten schwarzen Gürtel. Herzlichen Glückwunsch an die Beiden !

 

2016 Mai 14 Dan Prüfung

(von links nach rechts: Jan Bergmann und Patrick Welslau)

 

 

13.05.2016 - U16-Bezirksliga

In Oer-Erkenschwick fand am Freitag der dritte Kampftag der U16-Bezirksliga des Bezirks Münster statt. Angetreten waren dabei beim ausrichtenden KSV Erkenschwick die beiden Mannschaften der JG Ibbenbüren sowie des TSC Münster-Gievenbecks. Wie immer mussten zuerst die Gastmannschaften gegeneinander 'ran', so dass es gleich zu Beginn des Kampftags zum Duell Ibbenbüren gegen Gievenbeck kam, dem momentanen Dritten und Zweiten der Bezirksligatabelle. Die TSC Judoka hatten dabei einen schweren Stand, fielen am heutigen Tage neben dem Verletzten Erik Nikoulchine auch die beiden Pfingst-Urlauber Roman Welslau und Alexander Hirsch aus. So mussten die 'Übrigen' umso energischer agieren - was aber auch ganz gut gelang. Mit einem 3:1 schloss man die Hinrunde ab, am Ende stand ein 5:4 (45:40) zu Buche. Die Punkte für Gievenbeck holten dabei 2*Bastian Sauerwald (-52kg), 2*Mika Hankamp (-58kg) und Tim Hardy (+66kg); Pavel Ivanov beendete einen seiner Kämpfe mit hikiwake (unentschieden).

Sodann folgte die Paarung KSV Erkenschwick gegen JG Ibbenbüren. Mit 0:10 (0:95) setzten sich die Ibbenbürener dabei eindrucksvoll durch und konnten sich sodann auf den langen Heimweg machen.

Die TSC Athleten mussten nun zu ihrem letzten Kampf antreten gegen den Ausrichter KSV Erkenschwick. Im Team tauschte man in zwei Gewichtsklassen die Kämpfer, so dass auch Boris Neyburg (-52kg) und Jan Ludwig (-58kg) zum Einsatz kamen. Mit einem deutlichen 7:2 (70:15) setzten sich die Gievenbecker am Ende durch. 2*Boris Neyburg, 2*Jan Ludwig, Pavel Ivanov und 2*Tim Hardy holten die Punkte; Pavel steuerte ein weiteres hikiwake bei.

Damit steht die Gievenbecker Mannschaft vor dem letzten Kampftag verlustpunktfrei auf Platz zwei der Tabelle. Nur die JG Münster steht aufgrund des besseres Siege/Niederlagen Verhältnisses vorn. Gefreut werden darf sich also auf das Finale der Bezirksliga am kommenden Samstag in Münster-Hiltrup, wo die Münsteraner Vereine JG und TSC den Meister unter sich ausmachen werden.

 

2016 Mai 13 U16 Bezirksliga

(grell-orange Hosen von links nach rechts: Jan Ludwig, Boris Neyburg, Niclas Kuhn, Mika Hankamp, Bastian Sauerwald, Pavel Ivanov und Tim Hardy)

 

 

11.05.2016 - JG-Münster Versammlung

Am Mittwoch fand im Vereinsheim von Germania Mauritz ein Arbeitstreffen der momentanen Verantwortlichen der JG Münster sowie von Vertretern der Heimatvereine Münsters statt. Knappe drei Stunden lang tauschten sich die Anwesenden, zu denen auch TSC Abteilungsleiter Martin Gräfe gehörte, über die momentane Situation aus, sprachen Probleme und Missstände an und versuchten sich daran, Lösungen zu erarbeiten. Nach dem Treffen wollen sich die JG Verantwortlichen nun erneut zusammensetzen, um die besprochenen Wünsche und Vorstellungen intern zu diskutieren und dann ggfs. Änderungen am Konzept der JG zu empfehlen.

 

 

08.05.2016 - Vorbereitungslehrgang DKataMS

Im Dojo der SUA in Witten richtete das NWDK am Sonntag den ersten von zwei Vorbereitungslehrgängen für die deutschen Kata Meisterschaften aus. Teilnahmeberechtigt waren alle auf der WdKataMS Qualifizierten, zu denen auch die beiden Gievenbecker Jan Bergmann und Patrick Welslau im Jugendpokal der Nage-no-Kata gehörten. Vier Stunden trainierten die beiden Westdeutschen Meister dabei unter Anleitung des 9fachen Deutschen Meisters in dieser Kata, Yusuf Arslan. Mit vielen neuen Übungsaufgaben bis zum zweiten Lehrgang kamen die beiden TSCler dabei nach Hause.

 

 

08.05.2016 - Bezirkslehrgang U12

In Hörstel fand am Sonntag der dritte landesoffene U12 Lehrgang statt. Knapp 80 Teilnehmer, die auch aus dem benachbarten Niedersachsen kamen, trainierten dabei 5 Stunden unter Anleitung der münsteraner Bezirkstrainer U15 Irina Arends und Martin Gräfe. Auch der TSC war mit einer kleinen Gruppe vor Ort: Lazare Kiladze, Silas und Marley Garland, Jo Sebastian Naustvik, Simon Kalthoff, Fynn Hunze und Marlo Spitzer trainierten hart begleitet von Betreuer Bastian Sauerwald.

Neben dem Erlernen von Tai-otoshi (im Stand) und einer Sankaku-Form (im Boden) standen natürlich viele Randori auf dem Programm, umrandet von einigen Wettkampfspielen.

 

2016 Mai 08 U12 Lehrgang

(kniend von links nach rechts: Marley und Silas Garland, Lazare Kiladze und Simon Kalthoff;
stehend von links nach rechts: Bastian Sauerwald, Fynn Hunze, Marlo Spitzer und Jo Sebastian Naustvik)

© 2008 www.judo-muenster.de | Joomla 1.5 Templates by vonfio.de